Bettler auf der strasse, was tun?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Es wird so oder so schwer für diese sein von der Straße wegzukommen... Viele können sich nicht gut ausdrücken und wüssten wohl auch nicht, wo sie hingehen sollten und wo sie Hilfe finden würden... so ist mein Eindruck.

Du kannst ihnen schon etwas geben - Essen... Kleidung... Informationen, wo sie sonst noch was finden können, falls sie es nicht wissen... Der Kern des Problems ist aber nicht gelöst - er sitzt ja weiterhin auf der Straße und kann sich nicht selbst sein Geld verdienen...dadurch bleibt er abhängig von der Hilfe von außen.

Im Grunde müsste sich unser System verändern - vom Kapitalismus auf Gemeinwohl... man müsste viel forschen... viel organisieren/managen... damit irgendwann jeder seinen Platz in der Gesellschaft bekommt... 

Momentan sieht es ja noch so aus, dass die Welt am überbevölkern ist... da sind viele Menschen, die eigentlich alle eine Arbeit und ein Dach über dem Kopf und Essen bräuchten... doch dafür fehlen oft die Angebote... deshalb wäre wohl ein Geburtenrückgang gar nicht so schlecht... Wenn man Kinder bekommt müsste man sich theoretisch auch dafür interessieren, wo diese später unterkommen sollen.. ob und wo sie Platz in der Gesellschaft haben. Und auch dafür welche Berufe Zukunft haben und welche womöglich nicht, weil sie keinen wirklichen positiven Nutzen erbringen... Irgendwie so?

Wie es in Italien ist weiß ich nicht - aber in Deutschland sucht sich die Bettelmafia gezielt Kinder, behinderte und alte Menschen (vorwiegend aus Osteuropa) und lässt sie in kaputten Klamotten betteln, wobei natürlich die Einnahmen abgezogen werden. Bettlern gebe ich daher nie etwas, weil ich keine Lust habe, die Mafia zu beschenken.

Zannati 10.07.2012, 19:23

"Hakim Ibn Hizam, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

"Ich bettelte den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, an, und er gab mir dann bettelte ich ihn nochmal an, und er gab mir dann bettelte ich ihn (zum dritten Mal) an, und er gab mir.

Anschließend sagte er:»O Hakim, die Güter (dieser Welt) sind wahrlich grünschön und süß.

Wer sich diese mit guten Vorsätzen erwirbt, dem werden sie segensreich sein.

Und wer diese aus Habgier und schlechten Vorsätzen nimmt, dem werden sie ohne Segen sein. Es ist gleich demjenigen, der ißt und nie satt wird.

Die obere Hand ist besser als die untere Hand

Ich sagte: »O Gesandter Allahs, ich schwöre bei Dem, Der dich mit der Wahrheit entsandt hat: ich werde nach (diesem Vorfall mit) dir von keinem Menschen etwas abbetteln, bis ich von dieser Welt scheide!«

"Es geschah danach, dass Abu Bakr, Allahs Wohlgefallen auf ihm, Hakim zu sich rief, um ihm etwas zu geben und dieser ablehnte, etwas von ihm anzunehmen.

Es geschah auch, dass 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf ihm, Hakim zu sich rief, um ihm etwas zu geben und dieser nichts von ihm annahm.

'Umar sagte: "Euch, ihr Muslime, mache ich zu Zeugen über Hakim, dem ich seinen Anteil an der Beute anbiete und er ablehnt, diesen anzunehmen."

Hakim blieb dabei, dass er seit diesem Vorfall mit dem Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, von keinem Menschen etwas erbettelte, bis er starb.

Bukhary Hadith Nr. 1427, 1429 u. 1469

0

Wenn Du ihnen wirklich was Gutes tun möchtest, kauf ihnen lieber was zu essen. Ich hab immer die Befürchtung, dass sie das gesammelte Geld an Leute abgeben, die sie zum betteln zwingen oder das Geld versaufen.

Übrigens, wieso hast Du "Islam" mit angegeben als Thema?

uveysevde 12.07.2011, 19:24

Weil vielleicht jemand die sicht des islam dazu weiss.. Danke für deine antwort=)

0

wenn du geld ausgeben willst um ihnen zu helfen, dann gib das geld an ne organisation die die leute versorgt mit essen, decken, etc. wenn du ihnen das geld direkt gibst, werden sie es mit hoher wahrscheinlichkeit für alkohol oder andere drogen ausgeben.

Zannati 10.07.2012, 19:33

"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Arm ist nicht derjenige, der bei den Menschen die Runde macht und mit einem oder zwei Stück Brot oder mit einer Dattel oder mit zwei Datteln fortgeschickt wird.

Arm ist vielmehr derjenige, der keinen Ausweg findet, um sich aus der Not erlösen zu können

er ist derjenige, auf den keiner aufmerksam sein wird, um ihm eineSadaqa zu geben

er ist aber auch nicht derjenige, der (beim Vorbeigehen der Menschen) aufsteht und sie anbettelt. "

Bukhary Hadith Nr. 1476


"Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Arm ist nicht der, der mit einer Mahlzeit oder die zwei Mahlzeiten fortgeschickt wird.

Arm ist vielmehr derjenige, der nichts hat und sich trotzdem schamhaft verhält, oder nicht bei den anderen Menschen um etwas bettelt."

Bukhary Hadith Nr. 1479

0

SCHÖN, dass du dir um andere menschen gedanken machst!!! ... ABER heutzutage ist - denke ich - in mitteleuropa keiner gezwungen zu betteln. die staaten haben in der regel alle soziale syteme. IM GEGENTEIL ... ist das betteln eine lukrtaive einnahmequelle ... mit fast kriminellen strukturen. und so werden eben auch kinder und behinderte menschen von einer art zuhälter zum betteln getrieben ... wenn du helfen möchtest, gibt es viele seriöse möglcihkeiten (kinderhilfswerk, ...). ................. ich würde einen kleinen bogen um die bettler machen (betteln ist übrigens oft verboten) ... das muss die dir kein schlechtes gewissen bereiten ... :) ... NATÜRLICH gibt es auch wirklich bedürftige ... aber ich glaube hier nicht an schwarze schafe sondern ne schwarze herde mit ein paar weißen ...

uveysevde 12.07.2011, 19:35

Danke für deine antwort=)

0
Zannati 10.07.2012, 19:15
@uveysevde

« Abu Huraira, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Ich schwöre bei Dem, in Dessen Hand mein Leben ist, dass es für den einen von euch besser ist, sein Seil zu nehmen

und damit auf seinem Rücken ein Bündel Brennholz herbeizubringen,

als wenn er zu einem anderen geht und diesen anbettelt, der ihm entweder etwas gibt oder nichts gibt. »

Bukhary Hadith Nr. 1427, 1429, 1469 u. 1471


« 'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Der Mensch hört nicht auf zu betteln, bis er am Tage der Auferstehung auftreten und kein Fleischfetzchen mehr in seinem Gesicht haben wird." Bukhary


Az-Zubair Ibn Al-'Awwam, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete, dass der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, sagte:

"Dass einer von euch sein Seil nimmt, damit ein Bündel Brennholz auf seinem Rücken herbeibringt und es verkauft,

und Allah dadurch sein Antlitz (vor der Demütigung) bewahrt, ist besser für ihn,

als wenn er die Menschen anbettelt, die ihm entweder etwas geben oder nichts geben! »

Bukhary Hadith Nr. 1427, 1429, 1469 u. 1471)

0

Also ich würde ihnen etwas geben aber nicht wenn sie su betteln das es nerft ca. 5-1€

Zannati 10.07.2012, 19:28

"Abu Said Al-Chudryy, Allahs Wohlgefallen auf ihm, berichtete:

"Einige Leute von den Al-Ansar bettelten den Gesandten Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, an, und er gab ihnen. Sie bettelten ihn abermals an, und er gab ihnen weiter. Als sie ihn nochmal anbettelten, gab er ihnen wieder, bis alles ausging, was er besaß dann sagte er zu ihnen:

»Wenn ich etwas an Gütern besäße, so würde ich es euch nie vorenthalten. Und wer immer sich zurückhält, dem erspart Allah das Erbetteln bei den anderen.

Und wer immer sich genügsam verhält, dem gibt Allah reichlich.

Wer sich geduldig verhält, dem gibt Allah die Kraft dazu. Keinem wird etwas Besseres und Reichlicheres gegeben als die Geduld.« "

Bukhary Hadith Nr. 1427 u. 1429

0

In manchen Ländern werden Kinder von ihren Eltern verstümmelt und zum "betteln" geschickt, daher würde ich nichts geben.

user1050 12.07.2011, 19:22

wie traurig und grausam :,C

0
uveysevde 12.07.2011, 19:26

Ja leider, in der turkei wurde es nun verboten den kindern etwas abzukaufen oder ihmen geld zu geben, damit es den eltetn nichts mehr nützen kann und sie etwas anderes als geldquelle finden müssen...

0
Zannati 10.07.2012, 19:26
@uveysevde

"'A'ischa, Gattin des Propheten, Allahs Segen und Friede auf ihm, berichtete:

"Eine Frau kam zu mir in Begleitung ihrer beiden Töchter und bettelte sie fand jedoch bei mir nichts anderes als eine einzige Dattel.

Als ich sie ihr gab, teilte sie diese zwischen ihren beiden Töchtern. Danach stand sie auf und ging hinaus.

Als aber der Prophet, Allahs Segen und Friede auf ihm, eintrat, erzählte ich ihm davon, und er sagte:

»Wer wegen dieser Mädchen einer Prüfung (von Allah) unterzogen worden ist und dabei gut handelt, dem werden sie ein Schutzwall vor dem Höllenfeuer sein."

Bukhary

0

folge deinen gefühlen:D ;)

Zannati 10.07.2012, 19:35

"'Abdullah Ibn 'Umar, Allahs Wohlgefallen auf beiden, berichtete:

"Der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, hielt eine Ansprache auf dem Podest und erwähnte das Almosen, die Genügsamkeit und das Betteln er sagte:

»Die obere Hand ist besser als die untere Hand denn die obere Hand ist die Spendende und die untere Hand ist die Bettelnde.« "

Bukhary


" 'Umar berichtete: "Wenn mir der Gesandte Allahs, Allahs Segen und Friede auf ihm, etwas gab, sagte ich zu ihm:

»Gib es demjenigen, der es nötiger hat als ich!« Er aber erwiderte:

»Nimm es! Wenn dir etwas von diesem angeboten wird, ohne dass du darum gefragt oder gebettelt hast, so nimm es.

Wenn aber dies nicht der Fall ist, so erniedrige dich nicht dafür.«"

Bukhary

0

Was möchtest Du wissen?