Bewährungszeit??

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Du bist mit einer Bewährungsstrafe davongekommen und es ist, dass Du für einen Zeitraum von 9 Monaten ins Gefängnis kommst, wenn Du Dir strafrechtlich was Relevantes zu schulden kommen lässt und zwar innerhalb der nächsten 3 Jahre. Erst dann darfst Du wieder ein Verbrechen begehen, ohne dass Du wegen dem Alten zur Rechenschaft gezogen wirst.

Also immer schön die nächsten Jahre Termine mit Deinem Bewährungshelfer wahrnehmen und artig sein und machen, was der meint, was gut für Dich ist und keiner Oma in der Zeit die Handtasche klauen oder Dich prügeln und sei vorsichtig beim Autofahren. Mit Drogen solltest Du Dich auch nicht erwischen lassen. Geld durch Arbeit verdienen wäre ganz gut.

Wie hier auch schon alle anderen schrieben, wurdest Du vermutlich zu einer Freiheitsstrafe oder Jugendstrafe (Knast) von 9 Monaten verurteilt, die für die Dauer von 3 Jahren zur Bewährung ausgesetzt wurde. Passiert in den 3 Jahren was, mußt Du 9 Monate in den Knast. Eine weitere, denkbare Erklärung ist, dass Dir für 9 Monate ein Bewährungshelfer beigeordnet wurde. Dann bleibts aber auch bei den 3 Jahren Bewährungszeit.

ich fleig aber immer jedes jahr August meine Familie beuchen in Kosovo und jetzt ich habe immer noch kein Berater bekommen ich habe bereits amstgericht mitgeteilit das ich Urlaub gehe zu meine Familie werden die das nein sagen ?

0
@djkbatz

Nein, Du kannst in den Urlaub fahren, wohin Du willst. Du musst das auch nicht dem Gericht melden - nur wenn Du tatsächlich umziehst. Vorsichtshalber solltest Du nur dafür sorgen, dass jemand regelmäßig nachsieht, ob vielleicht Post für Dich da ist, damit Du nichts verpasst.

0
@skyfly71

ohhhhhh Danke jetzt bin ich erleichtet ich hatte angst das es nicht geht

0
@djkbatz

darf ich eine Bewährungshelfer suchen oder kommt von Amtsgericht Brief ?

0
@djkbatz

Nein, suchen kannst Du Dir den nicht. Entweder schreibt das Gericht den vor, oder das Gericht hält sich in Deinem Amtsgerichtsbezirk bei sowas raus und Du bekommst nur Post von dem Bewährungshelfer, der bestellt wurde. Vorausgesetzt, das Gericht hat Dir ganz grundsätzlich im Bewährungsbeschluss einen Bewährungshelfer beigeordnet. Man kann nämlich auch Bewährung haben, ohne dass man einen Bewährungshelfer hat.

0
@djkbatz

ca. 1-4 Wochen, nachdem Du das schriftliche Urteil bekommen hast.

0

Wahrscheinlich hast du das in der mündlichen Verhandlung falsch verstanden:

Ich nehme an, dass du eine 9-monatige Freiheitsstrafe bekommen hast, die zur Bewährung ausgesetzt wurde. Die Bewährungszeit beträgt 3 Jahre.

Wenn du innerhalb dieser 3 Jahre nicht wieder straffällig wirst, werden dir die 9 Monate Gefängnis erlassen. Wirst du innerhalb dieser 3 Jahre erneut straffällig, dann kann (muß nicht) die 3-jährige Bewährung widerrufen werden und du mußt die 9 Monate im Gefängnis absitzen.

Nein Du hast eine neunmonatige Strafe erhalten, die drei Jahre zur Bewährung ausgesetzt wurde.

9 Monate Knast auf eine Bewährungszeit von 3 Jahren. Bedeutet, baust du in den nächsten 3 Jahren Mist wird die Bewährung widerrufen und du fährst 9 Monate ein. Was ist daran nicht zu verstehen?

Was möchtest Du wissen?