Betrunken nur die Wahrheit sagen?

...komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich denke im betrunkenen zustand sind Gefühle viel stärker als normal und man tut einfach meist das was man grade möchte ohne groß nach zu denken. Wahrscheinlich tut man dann auch dinge aus Launen und Gefühlen heraus und dementsprechend übertreibt man dann auch mit Gefühlen und Aussagen.:)

Also das ist schwer zu sagen weil man sich mit Alkohol auch Dinge "schön saufen" kann, was ja heißt dass die Wahrheit positiver gesehen wird als im nüchternen Zustand, das kann logischerweise auch Gefühle betreffen

Andersherum ist auch was dran an der Aussage dass Betrunkene eher dazu neigen die Wahrheit zu sagen weil die Hemmschwelle gesenkt ist

Die Frage kann dir also eigentlich niemand beantworten, du musst selbst für dich herausfinden was du fühlst...

Versuche doch mal einen ganz kleinen Moment logisch über dieses Sprichwort, das Betrunkene die Wahrheit sagen nachzudenken und Du würdest dann ganz unweigerlich zu der sehr interessanten Schlussfolgerung kommen, das wenn es tatsächlich so wäre, dann wäre in Deutschland zum Beispiel ganz sicher schon längst ein Gesetz erlassen worden wonach es zu bürgerlichen Pflicht gehören würde vor Gericht nicht anders als sturzbesoffen zu erscheinen. Zuwiderhandlungen würden selbstverständlich mit empfindlichen Bußgeldern geahndet werden und die nicht zu genüge Besoffenen könnten gegen ein Entgelt sich vor Verhandlungsbeginn noch gesetzestreu volllaufen lassen.

Alkohl enthemmt und macht mutig, er bewirkt, dass man zweifel und vernunft verliert und einge sagt oder tut, die nüchtern auch da sind, aber nicht rauskommen. 

Ganz klares Nein.

Ignorieren wir mal den Unsinn der anderen User hier. Alkohol wirkt sich auf jede Personen verschieden aus, genau wie verschiedener Alkohol sich anders auswirkt. Manche Menschen neigen dazu von Vodka agressiv zu werden andere wiederrum haben Lust auf Party oder werden still. Genauso spielt dabei deine aktuelle gefühlslage eine wichtige Rolle und mit dem du trinkst. Bist du traurig und trinkst allein werden diese Gefühle nur verstärkt und versinkst in Trauer und Selbstmitleid. Hättest du jemanden gerne bei dir oder ist dort nur eine kleine sexuelle Spannung dann kann es schon sein das der Alkohol dich glauben lässt du bist verknallt per fühlst doch mehr zu der Person hingezogen.

Alkohol vernebelt deine Sinne. Da du am nächsten Morgen dich entschuldigt hast und es ihm erklärt hast gehe ich mal davon aus das lag nur am Alkohol und di solltest dir jetzt nicht versuchen einzureden das du ihn liebst das wird sowieso schiefgehen.

Das hat einzig und alleine etwas damit zu tun, das Alkohol das Unterbewusste nach oben holt. Was in den meisten Fällen aber eher die negativen Dinge sind, die im Bewusstsein nicht hingehören. Außerdem verliert man durch Alkohol Hemmungen und traut sich Dinge, für die man im nüchternen Zustand, Überwindung bräuchte.

Eigentlich lege ich mich bei sowas ins Bett und denke nicht 100 Tage über sowas nach, sondern mache mir mal wirklich Gedanken drüber, ob du dir was vorspielst, oder zwischen ja und nein schwankst. Ich denke, Alkohol betrübt deine Gedanken nur..

Ja das stimmt. Hab selbst schon Erfahrung damit gemacht

Was möchtest Du wissen?