Bewegt sich nur der Raum?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Deine Theorie wird doch ganz deutlich von der Physik widerlegt!?

Laut der Theorie würde dich der Raum doch auch gleichzeitig in viele verschiedene Richtungen gleichzeitig bewegen.

Ich verstehe auch nicht warum der Pfeil nach dem Abschuss sich nicht mehr bewegen sollte. Er bewegt sich (zwar nicht mehr beschleunigt) sondern gleichförmig weiter, sofern er nicht durch irgendwas gestoppt wird.

Ich weiß zwar nicht wo du diese Theorien herhast, aber meiner Meinung nach können sie niemals zutreffen und werden auch ganz offensichtlich von den wissenschaftlichen Erkenntnissen widerlegt.

Mit freundlichen grüßen,
Steak

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumping1
03.05.2016, 10:43

Ja stimmt aber der Pfeil ist der Situation in der er fliegt in einem Ruhezustand!!!  Und sowieso als alles entsandt war ja alles an einem Nullpunkt komprimiert..Dann begann das Dasein zu expandieren,was logischerweise zur Folge hat dass es unzählige Varianten einer Bewegung, oder eines Zustandes entstehen!!!  Auch wurde bewiesen dass Wenn wir einen Ball werfen in jeder Sekunde eine Art Kopie der Bewegung entsteht,weil wenn jedes Ereignis einmalig wäre würde die Vergangenheit und der Gedanke daran nicht existieren da ja im Prinzip keine,, Rückstände,, bleiben

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 10:51

sorry aber für mich klingt das ganze mehr nach abergläubischen rumgespinne. Wie wurde das denn bewiesen, dass der Ball im "Ruhezustand" ist und Kopien der bewegung entstehen? wohin gehen diese Kopien? hast du da irgendwelche Quellen? Ereignisse sind doch auch einmalig, sie müssen sich auch nicht wiederholen, denn die Vergangenheit ist nunmal vergangen. Beim Menschen bleibt die Erinnerung im Gehirn gespeichert. daraus kann dann auch der Gedanke an ein vergangenes Ereigniss erinnert entstehen. Der Gedanke hat aber doch nichts mit der Welt an sich zu tun, sondern existiert nur innerhalb des Gehirns und ist auch ein konstrukt dessen.

0

Pfeil und der Raum um dem Pfeil stehen zusammen in einer wechselseitigen Beziehung.

Man könnte sich sogar vorstellen, dass die Erde doch fix steht und alles andere sich in einer komplexen Bewegung um sie bewegt. 
Vielleicht hatten die Leute früher ja doch gar nicht mal soviel Unrecht? ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumping1
03.05.2016, 10:31

Siehst du, ist sehr seltsam

0

Ohne mich groß mit dem Thema zu befassen spricht etwas gegen die Theorie.

Wie erklärst du dir unseren körperlichen Aufbau, gerade Muskulatur. Die würde nicht wachsen wenn der Raum die Kraftaufwendung aufbringt und wir eigtl gar nichts machen.

Edit: Genauso unlogisch wäre es wenn du 2 Pfeile auf der selben Höhe aber mit unterschiedlicher Spannung abschiesst. Bewegt sich dann der Raum um den einen Pfeil schneller als um den anderen? Also haben wir eine Raum-Zeit-Teilung?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumping1
03.05.2016, 10:28

Hast Recht ja...aber trotzdem, eventuell krümt sich der Raum,und wir können es. Icht wahrnehmen da wir Menschen,ich glaub 10% oder so unseres Hirnes nutzen?!

0
Kommentar von Garfield0001
03.05.2016, 10:33

es gibt Belege das wir nicht nur 10% unseres Gehirns nutzen. na gut ... es mag Ausnahmen geben ^^

0

Durchaus könnte das möglich sein. Meine Theorie ist das alles mit der Zeit zusammen hängt also ohne zeit würden wir auch nicht Existieren. Wenn du deine Hand sehr schnell bewegst dann siehst du sie "doppelt" und auch bisschen "durchsichtig" (wenn du verstehst was ich meine) und wenn wir die zeit "vorspulen" würden dann würden wir uns so schnell bewegen das wir von der bildfläche verschwinden. Also so meine Theorie :/

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jumping1
03.05.2016, 10:30

Du verstehst mich.Nur das Problem ist dass Die,, Zeit,, von unserer Wahrnehmung als Prozess interpretiert wird... Was auch stimmt,aber Zeit ist ein Zustand mit dem Faktor n,was heisst dass sie immer fortlaufend ist aber nicht unendlich da, es die Unendlichkeit nicht geben kann

0
Kommentar von Garfield0001
03.05.2016, 10:35

wenn wir aber verschwinden würden ... würden wir dann nur unsichtbar sein (und jemand könnte dennoch gegen uns rennen) oder wären wir auch nicht mehr spürbar?

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 10:44

das deine Hand "durchsichtig" und verschwimmt liegt an der fubktionsweise des Auges. Das Auge funktioniert im Prinzip ähnlich wie eine Kamera. Das bedeutet, das dein Gehirn jede Sekunde eine bestimmte Anzahl von "Bildern" schießt (ca. 24) und diese Bilder erscheinen dann wie ein Film. bewegt sich ein Körper nun sehr schnell kommt es zur zum einen dazu das man den Körper verschwommen sieht und bei extrem schnellen Geschwindigkeiten sieht man ihn nur so kurz das er fast durchsichtig scheint. solche Effekte können auch dadurch entstehen, dass das Gehirn die Bilder beider Augen zusammensetzt und auch gewissermaßen verändert (wie auch bei optischen Täuschungen.) Mfg. Steak

0
Kommentar von depressed0815
03.05.2016, 10:44

Aber was ist wenn sie unendlich ist? Wie ist die Erde entstanden? Gabs die erde schon immer oder wurde die durch den "urknall" entstanden? Und woher kommen überhaupt diese großen Asteroiden die aneinanderer prallen und den "urknall" auslösen? Was ist wenn es vor uns noch andere Arten von "Lebewesen" im all gab oder andere planeten? Vielleicht läuft die Zeit so zu langsam oder zu schnell wir kennen nur den 24 stunden Algoryhtmus aber auf anderen Planeten gibt es zum beispiel längere Nächte als Tage und ein Tag dauert nicht 24 sonder 60 stunden? Ist da alles anders? Vielleicht leben da Lebewesen auf anderen Planeten aber wir können sie nicht sehen wein das ja paar millionen Lichtjahre entfernt ist und die schon ausgestorben sind oder erst gar nicht mit der evolution angefangen haben?

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 10:58

das sind die großen Fragen der wissenschaft momentan, für die es noch keine Antworten gibt. grad der Gedanke an die Unendlichkeit ist unvorstellbar. Wir Menschen kennen einfach nichts unendliches und können uns daher auch nicht eine unendliche welt vorstellen oder mit unseren bisherigen Kenntnissen/ Theorien erklären.

0
Kommentar von depressed0815
03.05.2016, 11:04

Vielleicht ist auch nicht alles Unendlich sondern begrenzt. Ich meine wir müssen uns das so vorstellen wie ein Computer speicher wenn der voll ist kannst du keine weitern daten oder informationen raufladen und so das universum, es geht nur bis zu einem bestimmten punkt ab da ist alles vorbei und man kommt nicht weiter weil man keinen "platz" mehr hat

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 11:04

das Universum war vor dem urknall auf einen winzigen fleck konzentriert und hat sich dann explosionsartig (urknall) ausgebreitet. nach einer Theorie breitet es sich immer noch aus , es breitet sich schneller als Licht aus, deshalb können wir niemals den Rand des Universums sehen. (es breitet sich für immer aus, da es nichts gibt, was sie bremst)

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 11:05

das wäre eine Erklärung dafür, das das Universum nicht unendlich ist, aber wir seine Grenze auch nie sehen können

0
Kommentar von depressed0815
03.05.2016, 11:08

Aber wie ist dieser "fleck" entstanden das ist es ja was uns alle so beschäftigt. Ich meine wie, wer, was, weshalb, warum existiert dieser eine "fleck"

0
Kommentar von Steaked
03.05.2016, 11:09

und was ist außerhalb des universums?

0

Was möchtest Du wissen?