Betrug oder nicht? Hilfe!

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nene es gibt doch die Option zu unterschreiben da umgeht man diese pin Option ein sogenanntes Lastschrift Verfahren da zieht man das bezahlte erst drei Tage später ab und in den drei Tage wo ich es ja "bezahlt habe " gebe ich das gekaufte zurück und bekomme das Geld Bar ausgezahlt somit bekomme ich Geld das garnicht meins ist

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FlyingDog
05.02.2015, 00:34

Es geht hier um die Zahlung per Guthaben auf der Karte, dem kleinen Chip der auf der Karte ist, das hat nichts mit Lastschrift zu tun.

0

Es wäre Betrug, wenn es ginge. Die Karte wird online auf Guthaben geprüft. Wenn keins drauf ist, kannst Du nicht bezahlen. Wenn die Karte nicht geprüft werden kann, kannst Du nicht bezahlen. Wenn es doch gehen sollte, bekommst Du anschließend die Rechnung mitsamt Verzugsgebühren. Ist mir mal beim Einkauf mit ner EC-Karte passiert. War dann sechs Euro teurer.

Mal angenommen, es würde also funktionieren, was ich mir bei Guthabenkarten nicht vorstellen kann und Du würdest Durch Umtausch das Geld zurück bekommen, könnte es als Betrug ausgelegt werden, mindestens aber mal versuchter Betrug. Der Rest ist dann eine Frage der zeitlichen Abläufe.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo.

Soweit wird das doch erst garnicht kommen, das Kassensystem zeigt doch an ob Guthaben auf der Karte ist oder nicht und ob Zahlung erfolgte oder nicht.

Liebe Grüße FD

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von nixfix
09.02.2015, 21:48

Nein, wenn das ein Systhem ist, wo der Kunde nur unterschreibt, dann wird kein Kontostand geprüft. Das geschieht nur bie PIN-Eingabe.

0

Was möchtest Du wissen?