Wurde ich betrogen bei Autokauf beim Originalhändler?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Dies wurde laut Autohaus vor Übergabe auch getan.

Es wurde schlicht die Rückstellung vergessen, passiert. Bei Neuwagen kann es durch aus sein, dass schon bei den ersten 10.000 km ne Instektion fällig ist. Ein Betrug kann ich da nicht sehen.

Der Wartungsintervall, der im Steuergerät eingestellt ist. lauft nicht parallel zum Ölwechsel. Daher wusstest du doch,das die nächste große Inspektion bald Fällig ist. Allerdings könntest Du Glück haben, das der Händler die Inspektion auf Kulanz macht.

War das ein großer Händler, oder nur ein kleiner.

Nach Betrug hört sich das erstmal nicht an. Da kann einfach jemand vergessen haben, nach dem Ölwechsen auch die Uhr des Steuergeräts zu nullen. Bei einem planmäßigen Ölwechsel muss die auch resettet werden. Das Auto merkt nämlich nicht von alleine, dass da jemand Öl gewechselt hat. Einfach mal anrufen und die Sache klären.

Erstmal im Autohaus nachfragen was da vor sich geht, wenn die sich damit nicht einlassen geht nichts anderes wie ein Anwalt

fällt das nicht in die Gewährleistung? also was sagt der Händler dazu?

Bisher nur ja rufen sie morgen an und machen sie ein Termin. Der Wagen ist gerade 1 Jahr alt. 

0

Die Kilometer anzeige kann manipuliert werden, Der Audi Händler hat hier seine Finger wohl nicht im Spiel..Das wurde dann wohl schon vor der Übergabe vom Privat,zu Autoändler gemacht.

Wie gesagt, es war ein Werkswagen. Gerade 1 Jahr alt das Auto

0

Was möchtest Du wissen?