Betrifft Erbschaftssteuer: wird das Finanzamt den Verkehrswert von immoscout Wertfinder akzeptieren?

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Über immobilienscout´s Wertfinder können Angebotspreise in Erfahrung gebracht werden. Immobilien werden in der Regel zu teuer angeboten / inseriert. Preisabschläge von bis zu 20 % oder mehr sind möglich. Für das Festlegen von Erbschaftssteuer wird der Wertfinder wohl nicht geeignet sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn das Finanzamt den Wert deiner Ansicht nach zu hoch angesetzt hat (Vgl. Immscout-Angebote -10% von privat), dann würde ich einen Sachverständigen hinzuziehen, der ein glaubwürdiges Gutachten des bebauten Grundstückes erstellen wird. (Kosten je nach Qualität zwischen 500-2000€, sollte sich bei zu hohen Werten aber deutlich lohnen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Im Allgemeinen nehmen Finanzämter ähnliche Objekte, die in jüngster Zeit verkauft wurden, als Grundlage.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Vielleicht als Richtwert... Aber so weit ich informiert bin, ist es so, dass doch ein unabhängiger Gutachter den Wert nochmal schätzt...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

So eine Frage würde ich in einem Steuerforum oder einem Steuerberater stellen.

Falls eine Schätzung nötig ist: In (leider nur) Hessen gibt es die Institution "Ortsgericht"; die schätzen preisgünstig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?