Betrug?! Bawaq.

4 Antworten

6% im Monat von was ? Als Kreditzinsen wäre das viel zu hoch, die werden jährlich berechnet. Da hast du etwas komplett falsch verstanden, somit wird dir auch niemand eine zufriedenstellende Antwort geben können. Für eine sinnvolle Frage solltest du Kreditsumme, Ratenhöhe und Laufzeit angeben.

Die Ratenhöhe setzt sich zusammen aus Zinsen und Tilgung.

6% Jahreszinsen könnten passen.

5% Zinsen und 1% Anfangstilgung wären noch besser

0

"Die Sachwalterin sagt, dass wir monatlich 6% des Geldes einzahlen müssen und das in 38 Jahren."

Dann ist die Gesamtsumme des Geldes aber nicht 100 Prozent, sondern 2.736 Prozent.

Denn 38 Jahren haben 38 x 12 = 456 Monate. 456 Monate x 6 Prozent = 2.736.

Du hast Da offensichtlich was falsch verstanden und darum kann jetzt keiner was nachrechnen.

Der Zinssatz von 6% passt, aber das ist der Jahreszinssatz.

Bei 200.000 Euro zahlt man 12.000 Euro pro Jahr an Zinsen und 2.000 Euro an Tilgung ( 1% Anfangstilgung. Monatlich kommt man dann auf eine Belastung von ca. 1.200 Euro.

Gesamtlaufzeit mehr als 30 Jahre passt auch.


Achte mal auf folgende Besonderheiten:

Bearbeitungsgebühr ( Agio) z.B. 5 %. dann wird eine Bearbeitungsgebühr von 10.000.- Euro auf den Kredit addiert. du hast also zu Beginn 210.000 .- Euro Schulden.

Beim Disagio erhälst du nur 190.000.- ausgezahlt, 10.000 Euro gehen an den Vermittler.

( ist nur ein Beispiel )


Zinsfestschreibung? 6 % bleiben für 5 oder 10 Jahre?

Laufzeit 5 Jahre? ( dann muss nach 5 Jahren wieder ein Kredit aufgenommen werden, erneute Bearbeitungsgebühr)


Die Zinsen usw. können also durchaus ok. sein. ( ein Angebot von deiner Hausbank kannst du zum Vergleich einholen)

Du kannst auch selber rechnen: Einkommen des Vaters 4.000.- Euro netto

( abzüglich Unterhalt für Frau und Kinder 2.200.- ) ,

davon werden die Lebenshalungskosten ( 800.- ) abgezogen.

Bleiben 1.000.- Euro, reicht also nicht für den Kredit 1.200.- ( wenn die WG sich trennt)

Die Bank wird die Mieteinnahmen nicht in voller Höhe als Einnahmen bewerten.


Der Mann deiner Cousine soll mal mit dem Jahreszins 6% und der Anfangstilgung 1% rechnen.und dann mal mit genau den Werten aus dem Vertrag.

In ersten Jahr 200.000.- Euro. Im zweiten Jahr nur noch knapp 199.000.- Euro

usw. die Tilgung steigt stândig.


Ob es sinnvoll ist, kurz vor einer Scheidung immobilien zu erwerben, weiss ich nicht.


Wenn die 5 Leute ausziehen, hat dein Vater keine Mieteinnahmen und muss trotzdem 1.200 Euro ( plus Versicherung, Steuern, Nebenkosten ) zahlen.

Was möchtest Du wissen?