Betrieb stoppen bei Arbeitsschutzverletzung?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

NEIN ! Man informiert seinen unmittelbaren Vorgesetzten. Bei Nichthandeln kann man auch den Betriebsrat informieren oder den Sicherheitsbeauftragen der Firma.

Ein eigenmächtiges Stoppen bringt Ärger bzw. sogar eine Kündigung.

Du musst in jedem Fall den Dienstweg einhalten und kannst in einem schweren Fall von Ignoranz Dich bei der Gewerkschaft erkundigen, ob Sie einen Weg für das Problem kennen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn es sich um einen größeren Betrieb handelt, dürfte ein Betriebsrat existieren und ein Sicherheitsbeauftragter vorhanden sein.An den wende dich, und wenn nicht vorhanden, dann informiere deinen direkten Vorgesetzten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, die Frage ist zu allgemein.Wenn unmittelbare Gefahr eines schweren Unfalls besteht,z.B.Absturzgefahr bei Bau,-und Montagearbeiten, die Arbeit sofort einzustellen.Ansonsten ist der Vorgesetzte zu informieren.Die dankstFachkraftdankst für Arbeitssicherheit kann auch einbezogen werden. Sie hat aber kein Weisungsrecht.DerSicherheitsbeauftragte ist ein Mitarbeiter,der sich aktiv für Fragen der Arbeitssicherheit einsetzt.Er hat auch kein Weisungsrecht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Gegen welche Bestimmungen des Arbeitsschutzes werden verstoßen? Es kommt auf den Einzelfall an. Du kannst auch mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?