Betrug an der Kasse, welche Konsequenzen?

4 Antworten

Wenn ich mich es richtig gelesen habe, sind Kassenzettel Urkunden, dann fällt das unter Urkundenfälschung.

Die wird mit grundsätzlich mit einer Geldstrafe oder einer Freiheitsstrafe bis zu 5 Jahren bestraft, bei besonders schweren Fällen bis zu 10 Jahre.

Da du gerade mal 17 bist, wird das Strafmaß allerdings wesentlich geringer ausfallen, Ziel des Systems ist es nicht, einem die Zukunft zu ruinieren. Richter schauen auch darauf ob die Angeklagten Reue zeigen.

Wie läuft des dann mit dem abzahlen ab, da kein Geld ? Schonmal Danke 

0

Nun, das kann ich nur schwer sagen, ich habe nicht Jura studiert. Das System ist schon so relativ komplex, dass du minderjährig bist, macht es nur noch schwieriger. Ich bin relativ sicher, dass du nicht auf den Schulden sitzen bleiben wirst, aber da kann ich leider nur rätseln. Wenn du genauere Informationen willst solltest du dir eine Jura Forum suchen oder noch besser direkt einen Anwalt fragen.

0

Das kommt ganz darauf an, wie oft du das machst. Und wie der Richter es sieht. Jungendgefängnisse sollen auch nicht gerade das Gelbe vom Ei sein.

2 Jahre lang bis heute ( gesamt ca  10-15k)

0
@Majumakawa

Der Richter wird sich freuen. Denke als Wiederholungstäter 2 Jahre durchweg, ein Aufenthalt im Jugengefängnis ist da unter Umständen schon drin.

0

Seit wann sind 15 Riesen in einer Kasse o.O

Über 2 Jahre hinweg, angehäuft

0

achsoo. ..du bischt am Ar.. 👏

0

ist das illegal (Sportwetten)?

Hallo, habe soeben im Cafe bei zwei ca. 30 Jährigen Personen gelauscht, dass zwei Spiele die heute stattfinden werden manipuliert sein sollen. Ich selber tippe ziemlich oft und wollte fragen ob das für mich Konsequenzen hat wenn ich das jetzt so tippe wie die das besprochen haben. Ich würde dann eine höhere Summe einsetzen.

...zur Frage

Kassendifferenz-klaut mir jemand aus der Kasse

Hallo Allerseits, ich arbeite als Aushilfe bei einem Discounter, meistens stehe ich an der Kasse. In letzter Zeit hatte ich gehäuft hohe Kassendifferenzen, heißt des öfteren -10Euro, jetzt vor ein paar Tagen sogar -20 Euro.

Ich achte sehr genau auf das was ich rausgebe und reibe alle Scheine zwischen den Fingern und zähle dem Kunden das Wechselgeld nochmal vor. Der Punklt ist :mir kann dieses Geld einfach nicht fehlen.

Es ist bei uns aber so, dass auch andere Menschen Geld aus der Kasse nehmen können. Wenn abends die Bankeinzahlung durchgeführt wird,nimmt meine Kollegin Geld aus der Kasse, um es zur Bank zu bringen. Dabei gibt sie immer die Zahl der entnommenen Scheine in die Kasse ein (damit der Soll-Wert bestimmt werden kann). Zum Beispiel entnimmt sie der Kasse 10 fünfziger-Scheine, 15 zwanzigerscheine ...usw. Ich kann das entnommene Geld nicht nocheinmal nachzählen, aber unterschreibe ein Papierchen wo drauf steht, dass nur die Summe entnommen wurde. Die Kollegin könnte ja aber 16 zwanziger rausnehmen und nur 15 eintragen.

Denkt ihr es ist möglich, dass mir meine Kollegin Geld aus der Kasse klaut? Denkt ihr es ist rein psychologisch möglich?

Vielen Dank im Voraus für eure eure Antworten

...zur Frage

Angst vor Rückgaben hose?

Hallo mein problem ist das ich äußerst ungern sachen im Handel zurückgebe. Indem fall muss es sein da eine hose nicht passt die man verpackt gekauft hat.

Fühlt ihr euch dabei auch so unwohl?

...zur Frage

Warum ist es kein Diebstahl, wenn man an der Tankstelle Benzin klaut?

Warum zählt es juristisch als Betrug und nicht als Diebstahl, wenn man an der Tankstelle tankt und einfach wegfährt?

...zur Frage

Als Fahranfänger während Ausbildung Auto kaufen?

Hallo,

Ich bin gerade in meiner Ausbildung zur ZFA , habe den Führerschein seit 2,5 Jahren und möchte mir irgendwann oder schon bald ein kleines Auto kaufen, mit dem ich schneller zur Arbeit und Berufschule komme, als mit öffentlichen Verkehrsmitteln, welche auch viel Geld kosten. Ich verdiene momentan ca. 500 Euro Brutto. Mit allen gesetzlichen und familiären/privaten Abzügen bin ich monatlich bei 300 Euro Netto. Während der Ausbildung steigt mein Gehalt nochmal auf 800 Euro Brutto (-250€ Abzüge).

Reicht das Geld, für ein älteres Anfänger taugliches Auto? Vielleicht ein Corsa C oder D? Hab gehört die sollen gut und zuverlässig sein. Für die Anschaffungskosten habe ich natürlich eine gewisse höhere Summe zusammen gespart. Möchte nicht in die Schuldenfalle tappen und brauche einen zuverlässigen Kleinwagen für mindestens meine ersten 3 Fahr-jahre. Natürlich fahre ich ab und zu aber selten (aus versicherungsgründen) mit den Autos meiner eltern. Nur auf Dauer geht das so nicht, denn die brauchen es selbst für den Arbeitsweg etc.

Stelle mir vor, dieses Auto dann mindestens 3-4 Jahre zu fahren. Wegen meiner Ausbildung und um ab und zu privat von A nach B zu kommen. Denn die Bahnfahrten kosten mich unnötige Zeit, die ich zum lernen etc bräuchte. Mit dem Auto wäre ich schneller unterwegs.

Wäre über Tipps von Leuten, die davon wirklich Ahnung haben, dankbar. Über Erfahrungswerte von anderen Fahranfängern die vlt in der Ausbildung sind und auch "knapp" bei Kasse sind, freu ich mich ebenfalls.

...zur Frage

Der Moment, wo man an der Kasse steht und seine Geldbörse nicht findet 😱 Wem ist das auch schon passiert?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?