Betriebstemperatur Rasberry Pi 3 B?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Der "alte" B+ war bis 85° zugelassen, in Tests aber hat man es selbst bei Übertaktung von 700Mhz auf 1GHz nie über 60°C gebracht, weder mit noch ohne Kühlkörper.

Laut den Leuten im Raspberry-FOrum (https://www.raspberrypi.org/forums/viewtopic.php?f=98&t=74908) sind die RAM-Chips für max. 80°C zugelassen. Auch das wird man aber unter realitätsnahen Bedingungen nie erreichen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also grundsätzlich bleibt die Temperatur des Prozessors nicht immer gleich, sondern verändert sich ständig je nachdem wie der Prozessor gerade ausgelastet ist. Empfehlenswert ist in diesem Fall bei großen Projekten ein Kühlkörper, wenn du keine Probleme mit Geräuschen hast kannst du auch ein Lüfter nehmen. Meiner hatte mal 70 Grad und geht heute immer noch problemlos ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also der cpu vom raspberry pi versucht die temperatur unter 85°C zu halten. ganz ähnlich wie die alten modelle auch. aber der raspberry pi 3 kann wohl in fällen über 100°C warm werden was ich aber noch nicht erlebt habe.

der "LAN9512"(controller von usb und ethernet) funktioniert wohl zwischen 0 und 70 grad während der Ap zwischen -40 und 85°C arbeitet. das sind die garantierten werte https://www.raspberrypi.org/help/faqs/#performanceOperatingTemperature


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von jort93
25.10.2016, 20:06

und ja, it does blend.

0

der PI sollte 50 grad nicht überschreiten. als was nimmst du ihn denn?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Sebbo92
25.10.2016, 20:08

Der PI als "Paketbox" verwendet. Dafür wird der PI im Aussenbreich angebracht. Was wird den die untere Temperaturgrenze für das Gerät sein?

0

Was möchtest Du wissen?