Betriebsbedingte Kündigung erhalten inkl. Abfindung für Nichtklage erhalten. Nun sucht der Arbeitgeber nach 2 Monaten neu. Ist das erlaubt?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Da kannst du nichts machen. Zum Einen ist die 3-wöchige Klagefrist längst abgelaufen. Zum Anderen hast du der Abfindung zugestimmt.

Das Arbeitsverhältnis ist damit definitiv und rechtlich einwandfrei beendet. Der Zug ist leider abgefahren. 

Hättest du gegen die Kündigung Klage eingereicht, sähe die Sache natürlich ganz anders aus. 

Es bringt dich aber auch hier nicht weiter, noch nachtreten zu wollen. Die Sache ist beendet, also lass sie ruhen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

was du konkret meinst ist ein so genannter Wiedereinstellungsanspruch. Ein solcher kann gegeben sein wenn die Gründe für die betriebsbedingte Kündigung  später entfallen Sinn und in deiner Situation, ein solcher in der Aufhebungsvereinbarung nicht ausgeschlossen worden ist. Bleibt also erst einmal die Frage ob in der Aufhebungsvereinbarung eine Aussage zu einem Wiedereinstellungsanspruch getätigt wurde?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wo soll denn diese Einschränkung stehen, daß eine Stelle für 12 Monate nicht neu besetzt werden darf, wenn sie durch betriebsbedingte Kündigung freigeworden ist?

Wäre mir neu.

Versuch Dich damit abzufinden, daß sie Dich gefeuert haben, weil Du entweder nichts gebracht hast und/oder Deine Nase dem Chef nicht gepaßt hat. 

That's life.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?