bewährung widerrufen

5 Antworten

So schnell geht das mit dem Widerruf der Bewährung nicht ... Du hast doch sicher erstmal einen Anhörungsbogen bekommen .... in Deinem speziellen Fall würde ich aller dings den Gang zum Anwalt empfeheln .... die Sache erklären und vor allem Beweise sichern (Fotos vom Zaun, Zeugen etc.)

Eine "fahrlässige Sachebeschädigung" ist keine Straftat. Du kannst also nur bestraft werden, wenn Du vorsätzlich gehandelt hast. Dies dürfte bei dieser Schilderung kaum nachweisbar sein. Und selbst wenn - Sachbeschädigung ist nun nicht unbedingt Schwerkriminalität, die ein Gericht dazu veranlaßt, eine Bewährung zu widerrufen. Wenn Du also tatsächlich wegen einer vorsätzlichen Sachbeschädigung bestraft werden solltest, dann ist am wahrscheinlichsten, daß Du eine Geldstrafe bekommst und die Bewährungszeit verlängert wird.

Sollte es tatsächlich zu einem Bewährungswiderruf oder einer Bestrafung wegen Sachbeschädigung kommen, kannst Du dagegen immer noch Rechtsmittel einlegen und Dich DANN an einen Anwalt wenden. Derzeit würde ich davonb abraten, da die Kosten in keinem Verhältnis zum Nutzen stehen.

Grundsätzlich wird eine Bewährung nur widerrufen wenn es zu einer rechtskräftigen Verurteilung kommt. Das erscheint mir nach Deiner Sachverhaltsschilderung derzeit unwahrscheinlich.

Generelle Frage (drängt sich hier auf): Hingen die Beleidigungen zufällig mit dem gleichen Nachbarn zusammen?

Was möchtest Du wissen?