Beugeprobe positiv- Hufrolle?

3 Antworten

Es kann auch immer etwas anderes sein - es muß nicht Hufrolle sein. Es kann auch so was einfaches wie ein Hufabszess sein - da lahmen die Pferde hochgradig und das heilt nach Behandlung rückstandslos aus. (Mit so einem Hufabszess kann man das Pferd natürlich kaufen).

Wenn dir das Pferd am Herzen liegt, dann würde ich es mir in ein paar Wochen noch mal ansehen. Es gibt ja genügend Krankheiten die eine vorübergehende Lahmheit auslösen - die dann aber das Tier nicht ausschließen vom Kauf.

Dass das Pferd Hufrolle hat ist so vom Tierarzt nur eine Vermutung. Natürlich muss geröngt werden um ferstzustellen, ob es Hufrolle ist! Vorallem stellt man sowas nicht bei einer Beugeprobe fest. Warte lieber das Röntgen ab, bevor du abspringst!

wenn der TA davon abrät würde ich die Finger weglassen. Womöglich will da jemand das lahmende Pferd aus dem Weg schaffen...

Ist doch blödsinn.. man weiß doch das eine Ankaufsuntersuchung gemacht wird, wie will an dann ein lahmendes Pferd aus dem weg schaffen?! Heut zu tage geht sowas gar nicht mehr

1
@horsere

wenn du dir (alleine hier) die Fragen durchliest von Menschen die darauf reingefallen sind (Spontankäufe, ohne Ahnung von Pferden/dem Kauf von Pferden,... würdest du dich wundern, we gut das heutzutage noch geht

0

Was möchtest Du wissen?