Betriebsrat und Chef, geht da eine Freundschaft?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Nein, das sollte absolut nicht sein. Aus dem simplen Grunde daß der Betriebsrat durch seinen möglichen Verlust der Objektivität an Glaubwürdigkeit bei der Belegschaft einbüßt. Aus rein ethisch-moralischen Gründen ist das ein klares NEIN. Naja, das duzen wie von Vincent beschrieben ist eine Sache, aber Freundschaften sollten auf keinen Fall geschlossen werden. Denn dann kann zwischen Freundschaft und Vorteilsnahme schnell nicht mehr unterschieden werden.

Das ist auch meine Meinung!

0

Wenn sie privates und berufliches strikt trennen, geht das gut. Das sie das tun, müssen sie deutlich nach außen präsentieren. Es kann nicht sein, dass wegen irgendwelcher Funktionen, persönliche Sympathien ignoriert werden müssen.

Leider ist es oft ja oft so, daß auch, wenn keine freundschaftlichen Beziehungen bestehen, zwischen Betriebsrat und Chef gemauschelt wird. Wenigstens in kleineren Firmen. Verbieten kann man eine private Beziehung wohl nicht. Ob Unmut bei den Angestellten hochkommt, kommt wohl immer aufs Verhalten der beiden Parteien an.

Ja, in dem Unternehem wo ich tätig bin, duzen sich Vorstandsvorsitzender und Betriebsratsvorsitzender. Habe ich selbst mitbekommen/belauscht. Es wird geheimgehalten. Auf Versammlungen ist das obligatorische SIE an der Tagesordnung.

Was möchtest Du wissen?