bettnässen bei jugendlichen

17 Antworten

Das solltest du in Ruhe mit ihm besprechen. Denn es ist für einen Jugendlichen nicht leicht einfach wieder eine Windel zu tragen, denn diese wird sofort mit Kleinkind/Baby verknüpft... Auf jeden Fall solltest du mit deinem Sohn absprechen, dass er ab 18:00 Uhr nichts mehr trinkt und bevor er das Licht aus macht und sich schlafen legt nochmal auf Toieltte geht, auch wenn dann nur noch ein paar Tropfen kommen. Dann gibt es ja auch Bettschoner, welche zumindest die Matraze schützen und erstmal angenehmer sind als Windeln. Wenn dein Sohn allerdings mit Windeln einverstanden ist, ist es natürlich die einfachste Methode. Du kannst ihm auch die sogenannten DryNights vorschlagen. Diese gibt es in jedem Supermarkt und sind extra für jugendliche Bettnässer geeignet. Das sind im Grund einfach nur Saugstarke Unterhosen, welche wie WIndeln funktionieren aber nicht das Gefühl geben eine WIndel zu tragen!

Ehe Du, bzw er zu Pampers greift, sollte man vielleicht erst mal gemeinsam versuchen das eigentliche Problem zu beheben. Dazu müsst Ihr erst mal zum Arzt, um auszuschließen, das es eine Organische Ursache gibt.

Mit 14 Jahren kann Dein Sohn ja in vieler Hinsicht die Sache schon selbst in die Hand nehmen. Insbesondere finde ich, dass das abziehen und neu beziehen seines Bettes in dem Alter definitv seine Sache sein sollte. Auch bei der Wäsche kann er durchaus helfen. Ich meine das jetzt nicht in dem Sinne "Du machst ins Bett, also mach es auch selbst sauber," sondern in dem Sinne Aufgaben für das Allgemeinwohl der Familie mit zu übernehmen.

Wenn er sehr oft oder gar jede Nacht einnässt, halte ich Windeln in letzter Konsequenz für die einzige Vernünftige Lösung, so lange bis die Ursache gefunden und behoben ist. Allerdings sollte bei der Entscheidung zu diesem Schritt sehr behutsam vorgeganen werden. Nicht das er dadurch einen psychischen Knacks bekommt.

Mit 14 Jahren würde ich ihn nicht mehr unbedingt zwingen, eine Nachtwäsche in der Art zu tragen. Außerdem ist "Pampers" jetzt nicht unbedingt zu empfehlen. Aber speziell für Bettnässer gibt es Produkte, die nicht so sehr nach Windel aussehen, aber die gleiche Funktion erfüllen.

Bau am besten deinem Sohn eine Brücke. Erklär ihm den Vorteil, wenn er Morgens nicht in einem nassen Bett aufwacht und frag ihn, ob er das mal ausprobieren würde. Wenn er dem zustimmt, dann probiert es aus. Wenn er es ablehnt, dann eben nicht. Ich würde die Entscheidung auf jeden Fall deinem Sohn überlassen, auch die Frage, welches Produkt er nutzen will... Bitte auf Diskretion achten und im Internet zeigen, was da alles verfügbar ist.

Bettnässen, wann hört das endlich auf?

Seit ich denken kann, mache ich nachts ins Bett. Ich habe alles durch, von Klingelhose, einer Operation an der Harnröhre bis zu mehreren Kuraufenthalten in Spezialkliniken. Alles half nicht. Ich bin noch immer Bettnässer.

Alles sagten, warte mal ab, wenn Du erst mal größer wirst, wenn Du in dies Pubertät kommst, hört das von selbst auf. Jetzt werde ich nächste Woche 16 und brauche nachts noch immer Windeln. Ich habe noch nie, auch nur eine einzige Nacht ohne Windeln verbracht!

Prinzipiell komme ich gut damit zurecht, habe mich daran gewöhnt, bzw. kenne es ja nicht anders. Es gehört zu meinem Schlafritual abends eine Windel anzuziehen. Morgens kommt die nasse Windel in den Windeleimer im Bad und um mehr brauche ich mich eigentlich nicht kümmern. Ich glaube sogar, mir würde was fehlen, wenn ich plötzlich keine Windeln mehr bräuchte, aber irgendwie möchte ich Sie doch so langsam mal loswerden. Mein ein Jahr jüngerer Bruder bringt erste Freundinnen mit nach Hause und ich traue mich nicht Mädchen anzusprechen, weil ich Ihnen irgendwann von meinem Problem erzählen müsste. Welches Mädchen gibt sich schon mit einem Windelträger ab?

Niemand außer meiner Familie, meinem besten Freund und einem Mädchen aus der Parallelklasse weiß, das ich Windeln trage. Das Mädchen aus der Parallelklasse hatte das gleich Problem wie ich und als wir mal gemeinsam auf Klassenfahrt waren, wurden wir abends immer von den Lehrern in einen Extra Raum geholt, damit wir heimlich unsere Pampers unter den Schlafanzug ziehen konnten. Ob sie heute auch noch Windeln tragen muss, weiß ich nicht. Aber sie hat einen Freund, daher denke ich mal, sie ist heute keine Bettnässerin mehr. Ich wäre auch gerne endlich wie die anderen und möchte diese dämlichen Windeln loswerden. Wie das aussieht, werde ich aber wohl noch Windeln tragen wenn ich endlich erwachsen bin. Kann mir einer von Euch sagen wie das mit dem Bettnässen war und wie und wann es bei euch aufgehört hat?

...zur Frage

Wo bekomme ich Windeln/Pampers für Erwachsene?

Hallo, ich habe eine Frage und zwar bin ich derzeit bei einem Urologen in Behandlung. Habe Nachts Probleme mit dem Harndrang (Bettnässen). Wo bekomme ich Windeln für Erwachsene (19 Jahre)?

In der Apotheke ist mir das viel zu peinlich. Und Online kann ich die Windeln ja nicht ausprobieren, brauche ja die richtige Größe etc.

Vielleicht hat ja jemand damit Erfahrungen...

LG

...zur Frage

Wie gut ist die Qualität der IKEA-Bettwäsche und Bettlaken?

Wer kauft öfter bei IKEA und hat langfristige Erfahrung mit der Qualität der Bettwäsche von dort und auch mit den Bettlaken? Spannbettlaken bekommt man ja oft zum Spottpreis, wie mir schon aufgefallen ist - aber wie sehen diese Laken nach ein paar Mal Waschen aus? Und wie ist es mit der Bettwäsche selbst? Auch die gibt es teilweise sehr günstig.

Ich möchte aber ungern Sachen kaufen, die schon nach kurzer Zeit aussehen wie tausend Jahre benutzt. Danke für Antworten und Erfahrungen!

...zur Frage

Ist bettnässen mit 6 Jahren bedenklich?

Hi, mein Kind ist 6 Jahre alt. Er nässt nachts mehr oder weniger regelmäßig sein Bett. Nur wenn ich ihm abends nichts mehr zu trinken gebe und ihn dann noch nachts 2x aus dem Bett hole und aufs Klo bringe, bleibt das Bett am ehesten trocken. Ich nutze zwar so Plastikfolien Einlagen zum Schutz der Matratze, trotzdem ist es nervig ständig nachts das Bett überziehen zu müssen und das Kind umziehen, weil es natürlich nicht im nassen Bett weiterschlafen will.

Sollte ich mir Sorgen machen und evtl. einen Arzt aufsuchen, oder ist das "normal"? Vielleicht Spätentwickler? Danke für die Antwort! Lg

...zur Frage

10jähriger macht nachts noch ins Bett was nun noch machen? ;

Mein 10jähriger Neffe macht nachts noch bzw. wieder regelmäßiger ins Bett. Nicht nur Pipi sondern auch anders ab und zu. Er war nie hundertprozentig trocken, aber ich denke durch familiäre Probleme seiner Eltern und deren Trennung ist das wie ich jetzt feststelle viel viel schlimmer geworden. Er hat bei mir jetzt zwei tage verbracht und beide Male nachts ins Bett gemacht ohne wach zu werden. Habe natürlich ganz easy reagiert, da ich von früher ja noch sensibilisiert war. Nur jetzt steht eine Woche Vereinsfahrt mit den Turnern an an der er schon teilnehmen sollte oder ja auch will, um nicht ausgegrenzt zu wirken. Ich fahre als Elternersatz mit ihm; wie kriegen wir das aber hin ? Arzt hatte ihm schon lange Klingelhose, spezielle Tabletten und Kinderpsychologie verordnet ohne Erfolg bisher. Je mehr er sich anstrengt abends alles richtig zu machen desto öfter gings sogar in die Hose. Er weiß, daß ich das alles nicht schlimm finde und das war er von daheim so nicht gewöhnt. Nur was tun jetzt gerade unterwegs ? Tue ich seine Intimsphäre und sein Vertrauen verletzen , wenn ich jetzt zumindest mal für außer Haus für ihn Pampers mitgnehme ?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?