Betriebssystem auf einem 2.0 oder 3.0 Usb stick?

7 Antworten

2.0 und 3.0 sind zueinander vollständig kompatibel, das heißt, egal was Du nutzt, es funktioniert.

2.0 ist allerdings deutlich langsamer als 3.0 oder sogar 3.1

Ob es dir den Aufpreis wert ist, musst Du wissen, ich persönlich nehm dann aber lieber 3.1
Beachte aber, dass ein Stick die Geschwindigkeit nicht zwangsläufig liefern kann, nur weil er USB 3.0 oder 3.1 unterstützt, achte daher auch auf die angegebene Lese- und Schreibgeschwindigkeit und lies Tests.

Das hängt schwer davon ab wie das System genutzt wird. Für die bloße Nutzung als zwischendurch lauffähiges System, bedarf es keiner speziellen Geschwindigkeit. Der eigentliche Start/Boot-Prozess dauert damit vielleicht ne Minute länger, die eigentliche Nutzung erfährt davon ab aber keinen Nachteil, wenn das System erst mal vollständig in den Arbeitsspeicher geladen wurde. Das wird erst wieder interessant, wenn der USB-Stick gleichzeitig als Festplatte funktionieren und dort auch zusätzliche Dateien oder Programme abgelegt und darauf zugegriffen werden sollen.

1

also werde ich bestimmt probleme haben wenn ich z.b einen 32gb 3.0 stick habe und da daten ablegen würde?

0
33
@Ardijan12

Bei meine Linux USB-Stiften mit 32GB/16GB gibt es keinerlei merklichen Geschwindigkeitsunterschiede zur eingebauten Festplatte.

Probier das doch einfach mal aus.

Für die Installation von einem beliebigen Linux auf einem USB Stift klicke ich die interne HD aus, stecke den Stift und boote von der Linux DVD, Install ist am Desktop startbar.

Das OS landet immer bootfähig und persistent auf dem Stift - Windows wird das niemals können.

0

Hallo

Ich will linux auf einem usb stick haben

Wenn es Live-System sein soll ist ein USB3 besser weil schneller.

Schneller ist natürlich auch ein fest installiertes System, aber da macht es sich etwas weniger bemerkbar. (für mich geht ein schnelleres Medium vor)

Linuxhase

Was möchtest Du wissen?