Bewegung beim Sex?

8 Antworten

du stellst Fragen ;-)

Aber gut, darüber groß nach gedacht wird kaum jemand haben.
Bei jeder Betrachtung gibt es mehr als eine Ansicht, eine Meinung.

Wie viele sollten es denn sein, und aus welcher Sicht betrachtet?
Bei Männern die leicht zu früh kommen, könnten Bewegungen der Frau nachteilig für Sie sein. Bei Männern die sich gut im Griff haben, dürfte Frau schon einiges mehr.

Was könnte Frau eigentlich viel an Bewegungen machen, sollte ich meine mal fragen?
Wenn Sie Bewegungen machen will, gibt es zwei denkbare Möglichkeiten. Erste, sie liegt ungünstig will bequemere Lage haben. Zweite, sie ist gerade in Fahrt, will ihren Werdegang der Reise gerne bestimmen. Dann wird kurz gefragt willst du oben sein.

Du scheinst andere Erwartungen in deine Frage einbringen zu wollen, und dann stellt sich die Frage, willst du dem Mann zuliebe, oder Dir zuliebe dich bewegen?

Eine feste Regel wird es nicht geben und das ist auch gut so.
Vielleicht traut so manche Frau sich ja auch mal über diese sexuellen Dinge miteinander zu reden.

würde sagen beiden zu lieben, danke einer mit der hilfreichsten antworten bis jetzt

0
@Gutefragean

Du bist gut, Beiden zuliebe geht rein physikalisch kaum.

Ich versuche es mal bildlich aus zu drücken.
Ein Koch hat normalerweise die Aufgabe, dem Gast einen Genuss seiner Wahl zu verschaffen. Somit ist schon definiert, wer welche Aufgabe hat.

Beim Sex ist das meist nicht so eindeutig festgelegt, beabsichtigt. Frau hofft ja, sie gerät an einen guten Liebhaber, der schon ziemlich genau weiß, was Frau gerne empfinden möchte, wo die Reise für Sie hingehen soll.

Nur, keiner von Beiden kennt den Anderen, keiner von Beiden sprach lange vorher schon mal darüber wie sich die Beiden das miteinander vorstellen, abwickeln wollen. Es wäre also eine umfangreichere Unterhaltung sinnvoll, aber kaum gemacht. Vereinbaren Beide Rollenspiele, dann wird da wohl eher genauer über dies und das geredet.

Kommen wir an einen anderen Punkt im Zusammenhang mit deiner Frage.
Stichwort. Signalaustausch.

Können und wollen Beide gut miteinander, dann könnten sie sich ja mal über Signalaustausch unterhalten. Wenn Frau also per Körperbewegungen etwas signalisieren will, hätte sie ein Motiv, eine Veranlassung, und Mann würde dies verstehen und berücksichtigen können.

Heee, habe ich was mit dir, oder sind wir ein Paar, oder verheiratet?
Wieso rede ich so selbstverständlich über solche Dinge mit dir?
Zuviele Partnerschaftsbücher gelesen.

0

"Was könnte Frau eigentlich viel an Bewegungen machen"

Bitte deine Frau mal, einen Akt lang beim Untenliegen gar keine Bewegung zu machen. Vielleicht merkst du den Unterschied.

0

Müssen tut man erstmal gar nichts. Mann kann Bewegungen machen wenn man will - und wenn es passt. Das kommt auf den Rhythmus an und findet sich von selbst. Mann kann sich dem Partner leicht "entgegenbewegen".

Ansonsten kann man aber auch genauso gut einfach liegen und genießen. Viel Bewegungsspielraum hat man ja auch nicht - außer halt mit den Armen und Beinen.

Was gibt es da denn zu genießen?
Was hätte ich denn zu genießen, wenn ich unten Du oben und du ziemlich fixiert auf deine Genüsse wärest?

Nanu, wozu solltest du dich viel bewegen, wenn der Akt einzig der Besamung und werdender Mutterschaft dient. Gibt es sonst noch Gründe für Geschlechtsverkehr?

0
@realistir

Naja, wenn du das so siehst, dass es nur zur Befruchtung dient... Wenn Frau aber auch Spaß haben will bewegt sie sich wie sie möchte und Mann hat auch was davon - Frauen die auf Leiche machen sind ja laut EU-Verordnung nicht nur verboten, sondern auch total ungeil!

0
@ShurimasTochter

Es war ja eine Herausforderung bezüglich, erklären welche Gründe es außer Befruchtung noch gäbe. Frau lenkt lieber ab. ;-)

0

also im idealfall liegt sich NICHT da wie ein toter fisch.

aber jetzt iwelche anleitungen zu geben wie sie sich bewegen muss is blödsinn. schließlich kommts auch drauf an wie er sich dann oben bewegt.

Was möchtest Du wissen?