Betriebsarztuntersuchung-Wiedereingliederung

2 Antworten

Es tut mir leid, aber ohne die Details deiner Erkrankung zu kennen, ist wohl eine wirklich gute Antwort nicht möglich. Generell kannst du nach einer längeren Erkrankung eine solche Untersuchung nicht verweigern, wenn dadurch geprüft wird, ob du wieder vollständig arbeitsfähig bist. Ratschläge und Tipps sind gefährlich, weil du des Betruges angezeigt werden kannst, wenn du bei der Untersuchung bewusst lügst oder falsche Angaben machst.

Die Krankenkasse macht das alles. Frag doch mal dort nach.

Zum Betriebsarzt zu gehen Pflicht?

Für eine Hepatitis- Impfung, die der Arbeitgeber zahlen muss und nicht die K- Kasse, bat ich um einen Termin beim Betriebsarzt. Hier wurde ich belehrt, dass ich sehr lange nicht da war und es meine Pflicht ist mich alle 3 Jahre durchchecken zu lassen. Ich gehe regelmäßig zum Hausarzt und dort auch zum Gesundheitscheck, auch zum Augen- und Ohrenarzt. . Muss ich wirklich zur Untersuchung zum Betriebsarzt, auch wenn ich den nicht mal kenne ( wechselt dauernd )und ich selber keine Veranlassung sehe?

...zur Frage

Wiedereingliederung Betriebsarzt

Hallo, nach einer sehr langen Krankheit ( ca. 1 Jahr) will ich mit Wiedereingliederung einsteigen. Muss ich dem Betriebsarzt erzählen, welche Krankheit ich hatte? Und wenn ja, unterliegt dieser einer Schweigepflicht, so dass ich mir sicher sein, dass keiner der Kollegen auch nicht die Personalabteilung erfährt, was ich habe?

Danke!

...zur Frage

Altenpflege Ausbildung erste Betriebsarzt Untersuchung?

Hallöchen, ich will eine Ausbildung zur Altenpflegerin machen. Was wird alles untersucht?
Wird auch auch nach dem Gewicht geguckt?

...zur Frage

Darf ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter zum Betriebsarzt schicken?

Nach längerer Krankheit, die in eine 50prozentige Behinderung führte, bin ich in meine frühere Dienststelle zurück gekehrt. Nachdem ich 8 Jahre Pause gemacht hab, bin ich jetzt nicht mehr mit den geänderten Betriebsverhältnissen vertraut und werde mit nicht allzu großem Erfolg nachgeschult. Das dauert aber meinem Arbeitgeber zu lang, so dass er meine Einsatzfähigkeit vom Betriebsarzt überprüfen lassen möchte. Muß ich also zum Betriebsarzt gehen? Widerspricht das nicht dem Grundsatz der freien Arztwahl?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?