Betrüger Seite nach Auslandsshopping?

 - (Geld, Steuern, Ausland)

1 Antwort

Weil ich lebe in Deutschland hier ist die Währung Euro, in Amerika bei der Seite bei der ich bestellt habe sind es Dollar und den Betrag den ich zahlen soll von der E-Mail ist in Pfund.

Der Spediteur FN Logistics ist ein britisches Unternehmen, das heißt die Rechnungsstellung in Pfund ist schon mal erklärt.

Wenn man sich die Rechnungsposten anschaut, wird dir nur EUSt und eine Bearbeitungsgebühr abgerechnet, d. h. die Sendung ist immer noch zollfrei. Dass du die EUSt bezahlen musst, ist das normalste der Welt. Dafür hast du dann ja steuerfrei im Ausland gekauft.

Ich habe mir auch mal die Seite von Fashionnova angeschaut, da steht aber nur, dass die Versandkosten ab 125 USD wegfallen. Die Zollgebühren und Steuern sind etwas anderes. Die Bearbeitungsgebühr könnte man möglicherweise verhandeln.

Mich wundert deshalb eigentlich eher, dass du diese Rechnung bei den bisherigen Bestellungen nicht auch bekommen hast.

Macht die Firma klarna.de Betrug?

Hallo,

und zwar habe ich über personello.de 2 Kissen bestellt .. 12,90Euro für eins + Versandkosten (4.90 Euro) - Gesamt 30,70 Euro. Dies habe ich mit hoher Sicherheit überwiesen und zwar gleich nach dem Erhalt der Ware.

Leider hab mir die Kontoauszüge nicht aufgehoben, nun kam vorgestern eine E-Mail von denen "Segoria": Sehr geehrter Kunde, vor einiger Zeit haben wir Ihnen eine Inkassoforderung in Bezug auf Ihre Rechnung mit Rechnungsnummer 10****** geschickt (welche ich nie bekommen habe, weder per Post noch per E-Mail). Der Gesamtbetrag Ihrer Rechnung beträgt momentan 84,10 EUR.

Ich habe dann geantwortet, dass ich gezahlt und auch nie irgendeinen Brief oder ähnliches bekommen habe - da kamen sie mit der "Ausrede" sie hätten mehrere Adressen von mir und es kann dadurch zu einem Fehler gekommen sein. Die Kissen kamen aber komischerweise zur richtigen Adresse und ich habe auch nur eine angegeben.

Zumal in der E-Mail stand 2 x 12,95 Euro und auf der personello.de Seite die Kissen mit einem Preis 12,90 Euro drin stehen, auf auf der klarna.de Seite steht irgendwas mit Gesamtbetrag von 32 Euro auf der Personello Seite und in der Rechnung standen halt 30,70 Euro.

Was soll ich nun tun? Ich hab gesagt, ich wäre bereit den gesamt Betrag von 30,70 Euro nochmal zu zahlen (dann bin ich aber so schlau und hebe die Auszüge auf), aber ich bin nicht bereit, irgendwelchen vermutlichen Betrügern mein Geld in den Hals zu werfen.

LG

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, Heizkosten bitte um Hilfe?

hallo zusammen,

wir habeb vor kurzem unsere nebenkostenabrechnung bekommen. wir beziehen die wohnung erst seit ca 5 monaten, müssen allerdings ca 100€ nachzahlen. soweit scheint auch alles in ordnung, nur was etwas stutzig macht sind speziell die heizkosten. die fallten deutlich höher aus als der rest. nur zur info öl-heizung.

die wohnung ist definitv altbau 30er jahre. ist alles vor ca 5 jahren auf den aktuellen stand gebracht worden. das einzige was ausgelassen wurde sind die fenster. sie schließen zum teil einfach nicht richtig und bei starkem wind zieht und pfeift es. wenn man ein feuerzeug in der nähe anmacht sieht man auch wie die flamme flackert und wackelt. der vermieter hatte auch schon mal eine fachfirma vorbeigeschickt. nur konnten die nichts mehr machen. ist einfach alles zu alt.

folge ist natürlich, dass wir mehr, öfter und länger heizen müssen. deshalb auch der hohe kostenanteil der NK-abrechnung. wäre es realistisch, als begründung die fenster mit ins spiel zu nehmen. keine ahnung mietmangel oder sowas??? schließlich kann das mit den stark veralteten fenstern doch nicht unser problem sein, oder etwa doch??? ich mein wir sind im grunde dazu gezwungen recht viel zu heizen, schließlich will doch niemand zu hause sitzen und permanent frieren...

oder ist das schlichtweg einfach unser problem und wir müssen halt mit den heizkosten leben?

vielen dank an alle ratschlaggeber

...zur Frage

Nachberechnung Müllabfuhr für ein ganzes Jahr, obwohl ich erst im Juli eingezogen bin?

Ab Juli 2012 wohne ich in meiner Eigentumswohnung. Die Stadt hat die Müllabfuhr in 2016 u.a. für das Jahr 2012 nachberechnet (die Stadt darf bis 4 Jahre rückwirkend berechnen, soweit OK) . Jetzt die Frage: Die Hausverwaltung meint, dass ich für das ganze Jahr 2012 bezahlen muss, obwohl ich die Schlüssel der Wohnung erst im Juli 2012 erhalten habe. Angeblich gilt dies für Nachberechnungen wie diese. Stimmt das?

Zusätzliche Infos: Im Jahr 2013 waren die Kosten in der Nebenkostenabrechnung für 2012 nur ab Juli. 

Im Kaufvertrag steht zu diesem Thema Nachberechnungen nichts.

Vielen Dank für seriöse und informative Antworten.

...zur Frage

Gasanbieter hat 4 Jahre geschätzt und jetzt (nach Einforderung des Zählerstandes) eine Nachzahlung von über 3000 Euro angesetzt. Muss ich alles zahlen?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, überprüfen bzw Hohe Nachzahlung?

Hallo Wir haben folgendes Problem. Unsere Nebenkostenabrechnung steigt von Jahr zu Jahr. Wir sind in vielen Punkten runtergekommen ( Wasses/Abwasser ) Was und allerdings etwas komisch vorkommt, ist die Gebäudeversicherung die steigt jedes Jahr . Abrechnung 2013/14 waren es 331,26. Dann 2014/15 waren es 572,64, jetzt 2015/2016 sind es 827,58. wovon wir immer 70% anteilig bezahlen. Unser Abrechnungszeitraum ist immer von von Mai bis Mai. Im 1. Jahr haben wir ( 6 Monate ) 220,75 nach bezahlt, Im 2. Jahr haben wir 500,60 nach bezahlt nun im 3. Jahr sind es 1295,50. Nun wollten wir vorab wissen ob es alles seine Richtigkeit hat bevor wir unsere Vermieter damit aufsuchen. Vielen Dank für eure Antworten Bilder sind Beigefügt !!!

...zur Frage

Wasserkostennachzahlung für meine Freundin, da ich nun auch in ihrer Wohnung bin?

Meine Freundin meckert, wenn ich manchmal (dusche generell vielleicht 3 mal die Woche bei ihr) bei ihr Dusche, da sie meint, sie hätte Angst vor einer plötzlich sehr hohen Wassernachzahlung. Nun geht das so aber auch schon seit März 2014 und es kam bis auf leichte Stromnachzahlungen, nie eine Wassernachzahlung. Wonach richtet sich so eine Wassernachzahlung? Ab wann muss überhaupt nachgezahlt werden? Sie hat keine Spühlmaschine und die Waschmaschine teilt sie sich unten im Kelle mit einem anderen Mieter. Denn wenn es nach ihrem bisherigen Verbrauch gerichtet wäre (vor 2014), hätte es doch längst der Fall gewesen sein, denn der Wasserverbrauch muss durch mich halt schon leicht höher sein?! Oder schläft der Vermieter da einfach und schaut nicht so genau auf die Zahlen?

Um dem Streit immer wieder aus dem Weg zu gehen, sage ich jedesmal, dass wenn so eine Wassernachzahlung kommt, ich sie begleichen werde. Aber gut, das dürfte bei dem bisschen mehr duschen jetzt kein extrem hoher Betrag werden?!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?