Betrifft uns der Nordkorea-USA-Konflikt?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

 Kommentar von Bevarian 


"Im Prinzip ja - nur sitzen diesmal zwei Unberechenbare am Pokertisch...   ;)))"


  • Ja, - was macht Trump, wenn Kim seine Raketen wirklich kurz vor Guam ins Meer stürzen lässt? 
  • Er hat verbal ja schon fast alles "ausgereizt"! ("Feuer und Zorn")
  • Und sich so unnötigerweise in "Zugzwang" gebracht! 
  • Tut er nichts, so sieht er dann aus, wie der letzte Loser, - 
  • wie ein "Hund der zwar laut und zornig bellt, aber nicht beißt"!
  • Verliert vor seinen Anhängern und der ganzen Weltöffentlichkeit sein Gesicht und seine Glaubwürdigkeit! 
  • Oder er beweist, dass er "Wort hält" - ein "Macher" ist und dann ....


  • Wer sich in Geschichte ein wenig auskennt weiß, 
  • dass es so eine ähnliche Situation auch vor dem ersten Weltkrieg gab! 
  • Nach dem Attentat aufs K.u.K. Österreich/Ungarische Thronfolger Ehepaar, 
  • schaukelte sich dieser Anschlag in Sarajevo zum 1. Weltkrieg hoch! 
  • Nachdem man (K.u.K) sich auch selbst unter "Zugzwang" brachte  - 
  • durch ein Auslieferungs-Ultimatum des Attentäters, welches ignoriert wurde, 
  • konnte man fast nicht mehr anders und erklärte den vermeintlich leichten Gegner Serben den Krieg! 
  • Doch dieser "Zwerg" wurde zum "Riesen", weil Serbiens "Schutzmacht" Russland ihnen zur Hilfe kam!
  • Das Deutsche Kaiserreich unterstützte Österreich - Ungarn!
  • Frankreich schloss sich Russland an und so kam es nach und nach zum 1.Weltkrieg!


  • Kommt es zu einem bewaffneten Konflikt zwischen den USA und Nordkorea, 
  • so wird China (und vll. auch Russland) doch den Nordkoreaner helfen, 
  • auch wenn sie jetzt das nordkoreanische Regime nach außen hin "alibimäßig" kritisieren!
  • Und auch wenn dann die USA anfangs nur konventionelle Waffen einsetzt, 
  • kann man das von Nordkorea nicht unbedingt erwarten!
  • Ist das "Atomwaffen-Tabu" einmal "gefallen", 
  • so kann das irre schnell zu einem "Domino-Effekt" - einer globalen Kettenreaktion führen!
  • Und auch alle Nato-Länder werden früher oder später - wegen der Beistandspflicht - in den Konflikt hinein gezogen!

Ob man Ihn jetzt mag oder nicht, aber da teile ich seine Befürchtung ----->


Gabriel warnt vor Atomkrieg und vergleicht Lage mit Erstem Weltkrieg


http://www.focus.de/politik/ausland/nordkorea-krise-gabriel-warnt-vor-atomkrieg-und-vergleicht-situation-mit-erstem-weltkrieg\_id\_7454802.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es kommt darauf an, was China und Russland machen und was die USA und die NATO machen. Und wer sich da alles reinziehen läßt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Niemand wird eine oberirdische nukleare Explosion auslösen oder mit einer Interkontinentalrakete  bewohntes Gebiet beschießen.   Also kein Grund zur Sorge. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Bevarian
10.08.2017, 19:40

Im Prinzip ja - nur sitzen diesmal zwei Unberechenbare am Pokertisch...   ;)))

3

Da besteht kein Grund zur Sorge.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Drohungen sind Politiktheater. Nichts weiter!

Alle Länder, die sich daran beteiligen stärken so ihre inländische, politische Zustimmung.

Ein Feindbild von außerhalb ist Goldstaub für alle Politiker. Nichts lenkt besser von eigenen Problemen ab.

Seit 2013 droht Nordkorea mit dem Angriff gegen Guam.

Warum hast du dir also diese Gedanken nicht schon 2013 gemacht?

Medienkompetenz wird immer wichtiger!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob wir wegen der Atomraketen eventuell vergiftet werden, weiß ich nicht. Aber sicher wird die politische Situation derart vergiftet, dass "Heulen und Zähneknirschen" die Folgen sein werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja deren neue Raketen N14 mit den Atomsprengköpfen reichen 10.000 km. Über die Arktis fliegen die also bis Nordafrika. Und Washington natürlich auch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

klar, irgendwo müssen die Chinesischen Atomraketen natürlich auch landen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?