Betrug beim Kauf eines Hundes?

14 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ich hätte dort gar keinen Hund gekauft!!!! An der Stelle deiner Freundin hätte ich den Hund postwendend zu der "Züchterin" zurück gebracht. Und natürlich hätte ich die Frau angezeigt. Mit diesem Hund wird deine Freundin, wenn sie Pech hat, keine lange Freude haben. Gerade der Labrador ist extrem überzüchtet und krank. Diese Rasse ist soooo sehr belastet, dass man selbst bei einem Welpen schnell tausende Euros beim Tierarzt lässt. Man kann nur hoffen, dass das Tier keine ED, HD etc. bekommt... Viele dieser "Billigwelpen" von den ach so tollen "Hobbyzüchtern" müssen bereits als Junghund oder weit vor dem normalen Alter eingeschläfert werden oder sterben frühzeitig... Wenn deine Freundin diesen Hund behalten möchte, tut sie gut daran eine Krankenversicherung für ihn abzuschließen. Nur mit sehr viel Glück hat sie einen gesunden Hund gekauft... Sowas kann ich überhaupt nicht verstehen!!! Gerade über die Rasse Labrador kann man sooooooo viel schlechtes lesen, wenn das Tier bei einem schlechten "Züchter" gekauft wird. Man kann doch nicht soooo blind sein!!!! Google mal nach "Dissidenzzüchter" Da wird einem schlecht!!! Ich liebe diese Rasse. Hatte selber einen bis vor 2 Jahren. Bitte, für die Hunde, geht alle zusammen zur Polizei!!!! Dieser Frau muss das Handwerk gelegt werden!!! Sonst macht sie immer weiter!!!

Bande ;-)) - (Hund, Betrug, Welpen)

Vielen Dank für das Sternchen!!!

0

grrr... ihr koennt einen grossen anteil der schuld bei euch selber suchen...

entweder man kauft einen hund beim tierheim oder bei einem seriosen zuechter des VDH...da kostet dann ein labrador sehr viel mehr.

einen impfpass zu faelschen ist ein starkes stueck - informiere bitte die angeblichen tierarzte , deren stempel da drauf sein muessten. habt ihr keinen stammbaum erhalten ?

so muesst ihr euch einen anwalt nehmen und muesst viel geld beim tierarzt zahlen, damit dem hund geholfen werden kann.

informiert das veterinaeramt und die tierschutzorganisationen.

alsoo als aller erstes mal zur polizei gehen weil sie wollte euch ja nicht die hunde zeigen und sie hat euch angelogen den hunden scheint es schlecht zu gehen weil sie ja nicht geimpft sind undsoo sie hat gesagt eine leine 30 euro ich denke mal die frau ist nur hinter dem gelt her sie kümmert sich nicht mal also ich würde die polizei informieren ddie polizei kann ja mal bei den hunden kuken (ihr durftet das ja nicht ist das normal?? ich denke mal nicht ) DIE ARMEN HUNDEE

Deutsch? Oo

0
@Hathor

die Polizei kann da nicht viel machen - keiner hat die Leute gezwungen dort einen Hund zu kaufen....

0

Ständiges bellen bei labrador?

Hallo! Wir haben einen bald ein jährigen Labrador. Er ist untypisch aufgeweckt. Er ist reinrassig! Ich schildere mal unsere Situation.. Von heute zb.

Heute waren wir mit Carlos schon 2 mal spazieren. Grundsätzlich gehen wir 3x am Tag immer so eine halbe Stunde! Viele werden jetzt gleich sagen es ist zu wenig.. Heute waren wir 2x mit ihm die halbe Stunde draußen und haben von unserem Haus (so 200m entfert) einen Garten. Da waren wir heute 3-4h.. in den Garten ist Carlos sein gleichaltriger Schäferhund Kumpel zu Besuch gewesen und die beiden haben ununterbrochen miteinander gespielt (1h lang ) und wie wild umher gerannt. Unser Garten ist sehr groß und sie haben viel Platz!

Nun ist der Kumpel heim und Carlos hat mit uns dagesessen. Jedes Mal fängt er dann wie wild an uns auszubellen.. Er bellt ohne Grund und hat das sogar mal eine Stunde durchweg gemacht und es war kein Ende in Sicht. Wir denken er ist noch nicht ausgelastet. Also spielen wir mit ihm. Wenn wir nun auch mal Ruhe wollen geht das ganze wieder weiter. Er bellt und bellt und bellt.. Und bellt und bellt und bellt und hört auf kein "aus" oder "nein".. Er bellt und bellt..

Darauf hin bin ich nochmal eine große Runde mit ihm gegangen. Komme wieder in garten und er setzt sich vor uns und bellt.. Ich habe es mit ignorieren probiert aber klappt nicht.

Könnt ihr mir sagen was ich machen kann? Langsam bin ich mit meinen Kräften am ende.. Weil heute hat er denke ich viel Auslauf gehabt und müsste ausgepowert sein.. Er lernt schnell und kann alle Grundlagen sehr gut. "Sitz,bleib,platz,aus,nein...usw..."

Wie könnt ihr mir helfen? Vllt spielerisch oder doch drastisch?

...zur Frage

Welpenanschaffung, erster Tag - wie lange soll er raus?

Wäre es ok "Den ersten Tag" des Hundes bei uns zuhause so zu machen:
Ich würde ihn ins Wohnzimmer bringen (wo sein Futter+Wasser+Schlafplatz schon stehen) und ihn dann einpaar stunden inruhe lassen, damit er sich an alles gewöhnt.
Sollte ich ihn nach den paar stunden(reichen3/4?) direkt rausbringen, damit er direkt lernt stubenrein zu werden?
und sollte ich ihn direkt am nächsten Tag immer um 6uhr eine runde um das Haus rausbringen? Damit er sich auch daran direkt gewöhnt, weil ich ja um 8zur Schule muss. Nach der Schule wird er wieder so schnell wie möglich rausgebracht.(In der zeit wo ich in der Schule bin kann er in den Garten, oder?) Ich bin bis 13/15uhr in der Schule. Er ist nicht alleine, meine Mutter ist zuhause und ab 13uhr auch mein Vater. Sie kann ihn aber nicht rausbringen.:D
Würde es reichen wenn ich ihn morgens um 6uhr ca 15min rausbringe? oder doch länger? Ich kann ihn morgens bis zu 1h rausbringen.
Mittags könnte ich ihn dan bis zu 3/4h rausbringen. Abends dann genau wie morgens?
oder doch länger?
Wir holen uns einen Labrador, wahrscheinlich einen Rüden.

...zur Frage

Im Wald gingen zwei große Hunde aufeinander los - Nachbar sagte: In so einem Fall, Leine los lassen - Stimmt dies?

Hallo, wir haben zwar keine Hunde aber haben da trotzdem mal eine Frage an die Experten. Heute waren wir mit unserem Nachbar im Wald spazieren, er hat selber zwei Hunde und kennt sich dementsprechend gut aus. Obwohl wir wie gesagt selbst keine haben und auch nie hatten, gehen wir gerne mit ihm eine Runde und beobachten die fröhlichen Vierbeiner. Nach ca. 30 Minuten laufen kam uns ein Mann und eine Frau entgegen. Die Frau hatte eine Bauchtasche und zwei Schleppleinen um die Schultern hängen.

Die beiden hatten sage und schreibe sechs Hunde dabei. Aus einem anderen Weg kamen zwei Frauen, auch sie sahen recht "Professionell" aus, sie hatten drei Labradore dabei. Meine Frau sagte noch: "Genau solche Situationen hasse ich, jetzt bleiben sicher beide Parteien stehen und halten erstmal 10 Minuten lang Smalltalk über ihre Hunde". Unser Nachbar ignorierte ihre Worte und schaute interessiert nach vorne, wo ca. 20 Meter vor uns die beiden Parteien tatsächlich aufeinander trafen und stehen blieben, wir kamen während dessen näher.

Auf einmal, wie aus dem Nichts, gingen zwei Hunde aufeinander los, ein Labrador (welcher einer der beiden Frau gehörte) und ein etwa gleich großer Hund aus der "Sechser Gruppe". Und zwar nicht nur spielerisch, sondern so dass ich mich echt erschreckte, laut und aggressiv bäumten sie sich auf, der eine biss dem anderen ziemlich heftig ins Ohr.

Der Hund aus der "Sechser Gruppe" war (wie die anderen) nicht angeleint und, war somit freii, aber der Labrador der Frau war an einer dicken Leine. Die Frau schrie sofort den Namen des Hundes als die beiden aufeinander los gehen und zog sehr kräftig an der Leine, schaffte es aber nicht den Hund zu bändigen. Unser Nachbar sprang nach vorne an die Frau heran und rief "LOSLASSEN". Die Frau liess überrascht los und die Hunde trennten sich nach zwei Sekunden auch von einander.

Unser Nachbar sagte: "Na endlich, die meisten Leute KAPIEREN das nicht, wenn zwei Hunde in eine solche Situation gehen, hat man die Leine sofort LOS zu lassen!". Wir gingen dann weiter, ich stand zwar noch etwas unter Shock aber es ging alles wieder. Jetzt wo wir wieder Zuhause sind frage ich mich ob es stimmt was unser Nachbar da sagte, und da hier einige User mit Hunden angemeldet sind wollte ich mal nachfragen:

Wie bewertet ihr die Situation im Wald und stimmt es was der Nachbar sagte? LG

...zur Frage

Wie kann ich meinem Hund beibringen andere Hunde an der Leine zu ignorieren?

Wenn ich mit meinem Hund spazieren gehe dann zieht er immer wie verrückt wie soll ich ihr beibringen das sie die anderen Hunde ignoriert

...zur Frage

Labrador Welpe beißt noch fester?

Hey Leute,
Mein Welpe ist mittlerweile 12 Wochen alt.
Läuft momentan alles gut außer wenn er mal richtig aufgedreht ist beißt er richtig fest .. und das tut sehr weh. Es klappt nicht mit nein oder sonst was habt Ihr zufälligerweise Erfahrung oder Ideen was helfen könnte ..
Danke im Voraus.

...zur Frage

Tierheim nimmt Welpen einfach so mit

Hallo, ich habe mir gestern einen am 13.11.2013 geborenen, also 6 Wochen und 5 Tage alten Welpen gekauft. Die Verkäuferin war privat, allerdings schwanger und kurz vor der Geburt, sodass sie sich nicht mehr um die kleinen kümmern konnte. Sie war keine Vermehrerin, da sie den Hund sehr günstig hergegeben hat und ihr ging es nicht ums Geld.

Heute um ca. 14 Uhr sind ich und meine Verlobte einkaufen gegangen und haben den kleinen ca. 5 Minuten lang vor einer dortigen Bäckerei angekettet. Die Verkäuferin hat gesagt, sie passt auf den Hund auf.

Als wir rauskamen, war der kleine samt Leine weg und die Verkäuferin telefonierte mit ihrer Chefin, sodass sie nichts mitbekam. Ich dachte jemand hätte ihn gestohlen, weswegen wir eine kleine Suchaktion starteten und ebenso zur Polizei gingen.

Dort riet man uns, Anzeige gegen Unbekannt zu erstatten, doch dann rief die Polizei nochmals beim Tierheim an und eine Dame sagte, sie habe den Hund. Sie ist vom Tierheim.

Jetzt will das Tierheim mir den Hund nicht zurückgeben, sie wollen am Donnerstag eine Untersuchung beim Amtsarzt machen, sowie mich und die Verkäuferin anzeigen. Ich habe angeboten, den Welpen wieder zur Mama zu bringen und mit der Verkäuferin zu reden, ob es eine Möglichkeit gibt. Aber die Dame vom Tierheim beschuldigt mich, lässt nicht mal klar mit sich reden, nennt es eine Unverschämtheit und besteht darauf, dass wir eine Strafe bekommen. Sie möchte die Adresse der Verkäuferin und dort hinfahren.

Habe ich rechtliche Möglichkeiten, mich dagegen zu wehren? Dem Welpen geht es super, er ist morgen 7 Wochen alt, es fehlen also nur 7 Tage bis zur achten Woche. Es ist in meinem Interesse, dass es dem Welpen gut geht, es sollte mein Hund fürs Leben werden und es ist mein Traumhund. Was kann ich da tun? Schließlich ist es mein Eigentum, sie haben ihn einfach mitgenommen, ohne irgendjemandem Bescheid zu geben. Sie haben mir einen Schock bereitet, ich habe wegen ihnen die halbe Stadt abgesucht, ich habe selbst dort angerufen und sie sagten mir er ist nicht da, erst als die Polizei anrief sagten sie mein kleiner ist da... Ich habe das Gefühl, hier möche jemand den kleinen für sich :'(

Was kann ich tun???? Ich will ihn einfach nur zurück

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?