Betrifft Diagonal Inkasso

6 Antworten

Die wichtigste Frage hat Kevin schon aufgeworfen: Ist die Hauptforderung überhaupt berechtigt.

Das Ganze kann ja nur eine Drittanbieterrechnung sein. Sprich: Du müsstest bei denen eine Dienstleistung in Anspruch genommen haben. (Evtl. Vorwahl 01053, die scheint denen zu gehören?) Ich würde hier reklamieren per Einschreiben.

"Wertes Inkassobüro. Ich wiese die Forderung vollumfänglich mangels Vorlage einer Vollmacht zurück. Darüber hinaus habe ich nie eine Rechnung oder Mahnung erhalten, befinde mich daher ganz grundsätzlich nicht in Verzug. Ich kann mich auch nicht erinnern, jemals mit einer 'Fon 4 U Telekom' einen Vertrag abgeschlossen zu haben. Sie möchten mir das erklären. Sie haben 7 Tage Zeit, mir die Unterlagen und Erklärungen zuzusenden. Bei fruchtlosem Ablauf der Frist werde ich das Aufsichtsgericht informieren. Ich behalte mir vor, ihre Überrumpelung und Drohung per Telefon ebenfalls zu melden und erteile Ihnen hiermit vorsorglich Hausverbot und telefonisches Kontaktverbot. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien."

Richtig die 01053 habe ich benutzt die 10,89 schulde ich Fon 4U Telecom noch.Mein Hauptanbieter Telecom sagte mir die können mir nicht helfen weil ich wollte die Bankverbindung von Fon 4U haben um das Geld zu überweisen habe aber nie eine Mahnung bekommen.Die Dame von der Telecom sagte mir man soll diese Rufnummer meiden sonst gebe es schnell einen dreistelligen Betrag den hab ich jetzt.Danke für eure Hilfe,aber soll ich jetzt Diagonal Inkasso die 10,89€ bezahlen?

Die Dame von der Telecom sagte mir man soll diese Rufnummer meiden sonst gebe es schnell einen dreistelligen Betrag den hab ich jetzt

Super Info. Leider bekommt man so etwas nicht schriftlich.

Danke für eure Hilfe,aber soll ich jetzt Diagonal Inkasso die 10,89€ bezahlen?

Da du nun weisst, dass es OK ist, bezahle halt direkt ans Inkassobüro. Runde leicht auf für Zinsen und Briefporto, beispielsweise auf 12,50€ und ganz wichtig: Schreibe im Verwendungszweck "Nur HF + Briefporto + Zinsen". Mehr nicht.

Dem Inkasso ein Einschreiben "Wertes Inkasso. Ich weise ihre Forderung mangels Verzug und Vorlage einer Vollmacht zurück. Ich habe nie Rechnungen oder Mahnungen erhalten. Ich untersage die Speicherung meiner personenbezogenen Daten und die Meldung an Auskunfteien. Einem Mahnbescheid werde ich widersprechen."

Gut ist und auf die weiteren Bettelbriefe nicht mehr reagieren.

0

Würdest du dir selbst den Gefallen tun und dich nicht mit Inkassobüros abgeben?

Ist die Hauptforderung denn überhaupt berechtigt? Mir sagt das nämlich nichts.

Was möchtest Du wissen?