betriebssystem 32 > 64bit?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Programme müssen wieder Installiert werden. Daten kann man aus der Sicherung wiederherstellen. Oder man kopiert die Daten einfach auf einen externen Datenträger 

Oder man nutzt für die Dateien einfach eine extra Partition. Formatiert werden muss ja nur die Partition auf der das Betriebssystem ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde die Programme nicht aus der Sicherung zurückholen. Viele Programme sind einfach entweder nur für 32 BIT oder 64BIT optimiert. Das kann zu Konflikten führen. 

Ich würde ganz normal die Festplatte formatieren (wie du es beschrieben hast) Win. installieren und dann alle Programme entsprechend neu! installieren und dann die Daten zurücksichern und im Anschluss noch einmal eine komplette Sicherung des Systems machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rentzsch
22.02.2017, 13:17

das hatte ich befürchtet: alles neu installieren, aber trotzdem danke!

0

Du wirst zwangsläufig auch die Programme neu installieren müssen. Je nachdem,ob die nämlich 64bit tauglich sind, werden Dinge unter Umständen an anderen Orten installiert, so dass ein einfaches "Zurückholen" aus einer Sicherung nicht mehr geht. 64bit Windows hat andere Ordnerstruktur als 32bit Windows.

Welchen Vorteil versprichst Du Dir von der Umstellung auf 64 bit?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Rentzsch
22.02.2017, 13:22

neue Programme verlangen z.T. 64bit, trotzdem danke; jetzt weiß ich wenigstens Bescheid, warum es nicht anders zu gehen scheint.

0

Was möchtest Du wissen?