Bevölkerungswachstum - wird die Welt mal eng für uns alle?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Für die kommenden Generationen kann das passieren. Ganz grob kann man langfristig mit einer Zuwachsrate von 0,5% pro Jahr rechnen, aktuell liegt diese noch etwas höher. Somit müssen sich mehr Menschen den bewohnbaren Platz teilen. Leider wird der bewohnbare Platz immer weniger durch Anstieg des Meeresspiegels, Versteppung, Ausbreitung der Wüsten, technische Katastrophen (Tschernobil; Fukuschima). Viel eher wird die Menschen ein ganz anderes Problem treffen, die Verfügbarkeit von unbelastetem Trinkwasser!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Eng wohl nicht, ist ja schon echt groß dieses Runde Erdendingz. Ich schätze eher dass das Trinkwasser knapp wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ChainPx
18.12.2015, 07:37

und ich dachte ich wohne unter einem stein... spaß beiseite ^-^

0

ach neee... die sterberate in indien und china hält das in den schach... spaß beiseite.

ganz ehrlich, irgendwann ist so ein starkes wachstum der bevölkerung garnicht mehr möglich.

die ganze geschichte mit der antibiotika-gülle usw ...

ressourcen werden knapp und menschen sind nicht intelligent genug, um auf andere ressourcen zu wechseln.

stecken 700 milliarden innerhalb von paar jahren in den krieg, afrika und andere orte wären mit dem geld schon längst aus der 5c3iße gezogen worden
....

die frage braucht man sich eigentlich nicht mehr stellen...

have a nice day :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ist es doch jetzt schon

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?