Bewährung 5Monate auf 3Jahren

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo,

wenn die nun zur Debatte stehende Tat noch zeitlich vor der aktuell abgeurteilten Tat lag, hast Du zumindest schon mal nicht gegen die Bewährungsauflagen verstoßen.

Du solltest aber dennoch schon mal einen Anwalt konsultieren, was schlimmsten Falls passieren könnt, wenn Du für den Diebstahl in der neuen Verfahrensaufnahme auch noch verurteilt wirst.

Das könnte entweder zu einer insgesamt längeren Bewährungsstrafe führen, ungünstigstenfalls könnten die Vorraussetzungen für eine Bewährung damit fehlen.

Ohne fachlichen Ratsolltest Du zunächst einmal jegliche Aussage zum Tatvorwurf verweigern. ( Ist Dein gutes Recht und darf Dir nicht negativ ausgelegt werden )

mfg

Parhalia

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Radikal0815
28.08.2013, 15:14

Danke ,für die doch so schnelle antwort von dir, was meinst du mit ungünstigstenfalls könnten die Vorraussetzungen für eine Bewährung damit fehlen??

danke für deine antwort mfg

0

Was möchtest Du wissen?