Betriebssitzung

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Also wenn wir sowas haben, und ich werde kritisiert,sage ich immer meine Meinung :D, das kann ich mir aber leisten weil ich Beamter bin,einziger _Nachteil dadran ist das sich meine nächste Beförderung immer weiter nach hinten verschiebt :D, aber SPaß beiseite,du brauchst dir bei sowas keine sorgen zu machen,solange du deine Arbeit machst und du einen festen Arbeitsvertrag hast kann dir auch in einem privaten Betrieb keiner was anheben, machs dann einfach so wie ich und geb Kritik zurück ;-)

Kritik annehmen und weiterarbeiten. Wenn dich nie jemand kritisiert weißt du auch nicht was du falsch machst und kannst dich nicht verbessern. Aber ich kenn das, ich fühl mich dann auch immer schlecht. Das musst du halt runterschlucken und versuchen es das nächste mal besser zu machen.

Ich sehe sowas eher als Hinweis, dass irgendwas nicht so ganz richtig läuft. Wird das nicht geändert, dann wird das vermutlich weitere Konsequenzen nach sich ziehen. ( Ist doch immer noch besser wenn Bescheid gesagt wird, als wenn dir kommentarlos ein Kündigungs oder Entlassungsschreiben in die Hand gedrückt wird. )

Kritik kommt ja nicht ohne Grund - ich würde mich mal mit der Kritik auseinandersetzen und überlegen, ob sie berechtigt ist. Der 2. Schritt ist dann eine Verhaltensänderung.

Natürlich kommts auch darauf an, wie Kritik geübt wird. Wenn sie in deinem Fall so ausgedrückt wird, dass du wenig damit anfangen kannst, stell ruhig Zwischenfragen und bitte um konkrete Verbesserungsmaßnahmen, die du leisten kannst. Jede Kritik muss, wenn sie nützlich sein soll, konstruktiv sein, d.h., Anregungen zur Verbesserung geben. Wenn nicht, ist der Kritiker kaum besser als der Kritisierte.

Wichtig: Bleib ruhig und sachlich!

Was möchtest Du wissen?