Betriebsrente: Wie hoch ist der Sparbetrag?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Wenn die maximale Anlagesumme € 2.688.- beträgt, kann der AG-Anteil auch nur 2688 minus 20% betragen (ca, das wird andersherum gerechnet), sonst würde ja das Maximum überschritten.

Wenn kein Altvertrag nach § 40b EStG besteht können über die 2.688,- € hinaus weitere 1.800,- € steuerfrei, aber sozialabgabenpflichtig umgewandelt werden.

Wie viel genau in den Vertrag nun einfließen, um deine Frage zu beantworten, wird aus dem Versicherungsantrag bzw. dem Nachtrag zum Arbeitsvertrag hervorgehen, welche du auch als versicherte Person unterschreiben musst und ausgehändigt bekommst.

mache mich jetzt bitte nicht an jedem Euro fest. Du kannst 220 € im Monat in eine BAV investieren. Dieser Betrag gilt inklusive der 20 % deines Chefs. Es besteht sogar die Möglichkeit noch zusätzlich 150 € im Monat zu sparen, sofern kein alter 40 b Vertrag besteht.

Die Antwort ist relativ einfach zu beantworten. Wenn Du monatlich 224 € von Deinem Brutto umwandeln möchtest und Dir Dein AG 20% dazugibt, so tauchen diese 20% als Lohnerhöhung auf und werden aber dann, bevor Steuer und SV kommt, genau wie Deine Anteile in die Direktversicherung (DV) eingezahlt.

Hast Du bisher noch keine DV nach § 40b ist alles fein und Du hast für den gesamten Sparbeitrag keine Steuerpflicht, lediglich eine SV-pflicht für den AG-Anteil. Hast Du schon eine DV nach §40b, so mußt Du die 20% Zuschuss Deines AG wie eine Lohnerhöhung betrachten.

Alternativ könnte er natürlich die 20% auch in eine firmenfinanzierte Unterstützungskasse einzahlen, das wäre rein kaufmännisch betrachtet für beide Seiten die beste Variante.

Was möchtest Du wissen?