Betrug welche strafe?

...komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Hallo schokobaerli,

wenn das Verkehrsunternehmen die DB in dieser Angelegenheit einen Strafantrag/eine Strafanzeige stellt, leitet die Polizei ein Strafverfahren gegen Dich nach folgender Rechtsgrundlage ein:

***************************************************************************************

§ 263 StGB - Betrug

(1) Wer in der Absicht, sich oder einem Dritten einen rechtswidrigen Vermögensvorteil zu verschaffen, das Vermögen eines anderen dadurch beschädigt, daß er durch Vorspiegelung falscher oder durch Entstellung oder Unterdrückung wahrer Tatsachen einen Irrtum erregt oder unterhält, wird mit Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft.

(2) Der Versuch ist strafbar.

***************************************************************************************

Im Rahmen des Strafverfahrens muss Dir die Polizei rechtliches Gehör anbieten, sprich sie schickt Dir und Deinen Eltern eine Vorladung zur Vernehmung als Beschuldigter in einem Strafverfahren. Dieser Vorladung musst Du zwar keine Folge leisten, aber Du hast dort halt die Möglichkeit Dich zum Tatvorwurf zu äußern.

Nach Abschluß der polizeilichen Ermittlungen geht die Ermittlungsakte an die Staatsanwaltschaft.

Diese entscheidet dann,:

Besonders hart kann die Strafe aber nicht ausfallen. Als Jugendlicher kannst Du nicht zu der im § 263 StGB angeführten Geld.- oder Freiheitsstrafe verurteilt werden, sondern musst nur mit einer erzieherischen Maßnahme rechnen, die oftmals in Form von Sozialstunden in einer sozialen Einrichtung wie einem Altenheim verhängt wird.

Die Verurteilung steht übrigens auch nicht in Deinem Führungszeugnis.

Schöne Grüße         
TheGrow

Was möchtest Du wissen?