Bevorstehende körperliche Auseinandersetzung - Wie verhalten?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Zu sagen "Ich bin kein Schlägertyp" ist ja eine Verhöhnung. Ich meine, jemandem ein Cut reinhauen, aber kein Schläger sein, das passt nicht ganz zusammen.

Du hättest dir vorher überlegen müssen, was du tust. Sei froh, wenn er keine Anzeige gegen dich erstattet!

Ich bin tatsächlich alles andere als ein "Schlägertyp". Das es nach solch einer Geschichte ein anderen Eindruck macht kann ich nachvollziehen. Mir wäre auch lieber gewesen es hätte nicht einmal einen blauen Fleck gegeben und er hätte von mir abgelassen. Doch das kann man sich in einer solchen Situation nicht aussuchen.

0
@Keeule

Natürlich kann man sich auch in dieser Situation aussuchen, ob man flüchtet oder angreift. Wenn man zweiteres wählt, dann muss man sich auch über die Konsequenzen bewusst sein, was aus deiner Frage nicht hervorgeht.

0
@Michael160

Ich bin an die Situation weniger mit der Grundeinstellung rann gegangen ihn anzugreifen als das ich meinen Mann stehe und mich der Situation stelle. Von meiner Seite aus hätte es nicht Handfest enden sollen. Nur hätte ich nicht gehandelt, wäre ich derjenige der mit einer Verletzung leben müsste.
Ich habe mich meiner Meinung nach passiv verhalten und sehe darin nichts verwerfliches. Sorry.

0
@Keeule

Ich verstehe deine Ansicht, wenngleich ich sie nicht teilen kann. Ich nehme ja an, dass du nicht mit der Grundeinstellung in den Kampf gegangen bist, im Endeffekt hast aber du mit einem Angriff begonnen.Wie gesagt Flucht ist immer eine Möglichkeit und ein Cut kann man wohl kaum als passiv bezeichnen. Anders würde es aussehen, wenn er dich mit Gewalt bedroht hätte, dann wäre es Notwehr.

0

Was möchtest Du wissen?