Beweise das die Welt und das Leben durch Urknall,Evolotion und Zufall entstanden sind?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hurra!

Die allsonntägliche Kreationisten-Fake-Frage ist wieder eingetroffen. Der Community hätte sonst aber auch was gefehlt...

1) Naturwissenschaft beweist ganz allgemein nicht. Beweise gibt es in der Mathematik und vor Gericht. Naturwissenschaft weist Phänomene und in der Natur ablaufende Prozesse nach oder falsifiziert Allgemeinaussagen oder Modelle.

Die Forderung nach einem "Beweis" ist also bereits eine kreationistische Falschdarstellung naturwissenschaftlichen Arbeitens und der rhetorische Trick der "Beweisumkehr" https://www.ratioblog.de/entry/beweis-mir-doch-mal-das-gegenteil-oder-die-bequeme-umkehrung-der-beweislast )

2) Naturwissenschaft sagt nicht, dass Urknall und Evolution allein durch Zufall gesteuert sind. Der Kreationismus stellt dies einfach falsch dar, indem er nur den Zufall betont.

Naturwissenschaftlich ist der Zufall aber nur ein Aspekt, der die Ungerichtetheit der A-Priori-Möglichkeiten ausdrückt. Demgegenüber stehen aber physikalische Wechselwirkungen und gerichtete Umwelteinflüsse die die Entwicklung gerichtet beeinflussen.

3) Unter dem "Urknall" versteht man den Anfang unseres beobachtbaren Universums in einem dichten, heißen und gleichmäßig mit Strahlung erfüllten winzigen Raumvolumen, das sich im Urknall beginnt auszudehnen.

Dieser Beginn unseres beobachtbaren Universums ist hervorragend nachgewiesen.

  • Die Rotverschiebung der Galaxien belegt die Expansion des Raumes
  • Die Hintergrundstrahlung wurde exakt so entdeckt, wie von den Urknallmodellen vorherberechnet
  • die Elementhäufigkeiten der leichten Elemente Wasserstoff und Helium passen hervorragend zu den Berechnungen der Primordialen Nukleosynthese aus den Modellen
  • Das Fourierspektrum der Anisotropien der Hintergrundstrahlung passt hervorragend zu den kosmologischen Modellen ( https://profmattstrassler.files.wordpress.com/2014/03/planck_2013_results_01-27_800px.jpg )
  • Teilchenexperimente am CERN können die Vereinheitlichung der Schwachen und Elektromagnetischen Wechselwirkung exakt so nachweisen, wie in den GUT-Modellen vorhergesagt

Insgesamt reichen die Beobachtungsdaten ins wenige Sekunden alte Universum zurück und stellen eine hervorragende Bestätigung des Urknalls dar: Keine Kosmologie kommt mehr am dichten heißen Anfangszustand unseres Universums vorbei. Die Daten sind einfach zu gut.

4) Die Evolutionstheorie ist eine der am besten bestätigten Theorien der Naturwissenschaft überhaupt. Sie wird gestützt durch zahlreiche Befunde aus verschiedenen naturwissenschftlichen Disziplinen.

  • Das gesamte Fossilienmuster bestätigt die ET: einfachere Formen finden sich in älteren Gesteinsschichten; in älteren Strata finden sich KEINE rezenten Formen
  • Die Genetik liefert eine Erklärung für die von der ET beschriebene Variabilität der Nachfahren
  • Mikrobiologische Befunde bestätigen viele Detailaussagen der ET
  • Atavismen sind nur im Bild der ET verständlich
  • Rudimentäre Organe sind nur im Bild der ET verständlich

http://www.pbs.org/wgbh/evolution/library/04/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nax11
05.03.2017, 16:32

Deine Ausdauer ist bewundernswert !

3
Kommentar von stefanbluemchen
08.03.2017, 23:28

In Bezugnahme auf Cern. Wer baute den großen, universellen Teilchenbeschleuniger? 

0

Weil "Gott war es" immer noch keine zulässige Lösung ist, wenn an etwas -noch- nicht weiß. :p

Evolution ist nachweisbar und Urknall ergibt sich, wenn man die Entwicklung logisch rückwärts aufdröselt.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 12:19

ja dann erkläre mir mal. Einfach zu sagen das es nachweisbar ist ist nicht die Antwort mein Gott

1
Kommentar von MrNiceDude
05.03.2017, 12:21

Natürlich ist das eine zulässige Lösung. Viele Wissenschaftler glauben sogar an einen Gott, jedoch nicht in der Weise, wie es in den Religionen geschrieben steht. Die Existenz von Gott kann man zwar nicht beweisen, aber auch nicht widerlegen. Daher ist diese Lösung genau so zulässig wie ,, Der Urknall war es''

2
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 16:32

ja erkläre mir mal wieso es logisch ist

0

Und wo stehst Du? Was soll warum Deine Aufgabe sein?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 12:21

Meine Aufgabe ist es Allahs Befehlungen zu erfüllen. Ich wollte wissen ob es Beweise gibt. Das war keine Antwort.

1
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 16:33

Doch er befiehlt. Woher willst du wissen das er nicht befiehlt?

0
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 16:33

Das ist meine persönliche Angelegenheit.

0

Beweise doch das es nicht so gewesen ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RamoCem
05.03.2017, 12:18

Schau dir die Tiere an und informier dich wie all das höchstkompliziert aufgebaut ist. Da haste deinen Beweis. Sowas entsteht nicht aus Zufall. Ich bin ein gläubiger Mensch versteh mich nicht falsch. Wollte nur wissen was für Beweise es gibt;D

1
Kommentar von MrNiceDude
05.03.2017, 12:18

Also ist weder er, noch du im Recht, da keiner beweisen kann, dass es so war und auch nicht, dass es nicht so war. Sehe ich das richtig? :)

1

Beweise, dass Du existierst und ich nicht gleich aufwache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Der Beweis bist du!

Wer so eine Frage stellt muss ein Zufallsprodukt sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von RamoCem
25.05.2017, 15:03

Falsch. Ich bin ein Beweis für eine Schöpfung du idiot  :P

0

Was möchtest Du wissen?