Betrug beim Immobilen-kauf ...was kann ich tun?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Hasllo CruiseMissile, Aus schlechter eigener Erfahrung weiß ich, daß dies die Masche sehr vieler Bauträger ist. Du bekommst definitiv nur das was in Deiner Baubeschreibung steht. Den Anwalt kannst Du Dir sparen. Was gesagt wurde spielt in keinster Weise eine Rolle, da Du alles beweisen mußt. Vor Gericht hatten wir für die Aussage des Geschäftsführers der OHB, mit denen wir gebaut haben zwei Zeugen. Das war der Hausverkäufer und unser Bauleiter. Es ging um eine andere Dachziegelvariante, die uns zugesagt worden war. Vor Gericht wurde uns vom Richter gesagt, daß diese beiden sogar von der Baufirma in Regress genommen werden könnten, wenn sie zu unseren Gunsten aussagen würden. Was die dann im Ernstfall machen war klar. Normale Menschen, die noch ein gesundes Rechtsempfinden haben, würden so etwas natürlich als Betrug bezeichnen. Aber in den Kreisen von gewissen Baufirmen ist es wohl gang und gebe den Bauherrn ueber den Tisch zu ziehen. Für unsere Badausstattung, die als "gute Markenware" definiert war, bekamen wir vom Installateur 1500,-- Euro plus Mwst. gutgeschrieben (also auch Baumarktpreise auf niedrigem Niveau) und haben ca., 6000,-- Euro für unsere Wunschausstattung draufgezahlt. Wohlgemerkt kein großer Luxus. Dafür hätte es auch noch ganz erheblich mehr sein können Es war uns bekannt, daß wir für etwas schönere Ausstattung nach unseren Wünschen draufzahlen müßten und haben das auch einkalkuliert., Was uns nicht bekannt war, war der Preis, mit dem der Bauträger in seiner Leistunsbeschreibung kalkuliert und der uns gutgeschrieben wurde. Eine Alternative könnte sein, das Gewerk, wenn es geht noch herauszunehmen und jemand anderes zu beauftragen. Wahrscheinlich ist es dazu schon zu spät. Also versucht mit dem ausführenden Installateur eine gute Lösung (ohne den Bauträger) herbeizuführen. Denn wenn Ihr das über den Bauträger macht, müßt Ihr damit rechnen, daß dieser dabei (zu 100 %) mitverdient. Also Kopf hoch und durch. LG Petronilla

Geh auf jeden Fall zu einem Anwalt, der auf Immobilienrecht spezialisiert ist. Wir können dir hier alle nur Halbwissen bieten. Dafür hast du aber zuviel in dein Haus investiert. So einfach wird das nicht sein, vom Kaufvertrag zurückzutreten. Betrug ist es auch nicht so richtig. Schwierige Situation, ich kann dich gut verstehen, da geht einem mehr als einmal der Hut hoch. Seriös scheint der Anbieter nicht zu sein, die großen wie NCC würden das nicht machen. Aber das hilft dir jetzt auch nicht mehr...

Du kannst bei GF keine Rechtsberatung erwarten, schon gar nicht in solchen Fällen. "Betrug" ist das nicht, nur übliche Verkaufsmaschen zum "Übern Tisch ziehen". Denn normalerweise wird Gegenstand des Vertrages ein genaues Leistungsverzeichnis mit konkreter Auflistung von Art und Umfang aller Elemente. Wenn das nicht erfolgt ist kommt es darauf an, nachzuweisen, was unter "hochwertig" zu versehen ist und was evtl. rechtsverbindlich versprochen (Prospekte etc.)wurde. Das wird schwierig und hat vor Gericht ungewissen Ausgang. Die Gerichts- und Anwaltskosten zahlt keine Versicherung, die Verfahren dauern lange.

Es ist zu befürchten, dass Ihr, egal was ihr macht, immer den Kürzeren zieht; teurer als gedacht wird es nun immer. Wenn Ihr unter Zeitdruck steht (was der GU natürlich auch weis), solltet Ihr verhandeln; die Verhandlungsergebnisse aber unbedingt schriftlich fixieren.

Wenn Ihr also

Die auf den ersten Blick einzig vernünftige/bezahlbare Möglichkeit wäre, sich eine klar definierte Mehrausstattung (oder hochwertigere Ausstattung) berechnen zu lassen und wenn das berechnet wird, sich gleichzeitig (ganz nebenbei) die aktuelle Ausstattung als Gutschrift ausweisen lassen.

Wichtig ist die Wortwahl bei solchen Gesprächen. Wenn der Verkäufer dann diese Zahlen zur Verfügung stellt, welche Gutschrift über die aktuelle Ausstattung gerechnet wird, umgehend ein Schreiben aufsetzen und die bezifferten Ausstattungen herausrechnen lassen.

Anschließend schriftlich ankündigen, diese Leistungen als Eigenleistung zu erbringen. Wenn du das Gespräch nicht führen kannst, dann nimm jemanden mit, dem du vertraust. Er könnte sich dann als Handwerker für diese Leistungen vorstellen...

Für beide Fragen - so wie von Dir beschrieben - nein. Vertrag ist grundsätzlich erst mal Vertrag. Du müßtest nachweisen können, was vereinbart wurde. Aber hol' Dir anwaltliche Hilfe, das ist hier kein Forum dafür.

CruiseMissile 01.09.2013, 23:42

Na wenn man seine ganzen Ersparnisse für das Haus verplant hat und bald das Kind geboren wird..und wenn die Rechtsschutzversicherung nicht für Neubauten aufkommt ist es leider nicht möglich einen Anwallt zu nehmen ...wenn ich wüsste wie meine Chancen bei einer Verhandelung wären würde ich es machen

0
Dilithium 01.09.2013, 23:53
@CruiseMissile

Das kannst Du nicht allein. Ein Anwalt kostet für die Erstberatung ca. 200 €. Darauf kommt es in der Situation auch nicht mehr. Baurecht ist wirklich kompliziert und speziell, da gibt es keine pauschalen Vorgehensweisen. Du mußt wenigstens jemanden privat kennen, der Dir helfen kann.

Eine Freundin von mir hat vor 10 Jahren auch alles in ein ähnliches Projekt investiert - das Haus wurde nie gebaut ... Geld war weg, die komplette Anzahlung.

Ich denke, wenn Du nicht beweisen kannst (Zeugen), dass Dir etwas anderes gesagt wurde oder Du nicht andere Betroffene findest, stehen Deine Chancen schlecht. Du bekommst genau das, was im Vertrag steht. Wenn Du nachweisen kannst, dass die zu verbauenden Materialien wirklich 1:1 die gleichen sind, die billig im Baumarkt angeboten werden, Dir aber bspw. doppelt so teuer berechnet werden, ginge das vielleicht in Richtung Wucher - aber da wird so weit ausgelegt, wie der Wald in Bayern grün ist. Es ist nicht verboten, Sachen überteuert zu verkaufen, solange sie jemand annimmt. Tleshopping macht nichts anderes. Vergiß' auch nicht, dass der Materialwert nur einen Bruchteil ausmacht, die Arbeitsleistung ist das Aufwendigere.

1
DerCAM 02.09.2013, 02:10
@CruiseMissile

Wenn du glaubst, du kommst ohne Anwalt billiger hin, dann mach's halt ohne. Wahrscheinlich ist der Streitwert hier aber so hoch (ueber 5.000 Euro), dass die Angelegenheit vor dem zustaendigen Landgericht verhandelt werden muss und da besteht dann sowieso Anwaltspflicht.

1
DerCAM 02.09.2013, 02:12
@Dilithium

Das kannst Du nicht allein. Ein Anwalt kostet für die Erstberatung ca. 200 €.

Hier wird aber ganz sicher erheblich mehr anwltliche Arbeit erforderlich werden als nur eine einfache Erstberatung.

1

Als Bauträger und als Heimwerker muss ich Dir sagen, nur weil etwas im Baumarkt verkauft wird, ist es nicht schlechterer Qualität. Ein Beispiel: Im Sanitär-Zubehör ist die Firma GROHE Marktführer, auch in Bezug auf Qualität. Wir und auch 99 % der Bauträger die ich kenne, verkaufen dieses Zubehör als "hochwertig". Dieselbe Duschstange die wir in unserem "schlüsselfertigen" Paket mitverkaufen, kann man zur Hälfte im Baumarkt kaufen.....der Unterschied, bei uns wird sie für Dich montiert und wir geben 5 jahre Gewährleistung. Mit der Aussage "minderer Qualität" muss man daher "vorsichtig" sein.

CruiseMissile 06.09.2013, 04:21

Es ist definitiv schlechtere Qualität ... Die Austattung die uns im Musterhaus vorgestellt wurde ist eine komplett andere ... zb. bekommen wir jetzt runde statt die uns gezeigten eckigen Waschbecken

...die ganze Ausstattung ist eine komplett andere :-(

0
AchIchBins 07.09.2013, 00:25
@CruiseMissile

Ob rund oder eckig ist nun wirklich keine Aussage zur Qualität. Habt ihr zu eurem Kaufvertrag denn keine Baubeschreibung bekommen in der die Ausstattung aufgeführt ist?! Steht da z.B. nichts, dann würde ich auch auf die gezeigte Ausstattung des Musterhauses bestehen (evtl. Prospekthaftung) und notfalls mit dem Anwalt "drohen". Des Weiteren müsste man euren Kaufvertrag kennen, gibt es da die Möglichkeit der Eigenleistung und Gutschrift der nicht in Anspruch genommenen Leistungen (Abwahl Sanitärausstattung)? Dann könntet ihr die "schlechtere" Ausstattung abwählen und euch selbst auf die Suche nach passenden, evtl. preisgleichen Waschbecken etc. machen....um den Einbau müsstet ihr euch aber dann auch selbst kümmern.

0

Was möchtest Du wissen?