Betrug auf eBay Kleinanzeigen was soll ich tun?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Erstatte Strafanzeige gegen den Bankkontoinhaber. Nimm eine Kopie Deiner Überweisung und Kopien des Schriftverkehrs mit.

Den Strafversfolgungsbehörden muss die betreffende Bank Auskunft über den Bankkontoinhaber geben. Gegen diesen kannst Du dann später Deine zivilrechtliche Forderung stellen.

Erschwerend in Deinem Fall ist, dass es sich um ein Postbankkonto handelt, wie Du in einem Kommentar mitgeteilt hast. Diese werden leider gerne für Betrügereien genutzt. Das "Warum" erkläre ich jetzt hier bitte nicht.

Egal, wie die Angelegenheit ausgeht, Du wirst bitte nie wieder die Warnung:

http://images.gutefrage.net/media/fragen/bilder/ebay-kleinanzeigen---einblendung-des-sicherheitshinweises/0_big.jpg

von ebay-Kleinanzeigen wegklicken.

Ich würde auf jeden Fall anzeige erstatten. Ob der Täter ermittelt werden kann ist fraglich, aber wenn du nichts machst wird er zu 100% nicht ermittelt und du bekommt dein Geld zu 100% nicht zurück. Besser eine geringe Chance, als gar keine Chance.

Violetta1 21.02.2017, 09:23

Exakt das. Besser eine geringe Chance nutzen als gar nicht machen und somit auch null Chance haben.

0

Ich würde zur Polizei gehen. Ebay kleinanzeigen warnt zwar unübersehbar vor Überweisungen, das Portal ist für Ansehen-prüfen-Ware-gegen-Geld gedacht.

Aber die Polizei kann ja den ZAhlungsempfänger ermitteln. Dieser hat ja wohl irgendwas mit dem "Verkäufer" zu tun, denn der will ja sein (Dein) Geld in die gierigen Krallen kriegen und nicht irgendjemanden glücklich machen. Es besteht also eine Chance, ihn zu ermitteln.

Dein geld bekommst Du dadurch aber nicht automatisch zurück. DAs müsstest du einklagen, und wenn nix zu holen ist, hast Du dem schlechten Geld noch gutes hinterhergeworfen.

Die Ebay-Kleinanzeigen warnen unübersehbar vor Betrug! Es gilt immer: Ware gegen Bargeld. Das ist für Käufer und Verkäufer fair. Der Käufer weiß dann, dass die Ware in Ordnung ist, und der Verkäufter hat sein Geld.

Eine Anzeige wird nichts bringen. Die Email-Adresse wird vermutlich gelöscht.

ch bezweifle, daß der Kundendienst von Ebay-Kleinanzeigen die E-Mailadrese ohne weiteres rausgibt. Aller Wahrscheinlichkeit nach muß da schon die Polizei oder die Staatsanwaltschaft nachfragen.

Und selbst wenn die E-Mail-Adresse ermitelt wird: ein Spitzbube, der auf Lug und Betrug aus ist, verwendet natürlich eine Wegwerf-Adresse ohne jeden Bezug zu seinem echten Namen und Wohnort.

Einziger Weg dürfte die Ermittlung des Zahlungsempfängers sein. Dazu mußt Du aber eine Betrugsanzeige bei der Polizei erstatten, denn die Empfängerbank bzw. -sparkasse gibt die Inhaberdaten des Kontos nicht an jedermann heraus.

Skibomor 21.02.2017, 09:27

Nicht an jedermann - sehr wohl aber an die "Absenderbank".

0

Bei ebay-Kleinanzeigen fragt man den Anbieter, wann man bei ihm vorbeikommen kann, um das Produkt zu begutachten und dann (wenn man es haben moechte) gegen Bargeld zu erstehen. Das wusstest du doch aber; warum hast du dich nicht daran gehalten?

Die 200Euro sind ein etwas teures Lehrgeld. Mach es einfach beim naechsten Mal besser.

Anzeigen bei der Polizei oder 

versuch Kontakt aufzunehmen und mit Anzeige drohen und das Geld zurück verlangen.

nix!! Du kannst nix machen.Deine Kohle wirst Du nie wieder sehen leider.

Klar kannst Du zur Polizei gehen und ihn anzeigen aber 1.) ob die Polizei das aufgrund der nicht vorhandenen Daten aufnimmt ist fraglich und 2.) ob diese Anzeige weiterverfolgt wird glaube ich nicht.

Ebay Kundenservice hat damit nichts zu tun.

Anzeige gegen den User wäre das Mittel der Wahl.

Was möchtest Du wissen?