Betrunken Unfall gebaut mit 4 weitern Mitfahrer und Soldat?

3 Antworten

Das was von Seiten der BW auf Dich zukommen kann hat @Alpako995 ja schon dargelegt - da kenne ich mich auch nicht aus.

Du wirst mit einem Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs rechnen müssen.
Der BAK-Wert ist für die Einordnung zunächst nicht weiter wichtig, schon mit mehr als 0,3‰ und Unfallfolge zählt es als Straftat.

In den nächsten 2-4 Monaten wirst Du einen Strafbefehl mit dem Urteil erhalten, mündlich verhandelt wird nur selten.
Zu rechnen ist mit einer Geldstrafe von 30-60 Tagessätzen, also dem 1-2 -fachen Deines Monats-Netto-Soldes.
Außerdem ist mit der Entziehung der Fahrerlaubnis zu rechnen, vorläufig wurde das ja wohl schon getan? Anschließen wird sich eine Sperrfrist von etwa 12 Monaten.

Vor Neuerteilung der FE kann eine MPU gefordert werden.

Sollte jemand verletzt worden sein kann es auch ohne Anzeige der Betroffenen ein Strafverfahren diesbezüglich geben - das wird aber meist folgenlos eingestellt.

Für den Fremdschaden wird Dich die KFZ-Haftpflicht bis zu 5000€ in Regress nehmen. Den Sachschaden am eigenen Auto ersetzt Dir niemand.

Ich werde eh alle Konsequenzen akzeptieren da es ein Riesen Fehler von mir war und ich selbst dran schuld bin. Mir einzigste sorge ist mein Job bei der Bundeswehr den will ich aufgarkeinfall verlieren :/

0

Eine Entlassung kann gemäß § 55 Abs. 5 Soldatengesetz innerhalb der ersten 4 Dienstjahre erfolgen, wenn der Soldat seine Dienstpflichten schuldhaft verletzt und sein weiteres Verbleiben im Dienst die militärische Ordnung ernstlich gefährden würde. 

Zwar wurden die Dienstpflichten schuldhaft verletzt (uns zwar § 17 Abs. 2 Satz 2 Soldatengesetz). Allerdings besteht bei einer erstmaligen außerdienstlichen Trunkenheitsfahrt nochg keine ernstliche Gefährdung der militärischen Ordnung. Ich vermute, der Kamerad wird einen sogenannten "Ausdrücklichen Hinweis" bekommen, was soviel ist wie eine Abmahnung. 

Eine einfache Disziplinarmaßnahme kann wegen § 16 WDO nicht verhängt werden. Für ein gerichtliches Disziplinarverfahren reicht der Sachverhalt nicht aus. Sollte die Wehrdisziplinaranwaltschaft Vorermittlungen aufnehmen (z.B. um Akteneinsicht bei der Staatsanwaltschaft zu bekommen), dann wird es vermutlich eine Absehensverfügung geben. Angeschuldigt wird die Sache aber sicher nicht. 

Insofern wird dienstlich wohl außer einem statusrechtlichen Ausdrücklichen Hinweis nichts passieren. 

Übrigens; Der Verlust des Führerscheins muss dem KpChef gemeldet werden. Der BW-Führerschein muss vom Chef ans Militärkraftfahramt zurückgeschickt werden. Nach Ablauf der Sperrzeit kann aber die militärische Fahrerlaubnis auch wieder zurückerlangt werden.  

www.bundeswehrforum.de/forum/index.php?topic=32020.0

Ich habe noch keinen Dienstführerschein gehabt aber danke für die ausführliche Antwort ich gehe morgen früh gleich mit meinem VP zu meinem KpChef und Schilder ihm alles so wie alles zustande kam und werde die Konsequenzen auch akzeptieren müssen.

0

mindestens 1-2 Stunden gedauert hat bis mir Blut abgenommen wurde

die Zeit spielt keine Rolle, kann locker hochgerechnet werden; ausgehend vom Körperabbau von 0,1 %o/h

Auch im Zivilbereich ist der Lappen mind. ein Jahr weg. 

in manchen Bundesländer ist das bereits eine Straftat. 

Unfall unter Alkohol mit Sachschaden bei 1,8 Promille

Hallo, mein Schwager hat einen Unfall mit Sachschaden gebaut. Das Auto ist Schrott. Weis jemand was so an Kosten da kommen und trägt die Versicherung den Schaden an der Sache, hier ein Elektrokasten am Tunnel. Tunnel mußte kurzzeitig gesperrt werden., danke. Sein Gehalt liegt bei ca 1500 Euro netto

...zur Frage

Mit 1.94 Promille Fahrrad gefahren ohne Führerschein.?

Guten Abend, eines Abends (06.08.17) bin ich betrunken Fahrrad gefahren. Jedoch ist mir rechtzeitig aufgefallen das ich nicht mehr in der Lage bin und auf den Rat meiner Freundin stieg ich vom Fahrrad. Später, während ich mein Fahrrad schob hielt mich die Polizei an und ließ mich pusten aufgrund dessen das sie mich angeblich gesehen haben wie ich Schlängellienen gefahren bin (sie standen an einer Ecke, sind nicht gefahren). Danach ins KH und Blutabnehmen. Brief des Schreckens - 1,94 Promille. Mein Anwalt sagte man könne nichts tun und eine Mpu ist Pflicht. Damit habe ich mich jetzt abgefunden. Heute war ich bei einer Beratungsstelle und mir wurde erzählt das ich auch wahrscheinlich ein Aufbauseminar machen müsste. Zum Zeitpunkt als ich angehalten wurde war ich noch in der Fahrschule und genau 2 Wochen später hatte ich meine Praxisprüfung. Also war ich nicht im Besitz eines Führerschein zum Zeitpunkt des Geschehens. Wie ist dabei das Prozedere? Was kommt alles auf mich zu und wie lange wird es ungefähr dauern mit Unterstützung des Anwaltes? Ich hatte vor nach dem Abitur nächstes Jahr nach Neuseeland zu gehen und mein Führerschein wäre mir dort schon sehr wichtig. Ich bin 19, Abiturient, bekomme Bafög und Kindergeld (500€ & 190€) und bin Untermieter und bezahle 300€ Miete. Wie hoch wird die Strafe? Wie lange werde ich einen Abstinenznachweis erbringen müssen? Habe seit dem Vorfall keinen Schluck Alkohol mehr getrunken. Bin noch nie Aktenkundig gewesen.

Vielen Dank fürs lesen und hilfreiche Antworten!

Mit freundlichen Grüßen

...zur Frage

Entzug der Fahrerlaubnis-Verlust Arbeit?

Hallo zusammen. Ein Bekannter von mir hat richtig Mist gebaut und ist alkoholisiert Auto gefahren. Natürlich wurde er aufgehalten und der Bluttest hat einen Wert von 1,2 Promille ergeben. Nun habe ich ein paar Fragen: - Wie lange dauert es ca. bis der Brief von der Staatsanwaltschaft kommt? Im Moment wissen wir nämlich noch gar nicht wie lange der Führerschein weg ist. - Das Ganze ist in der Freizeit passiert. Jedoch benötigt er seinen Führerschein für die Arbeit. Wie hoch stehen die Chancen, dass er seinen Führerschein wenigstens für die Zeit in der Arbeit bekommt. Da gibt es doch irgend eine „Ausnahme“? Und wie beantragt man das? - Er gehört zu den Personen, die für das Führen eines Mofas keinen Führerschein benötigen. Darf er nun trotzdem mit Mofas fahren? Führerschein braucht er dazu ja keinen oder gilt das für alle Fahrzeuge?

Vielleicht kann mir jemand weiter helfen. Danke.

...zur Frage

GTK Boxer - welcher Führerschein?

Welcher Führerschein wird für den GTK Boxer der Bundeswehr benötigt? Wird der Führerschein wenn noch nicht vorhanden bezahlt und unter welchen Bedingungen kann man ihn erwerben? Werde in der Jägertruppe eingesetzt, die ja bekanntlich oft mit dem GTK Boxer unterwegs ist.

...zur Frage

hab ein unfall gebaut und mußte blut und urin abgegeben hab aber nur den abend vorher geraucht

ich hab ein unfall gebaut nur blechschaden mußte aber ein urin und bluttest machen,hatte den abend vorher zwar geraucht auch schon öfters...die polizei hatt mein führerschein einkassiert und meinte nach 3 tagen werde ich bescheid bekommen....kann mir jemand ein rat geben bin fix und fertig

...zur Frage

trunkenfahrt mit unfall

Hallo Leute, Ich hab Mist gebaut und brauche einen Rat :( Ich hab alkoholisiert (1,65 promille) in der Probezeit mit dem Auto einen Unfall verursacht bei dem ein Sachschaden verursacht wurde, ich werde nun der tat beschuldigt, "Gefährdung des öffentlichen Straßenverkehrs gemäß 315c stgb" Ich bin mir noch sehr im unklaren was für ein Strafmaß auf mich zukommt und meine frage ist ob mir jemand vill aus Erfahrung oder sonstigen sagen kann was in etwa das Ausmaß ist, Führerschein sperre, Mpu, Kosten, muss ich vor Gericht?

Danke schon mal im voraus.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?