Ist das Betrug bei buecher.de?

3 Antworten

Ach quatsch, dass ist nicht Betrug. Ein Kaufvertrag kommt zustande, wenn 2  übereinstimmende Willenserklärung vorliegen. Die 1. von dir: Das Buch für 10 Euro, die 2. von bücher.de und sagt: 20 Euro. Für mich kein Vertrag und daher vom Kauf zurücktreten, das Widerrufsrecht hast du zudem noch.

Außerdem würde ich den Fall mal der Verbraucherzentrale melden, denn das Wettbewerbsrecht scheint da nicht sauber gelaufen zu sein und die können der Firma eine Abmahnung erteilen, du leider nicht.

PS: Leider ist es zur Unsitte geworden, dass man bei einer Bestellung noch eine belanglose Bestellbestätigung  bekommt und keine rechtssichere Auftragsbestätigung.

Außerdem würde ich den Fall mal der Verbraucherzentrale melden, denn das Wettbewerbsrecht scheint da nicht sauber gelaufen zu sein und die können der Firma eine Abmahnung erteilen, du leider nicht.

Inwiefern ist da "das Wettbewerbsrecht nicht sauber gelaufen". Dies verstehe ich nicht. Kannst du dies bitte weiter erläutern?

Leider ist es zur Unsitte geworden, dass man bei einer Bestellung noch eine belanglose Bestellbestätigung  bekommt und keine rechtssichere Auftragsbestätigung.

Dies ist keine Unsitte, sondern wird sogar dringend dringend dringend angeraten so zu verfahren. Kennst du das Quelle-Urteil, ein Urteil mit Signalwirkung für alle Online-Shops? Der Leitsatz:

"Zeichnet ein Internethändler einen Preis falsch aus und bemerkt dies vor Absendung entsprechender automatisiert generierter Bestellbestätigungen, so ist er durch dennoch versandte Bestätigungen an  den falschen Preis gebunden und muss die Ware ausliefern."

http://www.silicon.de/41502753/urteil-falsche-preise-im-internet-sind-bindend-fuer-den-haendler/

http://www.t-online.de/computer/id_19737014/quelle-muss-lcd-tv-zu-falschen-preisen-liefern.html

buecher.de handelt also völlig korrekt, indem sie eben keine(!) rechtssichere Auftragsbestätigung versenden!!!

Gruß
Falke

0
@Falkenpost

Wettbewerb: Schon mal was von Lockangebote gehört? Groß besonders günstige Ware bewerben, dann aber nur paar Stück vorrätig haben.

Rechtssicher: Auch nach eine Auftragsbestäigung ist noch eine Anfechtung wegen Irrtum möglich, nur eben nicht so einfach wie bei einer Bestellbestätigung sondern deutlich komplizierter. Ich muss dem FS recht geben: Es kann nicht sein, dass 10 Euro angezeigt wird, aber bei der Auslieferung plötzlich 20 Euro. Erzähl mir bloß nichts von Irrtum, das ist System und Abzocke. Es ist auch allgemein bekannt, dass Internethändler die Preis erhöhen, je öfters du eine Ware anschaust und da komm mir schon wieder nicht mit Irrtum.

0
@Jewi14

Klar gibt es Lockvogelangebote. Und? Zudem die meisten Bücher der Buchpreisbindung unterliegen. Viel zu reißen ist da also nicht in der Branche mit deinen Lockvogelangeboten. Mit deiner Kritik solltest du dich lieber an ALDI & Co. wenden - aber nicht an den Buchhandel!

Mit einer Anfechtung wegen Irrtum kommst du auch nicht weiter. Nach höchstrichterlicher Rechtsprechung des BGH gibt es unter gewissen Voraussetzungen die Möglichkeit, die Auftragsbestätigung bei falschen Preisauszeichnungen wegen Irrtums anzufechten. Es ist aber zu beachten, dass es sich dabei nur um Druck- oder Schreibfehler oder technisch bedingte Übermittlungsfehler handeln darf. So genannte Kalkulationsirrtümer (= falscher Preis eingestellt) sind unbeachtlich.

Bei einem „versehentlichen“ Vertragsschluss muss die Anfechtung des Weiteren unverzüglich erfolgen, d.h. sofort nach Bemerken des Irrtums. Die Anfechtung muss zwar nicht als solche bezeichnet, aber klar erklärt werden. Falsch wäre es z.B., nur dem Kunden eine Stornierung der Bestellung anzubieten, wie dies häufig geschieht. Wenn dieser nicht stornieren will (was bei niedrigen Preisen wahrscheinlich ist), bleibt der Online-Händler zur Lieferung zum falschen Preis verpflichtet.

Ohne das fragliche Beispiel in Live zu sehen, möchte ich keine Aussage treffen, ob buecher.de Abzocke nach System macht.

Und es ist rechtlich völlig in Ordnung, dass Händler ihre Preise ändern. Tankstellen machen dies auch, auch bei Bäckereien gibt es je Tageszeit unterschiedliche Preise. Wo ist das Problem. Amazon ändert nach Lust und Laune die Preise zum Teil mehrfach am Tag. Du als Kunde hast die Möglichkeit, das Angebot anzunehmen oder es sein zu lassen. Deine Entscheidung. Dies hat nichts mit Abzocke zu tun.

Sorry - aber mit der Nummer kannst du vielleicht eine Oma überzeugen. Sonst aber wohl keinen. So funktioniert die Online-Welt nun mal.

0

Hallo!

Dies ist alles seriös und ein normaler Vorgang. Wenn die Bücher einen neuen Preis haben, wird er dir korrekterweise auch so angezeigt. Du kannst dich nun entscheiden, das neue Angebot anzunehmen oder es sein zu lassen.

Gruß
Falke

Sende die Bücher zurück, kauf dort nicht mehr.

Habe was bestellt, Shop storniert Bestellung?

Hallo,

hat ein Shop das Recht eine Bestellung einfach zu stornieren die ein Kunde bestellt hat und eine Rückzahlung über PayPal zu senden?

  1. Angebot und Vertragsschluss

    3.1 die Darstellung der Produkte im Online-Shop stellt kein rechtlich bindendes Angebot, sondern einen unverbindlichen Online-Katalog dar. Durch Anklicken des Buttons [Jetzt Kaufen] geben Sie eine verbindliche Bestellung der im Warenkorb enthaltenen Waren ab. Die Bestätigung des Eingangs der Bestellung folgt unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung. Wir können Ihre Bestellung durch Versand einer Auftragsbestätigung per E-Mail oder durch Auslieferung der Ware innerhalb von fünf Tagen annehmen. Die Bestätigung des Zugangs der Bestellung stellt noch keine Annahme des Kaufangebotes dar.

3.2 Sollte unsere Auftragsbestätigung Schreib- oder Druckfehler enthalten oder sollten unserer Preisfestlegung technisch bedingte übermittlungsfehler zu Grunde liegen, so sind wir zur Anfechtung berechtigt, wobei wir Ihnen unseren Irrtum beweisen müssen. Bereits erfolgte Zahlungen werden Ihnen unverzüglich erstattet.

Das stand in den AGB

Lg

...zur Frage

Wer macht bei einer Auktion das Angebot und wer die Annahme?

Hallo,

stellt das Anpreisen der Ware durch den Auktionator bereits das Angebot dar, oder ist das ein invitatio offerendum? Und nimmt man durch "Handheben" das Angebot an, oder stellt man dadurch erst den Antrag? §156...der Vertragsschluss kommt erst durch den Zuschlag Zustande und erlischt, wenn ein Übergebot abgegeben wird... hilft mir nicht so ganz raus!

Bitte keine Laienantworten, Vielen Dank!

...zur Frage

C&A online shop.. bestellung aufgegeben keine Eingangsbestätigung bekommen .. nichz abgeholt .. 2. Bestellung aufgegeben ..?

Möchte meine Sache nochmal ausdrücklicher darstellen, was ich in meiner vorletzten Frage geschildert habe.. und zwar habe ich am 6.5. oder so was bestellt gehabt im C&A online shop, habe es kostenlos in die Filiale schicken lassen. Am 8.5. kam die Mail, dass sie versandt wurde. Als paar Tage nichts kam habe ich dann so am 15. oder so im online shop angerufen und die Dame meinte, dass wegen Versandproblemen es zu Verzögerungen kommen kann, kann es auch bestätigen, da ich ein 10% Gutschein per Mail als Entschädigung bekommen habe für meinen nächsten Einkauf, weil es halt so lange dauert wegen dem Versand. Aufjedenfall habe ich ab und zu in meine Mails reingeschaut um zu gucken, ob denn die Ware schon im Store angekommen ist. Und die einzige Mail, die ich nach der Versandbestätigung bekommen hab ist am 23.5. wo drinsteht, dass meine Ware sich im Store befindet und auf mich wartet und das schon seid dem 12.5. für 7 Tage. Weshalb ich ja auch nicht in den Store ging um es abzuholen, weil ich ja auf die Eingangsbestätigung gehofft habe und somit dann nicht abholen gegangen bin und querbeet dann eine 2. Bestellung aufgegeben habe, da ich dachte sobald ich die Eingangsbestätigung bekomme schick ich das 1. Paket eh wieder zurück, weil die bei der 2. Bestellung die Sachen auch reduziert waren. Aber wie schon erwähnt habe ich keine Mail bekommen um es abzuholen und weiss jetzt nicht was ich genau machen soll. Was ich aber nicht checke, müsste das Paket dann nicht schon längst wieder zurückversandt sein? Und wieso kriege ich am 23. erst die Mail wobei die 7 Tage Frist schon längst vorbei ist? blicke da garnicht durch, rufe da morgen zwar an aber kann mir da trz jemand weiterhelfen.

...zur Frage

Kommt in diesem Fall ein Kaufvertrag zustande?

Folgender Fall:

Firma A macht am 01.06. ein schriftliches Angebot an Firma B über 200 qm² Holzboden zum Preis von 8,50 Euro je qm². Preis unverbindlich. Firma B bestellt am 03.06. 200 qm² Holzboden zum Preis von 8,00 Euro je qm². Firma A liefert.

In der Rechnung verlangt Firma A 8,50 Euro je qm² und verweist auf sein Angebot.

Ist überhaupt ein Kaufvertrag zustande gekommen?

Wenn ja, zu welchem Preis?

Normalerweise erlischt doch die Bindung an das Angebot, wenn der Empfänger das Angebot abändert. Aber Firma A hat ja nach der Bestellung von Firma B die Ware geliefert. Wie sieht es dann aus?

Wäre nett, wenn mir jemand helfen könnte.

Danke.

...zur Frage

Wer haftet bei Paketverlust (Rebuy, Flip4New)?

Wenn ich etwas an Rebuy oder Flip4new verkaufen möchte, erhalte ich ja einen Retourenschein um meine Artikel dort hinzu senden.

Wer haftet denn, wenn die Retoure dabei verloren geht??

Wenn ich z.b. Online etwas bestelle und zurück schicke, dabei die Retoure verloren geht, haftet ja der Gewerbliche Händler!

Wie schaut das beim Online-Ankauf aus ?

...zur Frage

Artikel auf Rechnung hat einen anderen Preis als zum Zeitpunkt des Kaufs. Welcher Preis gilt?

Ich habe einen Monitor zu einem sehr niedrigen Preis gekauft (wahrscheinlich ein Tippfehler seitens des Online-Händlers). Anschließend habe ich eine automatische Auftragsbestätigung per Mail und ebenfalls mit diesem Preis bekommen. Nun habe ich aber die Rechnung mit dem normalen Preis erhalten. Weiß jemand wie das jetzt funktioniert? Welcher Preis gälte jetzt aus rechtlicher Sicht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?