Betriebliche Altersvorsorge + Riester + VWL

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo, gut das du dich damit beschäftigst. Was du bis her nicht genutzt hast, ist ein unabhängiger Berater, ein Versicherungsmakler sollte das sein. Das Sparen fürs Alter ist definitiv notwendig. Nur als AZUBI schon in die "Vollen" gehen ist definitiv nicht unbedingt ratsam. Über eines musst du dir klar sein. unser Staat hat nichts zu verschenken. Alle geförderten Produkte von Riester bis BAV werden im Alter voll besteuert. Die Bedingungen lassen keine freie Verfügbarkeit für das Geld im Leben zu. Riester für dich- sehe ich als unnötig an. Beachte das sich der Beitrag immer auf 4% von deinem Brutto bezieht, damit du die 154 € Förderung bekommen kannst. Auf BAV muss im Alter Sozialabgaben + 100% Steuer bezahlt werden. Schön ist, wenn der AG was dazu gibt. ABER und das gilt für alle Arten der Altersvorsorgeprodukte, es kommt auf die Geldanlagen, das Investment, an. Generali, Ergo AM usw. im verzinslichen Produkt ist eine sinnlose Anlage, denn zwischen 3-3,4 % Überschusszins hat mit Altersvorsorge nichts mehr zu tun. Die Inflation (2% pro Jahr) die Abschluss und Verwaltungskosten mit dazu und du bekommst eine Nettorendite bei 0%. Hier machst du nur die Versicherungen glücklich. Für dich eine hohe Rente und mehr Geld im Alter ist mit Anlage unrealistisch. Wenn du deine Lehre beendet hast und ein feste Anstellung bekommst, der AG eine gute BAV anbietet und richtig was dazu zahlt- ok. Riester Geringverdiener mit Kinder -oK. Auch wenn du heute von Fonds, Anlage in Vermögensverwaltungen usw. keine Erfahrung hast, ist diese Anlage zurzeit wirklich das was noch was bringt. NUR, hier sollte man lernen damit umzugehen und sich nicht einfach etwas verkaufen lassen. Moderne private Altersvorsorgen bieten dir alle Anlagemöglichkeiten z.B. verzinstes Sicherungsvermögen bis 3,5%, unterschiedliche Vermögensverwaltungen bis Fonds aller Anlageklassen. Jeder Zeit Betragsfreistellung/ Ferien möglich. Geldentnahme bis auf 30€ immer möglich. Änderungen der Anlagen immer kostenfrei. Transparenten Überblick über Internet mit aktiver Betreuung. Erst im Alter entscheiden, ob Rente oder Auszahlplan, welche Art Rente uvm.

Eigentlich ist es ein flexibler Sparvertrag im Versicherungsmantel, der für Änderungen in der Ansparzeit keine Kosten verursacht und im Alter alle Auszahlungen und Renten steuerbegünstigt. Es ist aber auch vom Vorteil einen Berater, gerade im Investment, in den ersten 5 -10 Jahren zu haben. Anschließend kannst du das auch alles alleine. Es ist nicht schwerer - als Autofahren lernen! Lass dir Zeit und beschäftige dich damit. Immer da schauen wo du für dich und dein Geld den größen Vorteil siehst. Das was da hast ist es nicht.... Gruß constein

Flexible Moderne AV - (Versicherung, Altersvorsorge)

Hallo Nyluna, ich versteh Deine Verwirrung, würde mir nicht anders gehen :-) Jetzt aber mal im Ernst: man muss grundsätzlich über die Chancen und Risiken und Nachteile aufgeklärt, auch produktunabhängig.

Vorteile Direktversicherung: Beiträge fließen steuer- und sozialversicherungsfrei in den Vertrag. Somit hast Du den Effekt, dass mehr in den Vertrag fließt als es Dich effektiv kostet, das hast Du ja erkannt Nachteile: Direktversicherungen sind nicht kündbar, das heißt, du kommst frühestens mit 62 an das Geld, für das später Steuern und Krankenversicherungsbeiträge fällig sind. Selbstverständlich kann man die Beträge aussetzen etc.

Die generelle Frage ist, ob man als Azubi schon unbedingt eine bAV braucht Das Thema Riester würde ich wenn möglich hier außen vorlassen, das macht es nur kompilizierter

Ich hoffe du hast eine Berufsunfähigkeitsversicherung, bevor du so früh riesterst und bAV macht, die hat eigentlich Vorrang.

In zweiter Linie sollte man sich die Produkte dann ansehen und entscheiden, welches sinnvoller erscheint

Die Beraterin von der Generali sagte auch, dass die Riester die ich bei der Ergo habe am besten zusätzlich mit der BAV gekoppelt wird, denn dann bekommt man am meisten raus.

Das ist Schwachinn. eine bAV sollte niemals riestergefördert werden, damit verheiratet man nämlich die Nachteile beider Sparten miteinander.

Einen Vertragswechsel vorzunehmen ist auch selten sinnvoll, da dies ein Neuabschluss ist, der kostet Geld und kann je nach Vertragsalter auch mit Nachteilen verbunden sein. Da muss man sehr genau nachrechnen.

Das mit der VWL verstehe ich ja (da diese auch in Fonds angelegt wurde und ich da nicht der Fan bin)

Wo ist denn das Problem bei Fonds? Eine sinnvollere VL-Anlage gibt es eigentlich kaum.

Ich bin sichtlich verwirrt kann mir da einer weiter helfen?

Fachidiot schlägt Kunde tot.


Ich glaube hier wird das Pferd von hinten aufgezäumt. Vor jeder Altersvorsorge steht die Absicherung der eigenen Arbeitskraft in Form einer Berufsunfähigkeitsversicherung.

Danach kann man schauen was man im Bezug auf die Altersvorsorge tun kann. Hier gibt es mehrere Möglichkeiten, u.a. Riester und die bAV.

Um dort abzuwiegen was für dich sinnvoller ist müsste man allerdings ein paar Zahlen und Fakten kennen.

  • Wie alt bist du?
  • Wie hoch ist dein Bruttoverdienst?
  • Möchtest du die VL separat anlegen oder evtl. in eine bAV einfließen lassen?
  • Würde deine Chefin sich an der bAV beteiligen oder ist es eine reine Entgeltumwandlung?
  • Soll die bAV klassisch oder fondsgebunden erfolgen?
  • Würde ein Gruppenvertrag installiert oder nur Einzelverträge?
  • Würde deine Chefin auch ein Alternativangebot zur Generali zulassen?
  • Daten zum Riestervertrag?
29

Würde Riester mit bAV verknüpft werden, entfiele bei Rentenbezug jeglicher Freibetrag. Das gehört zum Grundwissen eines Beraters.

Bei der "Dame" der Generali handelt es sich kaum um eine Beraterin sondern vermutlich um einer Verkäuferin eines Versicherungsproduktes.

0

Bringt es was Schule und Studium bei der Rentenversicherung nachtragen zu lassen?

Beispiel Realschule bis 1998 oder Gymnasium bis 2003 und danach Studium? Man verdient in der Zeit ja kein Geld.

...zur Frage

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Wenn ich als Handelsvertreter arbeite und ich bekomme im Jahr auf 40.000 Brutto mit was kann ich denn Gewinn schmälern dass ich noch Rente bekomme?

Bin ich richtig in der Annahme dass durch die zusätzliche KV mein Gewinn geschmälert wird die ich als EM-Rentner bezahlen muss? Könnte ich noch eine private Altersvorsorge machen, würde das auch den Gewinn schmälern.

Ich habe mir gedacht, wenn ich 6000 Euro zusätzlich Krankenversicherung bezahle, ca. 7000 Euro Fahrtkosten habe im Jahr und 10000 Euro Rentenversicherung (ich bezahle ja doppelt soviel weil der AG nichts bezahlt).

Ich dann 40.000 Euro abzgl. 25.000 Versicherung und Benzin hätte. Könnte ich noch eine Krankenzusatzversicherung für lohnfortzahlung abschliessen im Jahr für 5000 Euro und hätte dann 20.000 Euro.

Wenn ich dann noch eine private Altersvorsorge Versicherung abschliesse und da noch 14.000 Euro im Jahr einbezahle, so hätte ich noch rund 6000 Euro vor Steuern als Handelsvertreter und dürfte meine Rente behalten, da ich im Jahr ja 6300 Euro dazuverdienen darf.

Ist meine Rechnung so richtig, insbesondere mit der privaten Altersvorsorge?

Wie lange könnte ich so eine Versicherung rückwirkend abschliessen, d.h. würde es gehen wenn ich dieses Jahr im Dezember als Hausverkäufer anfange zu arbeiten und schliesse die Versicherung im nächsten Jahr im Dezember rückwirkend zum Januar 2019 ab, geht das? Im Prinzip bezahle ich einfach rückwirkend von Januar bis Dezember Versicherungsbeiträge. Das hätte den Vorteil, dass ich da weiß wieviel ich verdient habe, sollte ich unter 40.000 Euro brutto haben, z.B. nur 30.000 Euro, so würde ich nur 4000 Euro Altersvorsorge im Jahr bezahlen, um wieder auf meine 6000 Hinzuverdienst vor Steuern im Jahr zu kommen.

Ist meine Rechnung richtig?

...zur Frage

Unterschied betriebliche Altersvorsorge und VwL

Was genau ist der Unterschied zwischen der betrieblichen Altersvorsorge/Altersversorgung und vermögenswirksamen Leistungen? Hat doch beides etwas mit dem Arbeitgeber zu tun oder?

...zur Frage

BAV oder Riester oder beides?

guten Tag ,

mein Entschluss steht fest , dass ich was für meine Altersvorsorge machen möchte und staatliche Förderungen dabei in Anspruch nehmen will. Monatlich möchte ich 250€ bei Seite legen .

Nun bin ich unsicher. Soll ich komplett alles über in die bav stecken , oder in Riester oder macht es Sinn den Riester auf die vorgegebenen 4% vom brutto ( das wären bei mir dann 100€ zu besparen ) und die restlichen 150 dann in die bav ?

was meint ihr gibt das Sinn oder liebes eines der beiden Produkte voll besparen ?

bin über jede hilfreiche Antwort dankbar :)

...zur Frage

Gibt es AVWL (Altersvorsorgewirksame Leistungen) nur in der Metallrente der Allianz?

Guten Tag liebe Community, ich bin 20 Jahre alt und momentan in Ausbildung als Elektroniker für Automatisierungstechnik in der E-/M-Industrie. Vor zwei Wochen habe ich bei meiner Bank (Sparda-BW) eine förderbare und fondsgebundene Rister-Rente (Union Investment) abgeschlossen. Dabei dachte ich daran dort die mir Zustehenden AVWL (Altersvorsorgewirksame Leistungen) von 13,29€ mtl. einfließen zu lassen. Die Union schickte mir also den Antrag und ich reichte diesen im Perso.Büro meines Arbeitgebers ein. Die Personalerin wank jedoch sofort ab und meinte, dass sie die AVWL nur in ihre "Betriebsrente" ( Metallrente https://www.metallrente.de/ ) und Altersvorsorge-Versicherungen der Allianz zahlen würden und ich gezwungen bin die Metallrente abzuschließen, wenn ich die AVWL beziehen möchte. Ich habe aus Wikipedia, Gesamtmetall und IGM Infoseiten über die AVWL-Tarifvereinbarungen jedoch entnommen:

•Wahlrecht des Beschäftigten zwischen zwei Arten der Altersvorsorge: Einzahlung in einen auf seinen Namen abgeschlossenen privaten "Riester-Vertrag" oder Umwandlung von Entgeltbestandteilen zugunsten einer betrieblichen Altersvorsorge (nach TV EUW)

Ich sehe mich hier jedoch in meinem Wahlrecht eingeschränkt, da mir eigentlich keine Wahl, sondern nur die Option: Metallrente angeboten wird.

Habe ich das mit dem Wahlrecht falsch Verstanden und ich kann meinen Rister-Vertrag nicht "frei" wählen, oder handelt in diesem Fall mein Arbeitgeber unzulässig?

Mit freundlichen Grüßen, Daniel

...zur Frage

Riester Rente bei Ergo kündigen

Hallo,

ich habe vor einigen Jahren eine private Riester-Rentenversicherung bei der Ergo abgeschlossen und mittlerweile durch viele Recherchen erkannt, dass das nicht unbedingt der beste Anbieter für das Thema Altersvorsorge ist. Gibt es eine Möglichkeit zu einem anderen Anbieter (bsp. eine Bank) zu wechseln ohne hohe Verluste?

Welche Alternativen könnet Ihr noch empfehlen? Altersvorsorge ist ein Dschungel und Beratern gegenüber bin ich eher skeptisch.

Vielen Dank schon im Voraus für jede Hilfe.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?