Bevorstehende Privatinsolvenz - Schuldner droht mit Kontopfändung

5 Antworten

Zunächst einmal: Ohne gerichtlichen Titel kann auch ein Inkassobüro keine Kontopfändung veranlassen ... also, keine Panik.

Wichtig ist: Gib das Schreiben bei der Schuldnerberatung ab, und gut ist. Die kümmern sich dann schon.

Die Privatinsolvenz ist auch dazu da, denn oftmals unerträglichen psychischen Druck und die Verzweiflung vom Schuldner zu nehmen. Deshalb soll man sich auch nicht mehr persönlich mit den Gläubigern auseinander setzen, sondern direkt alles an seine Schuldnerberatung weitergeben.

Ruhe bewahren und sich nicht mehr bange machen lassen!

Würde auch der Schuldnerberatungsstelle das Schreiben geben,die setzen sich mit denen in verbindung.Selbst kommt man bei denen nicht so weit ,ausser man setzt die genauso unter druck wie die es auch versuchen.Telefonisch sowiso nix ab klären,wenn nur schriftlich so das man selbst auch einen Nachweis hat. Des weiterren zur sicherheit das bestehende Konto in p konto (Pfändungsfreies Konto )umändern lassen,dann würde fals doch eine Pfändung versucht würde bis zum freibetrag alles unantastbahr für Gläubiger bleiben. Ich selber habs soweit geschaft das ich wohl ohne insolvenz in 2 jahren etwa Schuldenfrei bin ,war ein harter kampf mit einigen inkasso unternehmen.Das ich in ruhe ohne angst vor einer Pfändung alles ab zahlen kann hab ich p konto gemacht!Das was Schuldner Beratung macht mit auflistung,zahlungsplan u.s.w. hab ich alles selbst in die hand genommen und es Läuft gut! Sorry wegen Rechtschreibfehlern,ist bei mir ne Rechtschreibschwäche :-)

Hallo generell würde ich dieses Schreiben erstmals liegen lassen und mich um das laufende Privatinsolvenzerfahren kümmern. Sind alle Forderungsaufstellungen von den Gläubiger eingegangen und die möglichen Rückzahlungsbeträge (Beispiele) schon beim Insolvenzgericht, werden oder wird das Gericht sowieso nochmals alle Gläubiger anschreiben und ihre Stellungsnahme fordern, wird dies nicht innerhalb einer zuvor festgelegenten Frist passieren hat der Gläubiger seinen Anspruch verwirkt. Weiter haben alle Gläubiger einen Gerichtbeschluss, ich frage deshalb, da nur die Gläubiger Geld bekommen die einen Titel, einen Gerichtbeschluss gegen dich haben. Also einfach weiter machen und dein Privatinsolvenzverfahren weiterschieben. Mit bestem Gruß

 - (Privatinsolvenz, gläubiger, schuldenberatung)

Hat jemand Erfahrung mit Robin-Hood-Schuldnerberatung Chemnitz/Dresden (vormals: Schuldnerhilfe Hessen e.V. ) gemacht und kann mir berichten?

Ich suche Menschen die mit oben genanntem Verein Erfahrungen im Bereich gerichtliche Einigung zur Vermeidung der Privatinsolvenz gemacht haben zum persönlichen Austausch.

...zur Frage

Konto im Minus durch Pfändung?

Hi,

mein Konto wurde gepfändet, nun ist ein ordentliches Minus aufm Konto. Meine Frage lautet nun, hat die Bank, dem Gläubiger dieses Geld ausbezahlt?!

Wollte nun ein P-Konto einrichten, im Schreiben der Bank steht, dass Konten im Minus, erst ausgeglichen sein müssen, um ein P-Konto einzurichten. Gilt dies auch für mich, dachte man kann nur das Pfänden was aufm Konto ist, also warum dann das Minus?

...zur Frage

Wenn ein Gläubiger den außergerichtlichen Vergleich ablehnt, dann kommt nur noch ein Privatinsolvenz in Betracht?

Dann kommt der danach doch leer aus, weil zu wenig Geld da zu holen ist. Warum lehnt er dennoch den Vergleich zu seinem Nachteil ab?

...zur Frage

Auswandern nach Austria?

Hallo ich würde gerne nach Österreich auswandern. Allerdings bin ich in einer laufenden Privatinsolvenz wie sieht es da aus mit Bankkonto eröffnen, Handy Vertrag und Wohung und evtl. DSL. Das würde hier in Deutschland bei mir ja zwecks der Schufa nicht so leicht gehen usw, aber wie sieht es dort aus? Habe ich da sozusagen eine "weiße Weste" Habe gelesen das die Österreicher da nicht in die deutsche Schufa schauen aber das gelesen in Google beantwortet nicht zu 100% meine Fragen. Zudem wie ist es mit Krankenkasse, Führerschein umschreiben, behalte ich meinen perso oder bekomme ich einen österreichischen usw? Der Grund meiner (eventuellen) Auswanderung ist nicht die Flucht vor meinen Schulden, den Pfändbaren Betrag laut Pfändungstabelle würde ich an meine Insolvenzverwalterin mtl. abführen mit lohnnachweisen usw. Wäre cool wenn mir jemand weiter helfen könnte. Arbeit zu finden hätte ich kein Problem bin LKW-Fahrer und möchte dies auch in Österreich weiter ausüben.

Gruß :)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?