Betriebskostenabrechnung,Heizöl für das gesamte Jahr berechnen?

4 Antworten

ja musst du. Denn dein zeitanteiliger Verbrauch wird in der Heizkostenabrechnung berücksichtigt. Das ist übrigens bei den anderen Kosten nicht anders. Der Jahresbetrag der Kosten für die Monate des Vertrages werden ausgerechnet.

Das ist nicht nur zulässig, sondern auch notwendig. Denn ohne den Gesamtbetrag eines Abrechnungsjahres kann Ihr Anteil nicht errechnet werden. Weiter ist der Vermieter verpflichtet den Gesamtbetrag einer Abrechnungsperiode in allen Posten anzugeben. Ihr Anteil gemäß Ihrer Wohnzeit wird berücksichtigt. Sehen Sie sich die Abrechnung noch einmal genau an.

und bei meiner Heizkostenabrechnung wurde die Betankung von ganzen Jahr zu Grunde gelegt, ist das zulässig?

Nicht nur zulässig, sondern vorgeschrieben.

Also, muss ich mich am Heizöl beteiligen was nach dem 30.04. getankt wurde?

Ja. Wie auch allen anderen Nebenkosten des Abrechnungszeitraumes.

Ausgezogen am 30.04. welchen Jahres und wie ist der Abrechnungszeitraum?

Brauche Hilfe zwecks Abrechnung?

Hallo liebe Leser und Leserinnen,

Ich habe eine Frage und zwar

2016 bekam ich alg1
2017 bekomme ich alg2

Habe heute eine Heizkostenabrechnung sowie Betriebskostenabrechnung vom Jahr 2016 bekommen mit Guthaben.

Darf ich diese behalten ?
Das Jobcenter hat die Miete nicht im besagten Jahr 2016 übernommen.

Danke für Antworten.

...zur Frage

Wer muss die Kaltverdunstung bei der Heizkostenabrechnung zahlen?

Bin letztes Jahr im Februar aus meiner kleinen Wohnung ausgezogen und soll jetzt eine übertriebene Nachzahlung überweisen. Nach diversem Hin und Her, da die Ergebnisse keinen Sinn ergaben, wurde mir mitgeteilt, dass ich, da ich vor dem 01.05. ausgezogen bin, die kompletten Einheiten der Kaltverdunstung mitbezahlen soll, da diese für den Sommer gedacht sei und ich somit bei meinen Ablesewerten die Kaltverdunstung UND meine abgelesenen Werte verbraucht hätte. Ist das Korrekt, dass diese mir komplett mit in Rechnung gestellt werden? Darüber wurde ich vorher nirgends informiert, oder müssen die das erst gar nicht? Bei google bin ich nicht wirklich fündig geworden, ausser dass es halt die Kalverdunstung gibt ;-)

Bitte keine "Ich vermute mal ..." Antworten, danke.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung, Heizkosten bitte um Hilfe?

hallo zusammen,

wir habeb vor kurzem unsere nebenkostenabrechnung bekommen. wir beziehen die wohnung erst seit ca 5 monaten, müssen allerdings ca 100€ nachzahlen. soweit scheint auch alles in ordnung, nur was etwas stutzig macht sind speziell die heizkosten. die fallten deutlich höher aus als der rest. nur zur info öl-heizung.

die wohnung ist definitv altbau 30er jahre. ist alles vor ca 5 jahren auf den aktuellen stand gebracht worden. das einzige was ausgelassen wurde sind die fenster. sie schließen zum teil einfach nicht richtig und bei starkem wind zieht und pfeift es. wenn man ein feuerzeug in der nähe anmacht sieht man auch wie die flamme flackert und wackelt. der vermieter hatte auch schon mal eine fachfirma vorbeigeschickt. nur konnten die nichts mehr machen. ist einfach alles zu alt.

folge ist natürlich, dass wir mehr, öfter und länger heizen müssen. deshalb auch der hohe kostenanteil der NK-abrechnung. wäre es realistisch, als begründung die fenster mit ins spiel zu nehmen. keine ahnung mietmangel oder sowas??? schließlich kann das mit den stark veralteten fenstern doch nicht unser problem sein, oder etwa doch??? ich mein wir sind im grunde dazu gezwungen recht viel zu heizen, schließlich will doch niemand zu hause sitzen und permanent frieren...

oder ist das schlichtweg einfach unser problem und wir müssen halt mit den heizkosten leben?

vielen dank an alle ratschlaggeber

...zur Frage

Betriebskostenabrechnung ein Jahr später?

Details:

Auszug aus der Wohnung am 31.08.2014 (also voriges Jahr) Kündigung der Wohnung vor Mai, alo im April vorigen Jahres

Jetzt, also im Oktober 2015 bekomme ich eine Mahnung zur Begleichung der Betriebskostenabrechnung für das Jahr 2014?

Also Guthaben aus Betriebskostenabrechnung, Minus bei Heizkostenabrechnung, obwohl ich das restliche Jahr nicht mehr Mieter war? Ist das rechtens???

...zur Frage

Kann ich im Mietshaus 6Parteien meinen eigenen Gasanbieter aussuchen zur Zeit läuft alles über unseren Vermieter Heizungsabrechnung sind sehr hoch?

Wir haben 2013 eine neue Heizungsanlage/Gas in unserem 6Pateiigen Mietshaus neu eingebaut bekommen, vorher hatten wir Nachtspeicherheizungen. Die Nachzahlung der Heizkostenabrechnung steigen von Jahr zu Jahr an obwohl ich monatlich 180 Euro Nebenkosten /Heizkosten zuzüglich meiner Kaltmiete zahle. Die Heiz und Nebenkosten werden mit der 30/70% Regelung abgerechnet wo bei der Heizkostenabrechnung auch die Miete /Anlage aufgeführt ist und mit abgerechnet wird. Der gesamte Gasverbrauch im ganzen Haus ist laut Abrechnung von den letzten Jahren 2014/15 von ca.2500 Euro im letzten Jahr 2016 auf 3500 Euro angestiegen obwohl der Gesamtverbrauch 2016 niedriger ist als 2015. Kann ich serperat meinen Gasanbieter wechseln auch wenn die anderen Mietparteien nicht wechseln?

...zur Frage

Pflicht zur Heizkostenabrechnung aber nicht zur Betriebskostenabrechnung?

Hallo, meistens zahlt man als Mieter an den Vermieter (A) eine Betrieskostenpauschale und (B) eine Heiz-und Wasserkostenvorauszahlung an den Vemieter. Zu dem Heiz-und Wasserkosten bekommt man jedes Jahr eine Abrechnung. Rein theoretisch würde ein Mieter, hätter er zu viel vorausgezahlt, ein Rückzahlung erhalten. Bei den Betrieskosten habe ich persönlich so etwas noch nie gesehen. Ich nehme an, das Vermieter die Betrieskosten pauschal abrechnen dürfen? Das würde bedeuten, dass sie weder dazu verflichtet wären Rückzahlungen zu leisten noch Nachzahungen einforden könnten, wenn die eigentlichen Kosten die vom Mieter gezahlte Betrieskostenpauschale übersteigen.

Wer kennt sich da aus? Merci.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?