Betriebspraktikum im Gericht?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Ins Gericht gehen durfte man bei uns, kommt aber auf das örtliche bei euch an, da würde ich an deiner Stelle mal nachfragen und dann ggf. die Bewerbung hinschicken. Eine Woche ist auch nicht wirklich lange, wenns dir dann nicht so gefallen sollte wirst du das schon überstehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich die Arbeit eines  Rechtsanwalts interessiert, rate ich dir, das Praktikum in einer anwaltskanzlei zu machen. Da siehst du mehr, was ein RA macht.

Im Gericht ist es eher Justizfachangestellte oder Richter. 

Und der unterschied zwischen RA und Gericht ist ja, dass ein RA versucht, die günstigste strafe/das günstigste Urteil für seinen Mandanten zu finden. Das Gericht hält sich grundsätzlich erst mal an das Gesetz. 

Es sind quasi Gegenspieler. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn dich der beruf Rechtsanwalt interessiert, solltest du dir eine Anwaltskanzlei suchen, wo du dein Praktikum machst.

Dann darfst du sicher auch mal mit zum Gericht und eine Verhandlung ansehen.

Anwälte sind auch nicht jeden tag am Gericht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das wird hier schon angeraten, mach dein Praktikum lieber in einer Rechtsanwaltskanzlei.

Natürlich kannst du es auch bei Gericht probieren, angesichts deines "Berufwunsches"/Interesse an dem Beruf Rechtsanwalt, wäre es aber besser in einer Kanzlei dein Praktikum zu machen. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach ein Praktikum direkt beim Rechtsanwalt und sag, dass das Dein Berufswunsch ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich würde weniger ins Gericht gehen, obwohl das möglich sein könnte, sondern mir eher eine Anwaltskanzlei suchen :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?