Beweis für ein Mittel das Erinnerungen löschen kann in meiner Geschichte?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wie soll das gehen?

Sie müssen es doch an einer Vertrauensperson vorführen.

Selbst wenn es ganz krass wird und sie zeigen, dass sie einer Person sagen, sie geben ihm was zu essen, aber alles ist vergiftet und er muss vorher nach dem Gegengift fragen, was er nur gegen Passwort bekommt....also selbst wenn sie zeigen, dass derjenige das Gift einfach isst und stirbt...die Protagonisten können sich a) nicht sicher sein, dass er wirklich tot ist und b), dass er nicht irgendwie unter Druck gesetzt wurde um bereitwillig zu sterben.

So ein Experiment müsste schon an einem der Jugendlichen vorführen, bloß dass am Ende doch kein Gift drin ist oder sowas.

ZoeRaven 11.03.2017, 17:46

Ja, das ist mir auch klar geworden, hab es jetzt auch so gemacht.

0

Sie könnten es an einer neutralen dritten Person beweisen, die weder etwas mit der Organisation noch den Jugendlichen zu tun hat, gegebenenfalls sogar an jemanden im Umfeld der Jugendlichen, um es glaubwürdiger zu machen.

Sie Videos ansehen lasssen, imit Vorher/Nachhern denen "Behandelte" mit "verlorenem Gedächtnis" getestet werden. 

So jemand würde ja nicht sagen: früher wusste ich ... jetzt nicht mehr. Deshalb kann man nur jemand eine Frage beantworten lassen. Oder er konnte früher ein Gedicht auswendig, jetzt weiß er nicht mehr, worum es darin überhaupt geht. Irgend so etwas. 

Jemand behauptet steif und fest, kein Auto fahren zu können, dabei liegt sein Führerschein vor. Schwimmen geht genau so. Plötzlich weiß Boris nicht mehr, wie man einen Tennisschlger hält, oder was eine Rückhand ist.

temporärer beweis ist komasaufen

Was möchtest Du wissen?