Betriebs Adresse für ein Gewerbe muss man dem Vermieter davon erzählen?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

  1. Du hältst es geheim. Wenn es rauskommt kriegst Du eine fristlose Kündigung
  2. Du fragst den Vermieter vorher. Es sagt zu 95% tiger Sicherheit nein.
  3. Du informierst den Vermieter danach, der mahnt Dich ab und zwingt Dich, die gewerbliche Nutzung der Adresse zu unterlassen.

2. kannst Du machen, es ist ohne negative Folgen. Dein Onkel muss sich woanders eine deutsche Adresse suchen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Selbstverständlich brauchen Sie die Zustimmung des Vermieters für eine sogenannte Briefkastenfirma, die der so einfach nicht dulden dürfte!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das erfährt der Vermieter ohnehin und zwar dadurch, daß ein neues Schild an der Tür hängt. Oder glaubst Du, man könne eine Betriebsadresse haben ohne daß dort Briefe zustellbar sind?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was spricht gegen ein Postfach?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Er muss sogar um Erlaubnis  fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ohne Kundenverkehr nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guck einfach mal in deinen Mietvertrag... Oft wird aber die gewerbliche Nutzung untersagt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das geht nicht. Dann könnte ja Jeder aus irgend einem Land kommen und ein Gewerbe anmelden. Hier gibt es Gesetzesvorschrften. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Besser ist das.

Von der Kreisverwaltung wird ja auch dann Gewerbe Müllabfuhr erhoben, diese Rechnung bekommt der Vermieter

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?