Bewegungsmelder-Systeme für Aussenbeleuchtung?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hier findest du was du suchst:

https://www.busch-jaeger.de/media/download/Broschueren/de/bje/Busch-Funkcontrol_WaveLINE_Anwenderhanbuch_0001-0-1342.pdf

Seite 5

Bewegungsmelder mit Funk und Frostsicher, auch die Schaltaktoren (zum Leuchteneinbau).

Was die Planung betrifft, bin ich Oldschool.

Du hast häufig verwinkelte Situationen, Bäume, Sträucher oder auch Unterschiede in der Höhe, abfallendes Gelände, etc.

Mir ist kein Tool bekannt was das z.Zt. alles berücksichtigt. Dennoch mag es so etwas geben.

Ich setze hier auf Erfahrung des Fachmanns.

Woher ich das weiß:Hobby – Meine Beiträge sind keinesfalls rechtsverbindlich!

So nach dem Kommentar unter der anderen Antwort, habe ich dir was rausgesucht / zusammengestellt.

Funkfähiger Bewegungsmelder:

https://www.steinel.de/out/media/datasheet/67642_Datenblatt%20-%204007841020422%20-%20BEWEGUNGSMELDER%20SENSIQ%20ENET%20SW.pdf

dazu passender enet dali Aktor:

https://katalog.gira.de/de_DE/datenblatt.html?id=760214

Aussenleuchte dali-fähig (Beispiel):

https://www.bega.com/de-de/produkte/wandleuchten-50601-1/

Zur enet Programmierung notwendiger Server, unterstützt auch Komfortfunktionen:

https://katalog.gira.de/de_DE/datenblatt.html?id=635821

Damit wäre eine Grundbeleuchtung möglich, die durch Bewegung „hochgefahren wird.

Preislich kein Schnäppchen…

1

Hallo,

intelligente Planungstools sind mir auch nicht bekannt, die Planung wurde beim Planungsgespräch & Baubegehung vor der Ausführung direkt vorort durch den Bauherren, Meister und einen Monteur selbst vorgenommen.

Bei den Objekten wo Ich früher selbst VErantworlich war, wurden meistens bei Aussenbeleuchtungen sehr einfach gehalten, bei verwinkelten Innenhöfen/Durchgängen wurden meistens LEuchten mit integrierten BM verwendet. Je nach "Druchleuchtung" IR (Infrarot) oder MW(MicroWelle)-Bewegungsmelder. MW ist sehr gut bei "Klo-beleuchtung" weil dieses auch durch Trenntüren aus Holz durchgeht. IR halt auf Reichweite und Sicht.

so richtig Intelligente Beleuchtungen wurden klassisch über Relais-Schaltungen und miniSPS (Logo/eAsy) Zentral gelöst. Nur selten wurden Aussen auch KNX benutzt.

Das sind so meine Erfahrungen dazu

Woher ich das weiß:Hobby – Zuerst Hobby, dann Beruflich, jetzt beides :)

Ich weiß jetzt nicht so recht was du dir vorstellst jedoch gibt es mittlerweile von Shally das Shally-Motion.

Es handelt sich dabei um einen Bewegungsmelder welcher per W-LAN mit dem vorhandenen Heimnetzwerk verbunden wird. Zusätzlich benötigt man dann Shally-Relais mit denen man die Beleuchtung ansteuern kann. Diese lassen sich einfach hinter dem Schalter in einer tiefen Schalterdose installieren. Das Relais benötigt dabei lediglich eine Spannungsversorgung und das Lampendraht kann dann vom Relais angesteuert werden. Das Relais kann dann ebenfalls mit dem Vorhandenen Netzwerk verbunden werden.

Die Geräte können dann in der Shally App hinzugefügt werden und Programmiert werden. Die Programmierung reicht von Kinderleicht bis hin zu aufwendigere Gestaltungen z.b. wenn du Homatic im System über MQTT anbinden möchtest.

Für den Bewegungsmelder reichen jedoch einfache Einstellungen. Für die Szenen Anwendungen müssen die Geräte zunächst in der Cloud angebunden werden. Nun kann entschieden werden, was mit der Information gemacht werden soll wenn im Netzwerk die Info eingeht, dass eine Bewegung registriert wurde. Du kannst dann jedes beliebige oder mehrere Relais gleichzeitig über das Netzwerk ansteuern, die Lichter schalten oder Alexa soll irgend eine Aktion durchführen was auch immer. Also die Möglichkeiten sind vielfältig.

Shally ist eine sehr günstige Smart-Home Nachrüste Möglichkeit und ich persönlich mit sehr mit dem System zufrieden. Nachteil: Da das System über Funk also per W-LAN läuft hat das ganze immer ein gewisses Ausfallrisiko je nach Signalqualität. Dafür müssen aber keine aufwendigeren Elektro arbeiten durchgeführt werden um verschiedenste Funktionen zu realisieren. Es muss lediglich eine Spannungsversorgung da sein.

Danke, ich schau's mir mal an.
Ich möchte nix mit App oder gar Internet. Das ist mir zu heikel, zu intransparent, und das Gebiet zu weitläufig, da ist nicht überall WLAN.
Es wäre ja für den Aussenbereich, also nur beschränkt "home".
Ich glaubt, bei Strassenlampen gibt's sowas (dass die Lampen sogar die Bewegungsrichtung eines Fahrzeugs oder Fussgängers detektieren und dann im Voraus die folgenden Lampen heller machen. Sowas stell ich mir vor.

0
@atoemlein
Ich glaubt, bei Strassenlampen gibt's sowas (dass die Lampen sogar die Bewegungsrichtung eines Fahrzeugs oder Fussgängers detektieren und dann  im Voraus die folgenden Lampen heller machen.

Das sind sogenannte „Smart City Funktionen“

https://www.trilux.com/de/anwendungen/outdoor/smart-city/

Für den privaten Bereich könnte man das mit „intelligenten“ und funkfähigen Bewegungsmeldern realisieren. Allerdings bräuchte man Funkaktoren/Leuchten die Dali unterstützen, damit von der Grundhelligkeit auf Maxhelligkeit hochgefahren werden kann.

1

Was möchtest Du wissen?