[Betriebswirtschaft] Gewinnziele erklärung

1 Antwort

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

kurzfristig: Kostendeckung, Gewinnerzielung, Liquidität sichern (Zahlungsunfähigkeit verhindern), Aktienkurs kurzfristig steigern

-

mittelfristig: Wachstum, Ausbau der Marktstellung, Kundenzufriedenheit, auch auf längere Sicht; vorausschauend planen und die Zahlungsfähigkeit sichern (z.B. Kredite, die in einigen Jahren fällig werden)

-

langfristig: Ökologische Erhaltung der Ressourcen (z.B. keine Überbeanspruchung von Ackerböden), Stammkundengewinnung, Verhinderung von Preiswettbewerb und Kannibalisierung am Markt, Mitarbeiterzufriedenheit, soziale Verantwortung zeigen, Reputation am Markt sichern und ausbauen, nachhaltig wirtschaften

Noch eine weitere Ergänzung:

Sicht dürfte so bis ein Jahr, 1-3 Jahre und länger als 3 Jahre sein.

Die kurzfristigen Ziele werden vor allem durch das untere Management definiert unter Berücksichtigung der gemachten Vorgaben (mittel- und langfristigen Ziele). Sie sind sehr konkret und auf einzelne Maßnahmen ausgerichtet. Z.B. Preis für ein Produkt senken. Ein neues Produkt am Markt einführen.

Die langfristigen Ziele werden hingegen vom Top Management vorgegeben. Sie sind sehr allgemein und abstrakt und geben nur den groben Rahmen wieder und das wofür das Unternehmen steht (z.B. Umweltschutz, Qualitätsführerschaft), sie müssen im Rahmen von mittel- und kurzfristigen Zielen konkretisiert werden.

0

Was möchtest Du wissen?