Betriebsrente bei Erwerbsminderung nur nach Kündigung?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Stellst du die Bedingungen der bAV in Frage oder was genau?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Andi0002
27.09.2016, 20:26

Ich muss zugeben, ich kenne mich da nicht so aus.
Meine Frage war, ob das üblich ist.
Gibt es da so eine Art Standartregelung bei allen Betrieben, bei denen es eine Betriebsrente gibt ?
Ist es bei allen Betrieben so, dass man erst kündigen muss ?
Wie ist es bzgl. dieser Frage bei den meisten Betrieben ?
Was ist üblich?
Das würde mich interessieren.
Es gibt ja nur zwei Möglichkeiten, man muss kündigen oder man muss nicht kündigen.
Aber im Grunde genommen ist es seltsam, weil man doch wohl in der Situation nicht kündigen sollte, und somit die Betriebsrente bei Erwerbsminderung eigentlich nie gezahlt wird.
Die andere Frage ist, ob man aus Sicht vom Arbeitsamt und der Rentenstelle überhaupt kündigen darf.

0

Hallo,

geht nicht, nur Beitragsfreistellung, mit Eintritt in die gesetzliche Altersrente, wird dann die Leistung aus dem Vertrag fällig. Wenn eine BUZ eingeschlossen worden ist, dann wird diese fällig ab 50% Berufsunfähigkeit. Ob man da schon eine gesetzliche Erwersbminderungsrente erhält ist fraglich, die Hürde ist bedeutend höher. Dein Arbeitgeber hat dich falsch informiert, du musst die Versicherung in dem Fall nicht kündigen.

Beste Grüße

Dickie59

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?