Betrug Gemäß § 263 StGB

9 Antworten

Ich würde zunächst davon abraten, einen Rechtsanwalt einzuschalten. Wenn das Verfahren eingestellt wird, mußt Du den nämlich selbst bezahlen. Und 1. könnte es auch sein, daß sich die Sache ganz schnell aufklärt, weil Du etwas weißt, was die Polizei noch nicht weiß (Ausschluß der Täterschaft) und 2. macht ein Rechtsanwalt nur in bestimmten Konstellationen wirklich Sinn. Man muß auch ein wenig auf das Verhältnis zwischen Kosten und Nutzen schauen und meistens kostet das am Ende mehr als daß es genützt hat. Du solltest zunächst versuchen, dort anzurufen um den Tatvorwurf mehr einzugrenzen. Aus Deinen Schilderungen würde ich schließen, daß es sich hier vermutlich um eine Aktion im Internet handelt, vielleicht ein Kauf/Verkauf bei eBay? Wenn Du mit Kassel nix verbindest heißt das ja, daß Dich jemand angezeigt hat, der Dich zwar kennt, dessen Wohnort Dir aber unbekannt ist.

Dafür musst du ja nicht in Kassel gewesen sein.. Der Geschägigte der dich angezeigt hat wohnt anscheinend dort.. Ich würde auf jeden Fall erst mal bei der Kripo anrufen und fragen worum es da genau geht.. Betrug kann ja alles mögliche sein.. Am allerbesten wäre es wenn du einen Anwalt hinzuziehen würdest, dann bist 100%ig abgesichert..

Ich würde an deiner Stelle einfach mal bei der Polizei anrufen oder gleich dort vorbeigehen, Kontaktdaten werden ja in dem Schreiben aufgeführt sein, und nachfragen, was er mit der Sache auf sich hat. Dafür brauchst du keinen Anwalt, den kannst du später immer noch einschalten.

Dann weißt du schon einmal um was es geht und ob eventuell ein Fehler vorliegt. Alles weitere kannst du dann entscheiden.

Was möchtest Du wissen?