Betriebskostenabrechnung richtig aufgelistet?

5 Antworten

"die eine hat den abrechnungszeitraum 01.01.2016 bis 31.12.2016... soll eine Nachzahlung leisten. Hat der Vermieter überhaupt noch Anspruch darauf oder ist es nicht schon zu spät?"

Der VM hat keinen Anspruch mehr.

"Denn in meinem Mietvertrag stehen einzelne Punkte unteranderem auch Sach-und Haftpflichtversicherungen aber keine Gebäudeversicherung. "

Die Gebäudeversicherung ist eine Sachversicherung. Also umlegbar.

"In der Abrechnung aber sind Sach- und Haftpflichtversicherung sowie Gebäudeversicherung seperat aufgelistet."

Kann möglich sein. Zum Beispiel 1 x Gebäudeversicherung, 1 x Grundstückshaftpflicht

Klarheit bringt die Belegeinsicht beim Vermieter.

Für welchen Zeitraum ist denn die 2. Abrechnung?

Hat der Vermieter überhaupt noch Anspruch darauf oder ist es nicht schon zu spät?

Nur wenn er die Verspätung nicht zu vertreten hat. Ansonsten hätte der Abrechnungszeitraum vom 01.01.2016 bis 31.12.2016 spätestens am 02.01.2018 vorliegen müssen.

Sach-und Haftpflichtversicherungen

Welche Sache wird denn versichert? Das Gebäude natürlich. Die VGV gehört zu den Sachversicherungen und ist umlagefähig.

Die Gebäudeversicherung ist eine Sachversicherung. Sie darf in der Abrechnung mit der HPV zusammengefasst werden. Beide Vers. dürfen gem. Betriebskostenverordnung auf die Mieter umgelegt werden (Schlüssel Wohnfläche).

Da du die Abrechnung für 16 erst im Jan. 18 bekamst, war sie verfristet. Eine Nachzahlung ist deshalb nicht mehr fällig. Gib das so deinem Vermieter schriftl. per Einwurfeinschreiben zur Kenntnis.

Betriebskostenabrechnung für 2 Monate

Wir haben unsere Abrechnung für 2011 bekommen, sind aber erst zum 01.11.2011 eingezogen und sollen nun 300,-€ für zwei Monate nachzahlen. Ist das i.O. ? Abrechnungszeitraum 01.11.2011 bis 31.12.2011

...zur Frage

Darf mein Vermieter die Erneuerung der Hausanschlüsse Gas u. Wasser auf meine Betriebskosten umlegen

Darf mein Vermieter die Kosten für die Erneuerung der Hausanschlüsse für Gas und Wasser in meine Betriebskostenabrechnung einbeziehen?

...zur Frage

Betriebskostenabrechnung/Fristen/zu spät?

Habe am 31.Dezember 2010 eine Betriebskostenabrechnung bekommen. Der Abrechnungszeitraum war aber vom 1.November 2008 bis 31.Oktober 2009. Ist da die Abrechnung nicht eigentlich zu spät eingegangen. Müsste der Vermieter nicht eigentlich bis spätestens 31. Oktober 2010 mir die Abrechnung zugestellt haben??? Ich habe jetzt auch festgestellt, dass der Vermieter auch im Vorjahr die Abrechnung zwei Monate nach Ablauf des Berechnungszeitraums gestellt hat. Er hat die Summe mit der Mietkaution verrechnet. Kann ich da evt. auch rückwirkend Einspruch erheben?

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung - gibt es kostenlose Beratung für Mieter?

Die Nebenkostenabrechnung fällt sehr hoch aus. Obwohl die letzten Jahre neue Fenster eingebaut und eine Außenisolierung vorgenommen wurde. Der Vermieter ist nun stolzer Besitzer eines Energiepasses. Die vom Vermieter gelobten Einsparungen sind bei mir so nicht eingereten. (Wohne ebenerdig) Die anderen Mieter sparen viel mehr als ich. Nun möchte er die Kosten, die er für den Erhalt des Energiepasses aufwenden musste, mit jährlich 11% auf die Miete umlegen. ( Diese Information habe er aus der Presse) Dazu kommen mir die Versicherungen viel zu hoch vor (Gebäudeversicherung, Brandversicherung, Haftpflichtversicherung=zusammen ergibt dies 120,00 €) Also, es ist ziemlich komplex und um das alles richtig zu beurteilen müsste sich das ein Fachmann genau durchsehen.

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung was muss alles vorliegen?

Wie zu erwarten gibt es jetzt nach dem Hausverkauf mit dem Vorvermieter Zirkus. Bisher bekamen wir neun Jahre lang immer einen guten Betrag zurück und bei der Abschlussabrechnung nach dem Verkauf gibt es plötzlich unglaubliche Sachen.

So haben wir plötzlich 100 l mehr Wasserverbauch, der Kaminkehrer hat wohl 100 % aufgeschlagen und und und.

Bisher haben wir immer auf die Vorlage von Rechnungen verzichtet aber dieses Mal hätten wir diese gerne zur Einsicht.

Welche Belege muss der Ex- Vermieter vorlegen?

Rechnung Kaminkehrer? Kopie der Versicherungen für das Haus? Was bitte noch?

Danke.

...zur Frage

Hausverwaltung zögert die Nebenkostenabrechnung heraus. Bin ich im Recht?

Zum 01.09.2014 habe ich meine Wohnung zusammen mit meinem damaligen Partner bezogen. Dieser ist im Januar diesen Jahres ausgezogen. Seitdem lebe ich allein hier. Bisher habe ich noch keine Nebenkostenabrechnung erhalten. Die Nebenkosten müssen sich allerdings vermindert haben, da die Kosten auf einen Zweipersonenhaushalt ausgelegt waren.

Vor gut einem Monat habe ich meine Hausverwaltung (wohnt gleich nebenan) darauf angesprochen und meine Nebenkostenabrechnung angefordert. Es wurde mehrmals ausweichend reagiert. Es verzögere sich, da die Dokumente "versehentlich" zur Vermieterin in die Schweiz geschickt wurden usw. und so fort. Da ich von den anderen zwei Mietern schon gehört habe, dass sich vor der Nebenkostenabrechnung gerne mal gedrückt wird, macht mich das natürlich stutzig.

Also habe ich meiner Hausverwaltung heute via Facebook geschrieben (hier rüber lief der Kontakt die ganze Zeit), dass ich noch 1 Woche warte und ansonsten die Vermieterin direkt kontaktiere. Daraufhin kamen Sätze wie "wir lachen uns hier gerade über Sie schlapp" usw. Sehr professionell. Außerdem wurde mir mitgeteilt, dass das Gesetz es vorsieht, dass man nur Nebenkostenabrechnungen zum 31.12. ausstellen müsse.

Im Internet habe ich mich nun schlau gemacht und dort steht, dass mir eine Abrechnung alle 12 Monate zusteht.

Ich würde gern wissen, wie hier die Rechtslage ist, bevor ich mich im Endeffekt blamiere.

Dank im Voraus!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?