Betriebskostenauszahlung bei Aufstockung mit ALG2?

5 Antworten

Grundsatz: Zuflußprinzip (während des Leistungsbezuges)

Sofern Du zum Zeitpunkt des Zuflusses zusätzlich zu Deinem Gehalt aus der Teilzeittätigkeit ALG-II als Aufstockung erhalten würdest, dann wird es angerechnet.

Wenn Du zum Zeitpunkt des Zuflusses kein ALG-II erhälst, dann kannst Du das Guthaben behalten.

Meine Frage ist jetzt ob mir das Jobcenter das anrechnen darf, wenn ich mir das auszahlen lasse.

Teilweise. Den Teil, der auf die Leistungen des kommunalen Trägers bei den Kosten der Unterkunft entfällt darf angerechnet werden.

Wer Mietzuschüsse bezogen hat, bei dem wird ein Guthaben angerechnet. Ausnahmen bilden Leistungsempfänger, die während des Bezuges einen Teil der Miete selbst bezahlt haben.

https://www.hartz4.de/guthaben-betriebskostenabrechnung/

Die BKA gilt doch aber für 2017, oder?

Genau die BKA zählt für 2017 also genau genommen vom 01.05.17 anteilig bis zum 31.12.2017 also in dem Zeitraum indem ich selber die Miete gezahlt habe.

0
@Djaldhwkwn

Hier gilt leider das Zuflussprinzip, wer bei Auszahlung immer noch im ALG II-Bezug ist. Das bedeutet, Geld, was im laufenden Monat eingeht, gilt als anrechenbares Einkommen.

0

Was möchtest Du wissen?