Betrug im Internet - falsche PayPal seite, was tun?

5 Antworten

Beobachte Deine Kontoauszüge - sofern Du Homebanking machst, geht das ja bequem vom PC aus.

Die einzige Möglichkeit, Deine Bankverbindung zu mißbrauchen, ist ein gefälschtes SEPA-Mandat, früher "Abbuchungsgenehmigung". Wenn da eine nicht von Dir autorisierte Lastschrift in den Kontobewegungen erscheint, gibst Du die Lastschrift an Deine Bank/Sparkasse zurück. Die belasten dann den unberechtigt Abbuchenden mit ihren Spesen.

Aber bei Paypal-Phishing ist die Abzockermafia mehr hinter Kreditkartendaten her, denn KKs sind leichter zu mißbrauchen.

Sofort die Bank darüber informieren , es gibt Notfall Rufnummern , Konto sperren 

www.google.de/search?q=bank+in+Notfä;llen+asser+der+geschäftzeit+anrufen&oq=bank+in+Notfällen+asser+der+geschäftzeit+anrufen+&aqs=chrome..69i57.20484j0j8&sourceid=chrome&ie=UTF-8#safe=off&q=Nofall+rufnommer+Bank

auch Paypal informieren ,und  die Mail zu Paypal weiterleiten

Zu "Konto sperren" siehe meinen Kommetar an vorgerlsalat.

0
@DrStrosmajer

Ja, prinzipiell hast Du recht , Unberechtigte Lastschrift kann man zurück buchen . Trotzdem  mit Kontoverbindung , Name , Anschrift ect. können alle möglichen Betrügereien gemacht werden

2

In so einem Fall immer erst bei PayPal oder ebay einloggen. Wenn die Nachricht echt ist, steht sie auch dort unter Nachrichten.
Konto sperren würde ich deshalb nicht, aber gut im Auge behalten. Du kannst jede unberechtigte Lastschrift zurückbuchen.
Unds sei in Zukunft im Internet nicht so leichtsinnig!

Ich dachte, dass ich niemals auf sowas reinfallen werde, da ich immer erst auf die absender schaue. Hier stand erst PayPal Deutschland und somit habe ich dem vertraut. Das mit der IBAN hat sich entsprechend seriös angehört. :(

0
@rapolo

Da werden auch falsche ebay-Seiten und Bankseiten fabriziert. Immer als erstes dort einloggen, welche Seite es angeblich betrifft. Und seriös hören sich alle Betrüger an, sonst würde keiner auf sie reinfallen.

2

Was möchtest Du wissen?