Bettnässen, wann hört das endlich auf?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ehrlich gesagt habe ich "Kinder" wie dich immer beneidet, als ich so alt war wie Du. Du und andere Bettnässer in meinem Umfeld mussten Windeln tragen und taten dieses wahrscheinlich nur misswillig und ich hätten gerne Windeln tragen wollen, war aber kein Bettnässer. 

Ich habe trotzdem heimlich Windeln getragen und mache das bis heute. Sicher schwer zu verstehen für normal denkende Menschen, aber so ist es nun mal. Ich verstehe, dass Dir das peinlich ist und das Du Angst hast damit einen Mädchen gegenüberzutreten. Mir ging es damals nicht anders, obwohl ich rein körperlich jederzeit auf die Windel hätte verzichten können. Psychisch allerdings genauso wenig wie Du. Ich brauchte die Windeln und davon loszukommen ist mir trotz mehrfacher Versuche nicht gelungen. Wie hätte ich das einem Mädchen erklären können?

Ich weiß nicht wie das bei Dir ist, denn auch Du schreibst, Du glaubst dir würde ohne die Windeln etwas fehlen. Vielleicht magst Du es unterbewusst Mittlerweile auch Windeln zu tragen und wer weiß, vielleicht würdest auch Du später freiwillig wieder welche anziehen.

Ich finde, momentan bist Du aber in einer viel besseren Position als ich es früher war. Du hast wirklich einen nachvollziehbaren und sogar belegbaren Grund warum Du nachts Windeln trägst. Ich hatte das nicht. Kein Mensch der Dich gerne hat wird Dich deswegen zurückstoßen. Zudem brauchst Du ja wirklich nur dann eine Windel wenn Du schläfst. Selbst für Deine zukünftige Partnerin entstehen dadurch also kaum Nachteile. 

Also, mach Dir nicht so viele Gedanken. Genieße Dein Leben und vor allem Deine Jugend, ob mit oder ohne Windeln. Wenn man körperlich bei Dir nichts findet bin ich mir ziemlich sicher, dass es auch bei Dir irgendwann von selbst aufhört. Vielleicht brauchst Du nur etwas länger. Es gibt wirklich schlimmeres als eine Windel tragen zu müssen!

Hallo!

Ich weiß, das es frustrierend sein kann. Ich muss mit 30 selber noch Windeln tragen. Einerseits stören dich die Windeln, anderseits hast du dich daran gewöhnt und möchtest diese mehr meiden. Setze dich nicht unter Druck. Den unter Zwang wirst du nicht trocken.
Was ich dir empfehlen kann, die Windel so spät wie möglich am Abend anzuziehen. Auf Harntreibende Getränke wie Cola, Apfelsaft und vielleicht bald Alkohol solltest du verzichten, den dies verschlimmert dein Bettnässen nur.
Was sagt den dein Arzt dazu und wieso probierst du es nicht mal ohne Windeln? Gibt ja auch Unterlagen. Grade im Sommer wird auf Grund der Hitze das Bettnässen besser.
Du solltest deine Blase trainieren. Gehe regelmäßig aufs Klo. Vielleicht einmal Nachts gehen. Eventuell bist du schon trocken und musst dich von der Windel abgewöhnen. Ist natürlich leichter als Gesagt. Spreche mit deinen Urologen darüber. Der kann dir sicherlich Tipps geben.
Freunde und Betroffene findest du in verschiedene Foren. Auch manche Windelliebhaber/in sind Bettnässer. Vielleicht hast du Glück und lernst ein Mädel kennen, was damit keine Probleme hat.

1

Du trägst mit 30 Jahren immer noch Windeln? Da steht mir ja noch was bevor...

Danke für Deine Ratschläge, die in meinem Fall aber alle Nutzlos sind bzw. längst so praktiziert werden. Ich bin jede Nacht nass und eine Nacht ohne Windeln würde in einer Katastrophe enden.

Ich habe eine sehr aktive Blase oder aktive Nieren. Selbst tagsüber muss ich mindestens alle 2 Stunden auf die Toilette, aber da ist das kein Problem. Nachts wache ich einfach nicht auf wenn ich muss.

Erst vor einigen Monaten habe ich den x-ten Versuch mit der "Klingelhose" erfolglos beendet. Mein Arzt meinte, wir sollten es noch einmal versuchen, aber leider endete alles wie immer. Ich habe jede Nacht artig den Sensor in meiner Windel platziert und ich wurde jede Nacht von dem Pieper geweckt. Fast ein halbes Jahr lang, aber wenn der Alarm ertönt ist es schon zu spät und mein Körper hat sich nicht an den Rythmus gewohnt. Ich war nur müder am nächsten Morgen, aber nach der ganzen Zeit kein bißchen trockener.

0
36
@Timmtopp
Ich habe eine sehr aktive Blase oder aktive Nieren. Selbst tagsüber muss ich mindestens alle 2 Stunden auf die Toilette, aber da ist das kein Problem. Nachts wache ich einfach nicht auf wenn ich muss.

Hat es ein Arzt mal für nötig gehalten das zu untersuchen, Gründlich? Was haben die eigendlich die Jahre gemacht? Haben die überhaupt gründlich untersucht?

0
10

Muss ja nicht heißen. Das jetzt jeder sein Leben lang auf Windeln angewiesen sein wird. Sehe es positiv. Kannst trocken durchschlafen.
Was halt passieren kann und da möchte ich dich nicht beunruhigen, das du mit der Zeit eine Reizblase bekommen kannst. Deshalb solltest auf Windeln verzichten. Schlagen keine Medikamente an?
Prüfe nachts dein Füllstand der Windel alle 2 Stunden. Dann siehst du, wie oft du rein machst. Dann lasse die Windel oder trage Pants und gehe auf Klo.
Bei mir klappt es leider auch nicht immer. Habe zu ein festen Schlaf, deshalb merke ich meist nichts.

0

Danke, dass ihr Euch alle so bemüht die Ursachen meines Leidens herauszufinden. Glaubt mir, ich habe schon einiges durch und gäbe es eine körperliche Ursache so hätte man diese gefunden. Für psychische Ursachen gibt es ebenfalls keine Anhaltspunkte und Mit Desmopressin wurde ich ebenfalls bereits behandelt. Ohne Erfolg. Mir geht es auch nicht mehr um die Ursache, es ist wie es ist. Aber nach allem was man meinen Eltern und mir erzählt hat, habe ich immer noch die Hoffnung, das es irgendwann von selbst aufhört Buch wollte nur gerne wissen wann es bei anderen aufgehört hat. Aber ihr habt recht, es gibt schlimmeres als Windeln tragen zu müssen und ich denke ich muss da einfach durch, auch wenn es peinlich ist jemandem davon zu erzählen. Deswegen alleine bleiben möchte ich schließlich auch nicht.

Hat jemand Erfahrung mit den Kinderwindeln Gr. 7 von Kiwisto?

Hallo!

Meine beiden Kinder (Junge, fast 8 und Mädchen, 12) sind Bettnässer. Bei meiner Tochter haben wir es schon ein paar mal ohne Windel versucht, aber das bringt nichts. Mindestens 2 mal pro Woche ist das Bett nass. Und sie fühlt sich mit Windel dann auch wohler. Bisher habe ich die Windeln (Pampers Gr. 6 bzw. DryNites) immer im Supermarkt gekauft. Da sind sie allerdings nicht ganz billig, vor allem die DryNites. Um Geld zu sparen habe ich mich jetzt mal online umgeschaut und bin auf die Kinderwindeln Gr. 7 von Kiwisto gestoßen. Kennt die jemand? Bis zu welchem alter würden die passen? Und könnte meine Tochter sich die selber um machen, oder ist das dann zu unsicher? Oder könnt ihr noch was anderes empfehlen?

Liebe Grüße Beate

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?