Bewährungsstrafe im Polizeilichen Führungszeugnis?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Auch Bewährungsstrafen werden im Bundeszentralregister geführt. Der Arbeitgeber kann kein Führungszeugnis anfordern. Ob Dich ein Arbeitnehmer im pflegerischen Bereich wegen BTM-Delikt einstellen würde? Theoretisch wäre es z. B. möglich einem Krankenpfleger/Schwester die Zulassung zu diesem Beruf zu entziehen.

Wo kann man sich denn informieren, selbst wenn dadurch die Pflegende Tätigkeit problematisch erweist, wer kann darüber genaueres mitteilen?

0
@Yleonie1

Worum geht es jetzt genau? Willst Du Dich bewerben? Wenn ja, kann Krankenhaus etc. ein Führungszeugnis verlangen. In dem sind dann alle rechtskräftige Strafen aufgeführt. Das Führungszeugnis gibt es bei der Stadt. Wenn Du wissen willst, ob Strafen registriert sind, mußt Du zum zuständigen Amtsgericht gehen (Ausweis nicht vergessen), da kannst Du Einsicht nehmen.

0

Alle Strafen ab 80 Tagessätzen tauchen im Führungszeugnis auf. Eine Einschränkung gibt es. Wenn es eine Jugendstrafe war, dann taucht sie, sobald du 18 bist nur noch in Führungszeugnissen der Belegart O auf, nicht mehr in Führungszeugnissen der Belegart N.

So ein Quatsch!

0

Fragt sich ob der arbeitgeber es verlangt das Zeugnis wen nicht besser so wen schon ....würde ich ein altes vorlegen kommt auch darauf an was du gemacht hast in Deutschland ist man schnell schuld obwohl man nicht allein schuldig ist gehören immer zwei dazu ....Mfg

Man muss ein AKtuelles vorliegen! Das sieht man am Datum der Ausstellung ;)

0

Wie lange bleibt Eintrag im polizeilichen Führungszeugnis bei 2 Jahren Freiheitsstrafe zu 3 Jahren Bewährung?

3 Jahre Bewährung aufgrund einer 2 jährigen Freiheitsstrafe wegen Handel/Einfuhr von BTM. Spezifisch Cannabis.

Wie lange bleibt nach Urteilsverkündung der Eintrag bis zur Löschung im Polizeilichen Führungszeugnis?

5 oder 10 Jahre als Erststraftäter?

...zur Frage

Behördliches Führungszeugnis - steht es drin?

Ich fange am 1.10 im öffentlichen Dienst an. Ich wurde am 6.09.2011 wegen Diebstahls zu 200 Sozialstunden und 3 Wochen Jugendarrest verurteilt. (17Jahre unter 90Tagessätzen - wie man erkennen sollte :)) Nach dem Jugendstrafrecht wurde ich verurteilt. Im polizeilichen Führungszeugnisses steht somit nichts. Da sie jedoch das behördliche Führungszeugnis verlangen, wäre meine Frage steht es drin? Hab nur eine Seite gefunden wo eine Info steht:Jugendstraftaten werden dort nicht aufgeführt. http://www.helpster.de/behoerdliches-fuehrungszeugnis-die-eintragung-tilgen-hinweise-zur-tilgungsfrist_110749 Jedoch steht im Internet oft Mist...

...zur Frage

Einträge in Führungszeugnis

Zunächst mal habe ich versucht mich umfassend schlau zu machen. Da aber das Thema sehr komplex ist bin ich nun leicht verunsichert ob ich das alles richtig interpretiere:

  1. BTM-Delikt im Jahr 2001 mit Verurteilung zu <90 Tagessätzen nach Jugendstrafrecht und auch keine Bewährung.

  2. Fahren unter Cannabiseinfluss im Spätherbst 2008. Kein Verfahren. 3 Monate Führerschein weg und ein Jahr durch Screenings Abstinenz nachweisen.

Seither keinerlei Kontakt zu Drogen in irgendeiner Form.

Nun Aussicht auf Anstellung im öffentlichen Dienst, evtl. Beamtenverhältnis.

Daher die Frage:

a. Im hierfür wohl relevanten behördlichen Führungszeugnis kann nichts stehen, da 1., wenn es überhaupt eingetragen wurde, nach 5 Jahren gelöscht wurde und 2. gar nicht eingetragen wurde. Korrekt?

b. Gibt es eine andere Form des Führungszeugnisses oder sonstiger behördlicher Speicher wo eines der Delikte noch registriert sein könnte? (außer bei der NSA) und wenn ja, kann ich dagegen was machen?

c. ob ich auch Punkte bekommen habe weiß ich leider gar nicht, aber wenn dem so ist, ist das dann in Flensburg auch mit Delikt gespeichert? Und kommen öffentliche Arbeitgeber an solche Daten ran?

Vielen Dank für die Hilfe...

...zur Frage

Erweitertes Führungszeugnis - Ladendiebstahl von vor mehreren Jahren drin?

Hallo zusammen,

heute hatte ich ein Vorstellungsgespräch im Kinderbereich, und mir wurde mitgeteilt, dass für die Einstellung ein erweitertes Führungszeugnis nötig ist. Da geht mir der Popo aber doch ein wenig auf Grundeis: vor etwa 8, 9 Jahren, als ich noch keine 18 war, habe ich mal in einem Anfall jugendlicher geistiger Umnachtung ein paar Ohrringe im Wert von, hm, vielleicht 5 DM geklaut. Natürlich wurde ich erwischt und meine mich dunkel zu erinnern, dass ich auch angezeigt wurde. War nichts mit Tagessätzen oder so, alles vollkommen undramatisch, und ich habe ab dann derartig den Pfad der Tugend beschritten, dass ich noch nicht mal ein Knöllchen vorzuweisen habe (was vielleicht auch damit zusammenhängt, dass ich kein Auto habe..). Aber ich frage mich doch, ob das Delikt von damals vielleicht den Weg in ein erweitertes Führungszeugnis findet? Im normalen stand es noch nie drin und das erweiterte sollte ja eigentlich dazu dienen, um wegen Sexualdelikten Vorbestrafte auszusortieren, aber die Chefs heute sprachen auch von erscheinenden Verkehrsdelikten und so weiter. Im Internet finde ich verschiedene Meinungen, das ist aber eher unkonkret. Wer kann mir sagen, ob der Ladendiebstahl von damals im erweiterten Führungszeugnis auftaucht? Vielen Dank schon mal!

...zur Frage

Hat eine Bewährungsstrafe Auswirkungen auf die Jobsuche?

Im führungszeugnis wird sie ja nicht gespeichert, daher die Frage

...zur Frage

Wann werden Daten zu Straftaten gelöscht, und zwar nicht nur im polizeilichen Führungszeugnis?!?

In einer erhaltenen Anklageschrift vom Amtsgericht werden alte Tatbestände aufgeführt die im polizeilichen Führungszeugnis schon lange gelöscht sind oder überhaupt nicht aufgeführt waren. Wieso haben die Behörden trotz Löschung Zugriff auf diese Daten? Ist das legal bzw. rechtmässig und wie kann ich mich gegen diesen Justizklüngel wehren? Muss noch anmerken dass ich Saarländer bin. Bei uns kann sich der Oberstaatsanwalt wegen Steuerhinterziehung selbst anzeigen, geht straffrei aus und bleibt natürlich noch im Amt! Brauche aus diesem Grund verlässliche Informationen! Vielen Dank !

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?